Rost konservieren?

      Rost konservieren?

      meine jawa hat einen richtig schönen, originalen patinösen gesamtzustand. viele teile sind schon angerostet, nichts durch.
      den ist-zustand würde ich gerne jetzt so konservieren, also den rost anhalten.

      nur will ich nichts abschleifen oder so, denn die gute ist jetzt über 50jahre alt und ich will sie genau so lassen wie sie ist.

      habt ihr erfahrungen mit dafür geeigneten produkten gemacht und könnt es empfehlen?

      für tipps wäre ich sehr dankbar 2-)

      IMG_9801-02.jpgIMG_9805-02.jpg
      INN-TEAM Rosenheim
      #1 Kill the Hill 2011
      #1 Rollercross 2012


      RUSTY, die etwas andere Spezial
      ERNIE, Crosser der Herzen
      Die KErle im Vollgas ham mal vorn paar Jahren (glaub 2 oder3) ne VNB für einen Metalhead (:D) hergerichtet. Dabei wurde das ganze Teil entlackt und dafür gesorgt, dass das Blech anläuft. Die ham auch rostige Teile verbaut und hier und da eine Beule reingeschlagen :D. Schlussendlich wurde das ganze dann mit Klarlack lackiert ums haltbar zu machen. Ob das jetzt en spezieller lack war odern normaler klarlack weiß ich allerdings nicht
      - Nur weil wir unterm selben Himmel leben heißt es nicht, dass wir den selben Horizont sehen.

      - W℮ηη diя dαs L℮b℮η Sτ℮iη℮ in d℮η W℮g l℮gτ, н℮b si℮ αuf uηd b℮wiяf M℮ηscн℮η dαmiτ, di℮ dicн η℮яv℮η!
      Leckeres Kind klatschen-) 2-)

      Ich hab mal gehört mit WD40 oder Caramba die Teile einsprühen und mal Abwischen

      Gerade an den Felgen oder so Diverse Aluteile wirkt es schon viele Wunder.

      und Chrompoli ist auch viel von nütze.


      so hab ich die erfahrung bei betagten damen gemacht.


      aber ich hab ja auch ein Thema gerade Laufen "Wie Konserviert man ne Vespa ein"
      mit wd40 hab ich sie übern winter gebracht. immer mal wieder bissl eingesprüht. hat gut geklappt, ist aber halt keine dauerlösung.

      mit klarlack möchte ich eigentlich nicht drüber, und wenn der rost schwarz wird isses auch nich sooo schön...

      hat sich schonmal wer sachen vom korossionsschutzdepot geholt?
      speziell das owatrol öl [pdf] würde mich interessieren...
      INN-TEAM Rosenheim
      #1 Kill the Hill 2011
      #1 Rollercross 2012


      RUSTY, die etwas andere Spezial
      ERNIE, Crosser der Herzen
      hi

      pola

      owatrol kann ich bedenkenlos empfehlen super zeug sollte aber 1x jährlich erneuert bzw ausgebessert werden

      >>OWATROL Kaufempfehlung -->---> ihr TeleshopTeam :D
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?

      pola schrieb:

      hast du das zum einpinseln oder das in der sprühdose genommen?


      hab mir die 500ml flasche/dose besorgt da ich sowoieso ne unterdruckpistole für solche sachn hab , aber würde dir zur spraydose raten damit kannst auch den Tunnel sauber einÖLen
      Member of "Rogue Unit SC"

      Geschwindigkeit kostet Geld. Wie schnell willst du zahlen?
      Hi,

      ich krame mal das alt Thema wieder hoch.
      Es müsste ja jetzt genug Erfahrungen mit dem Öl geben.
      Wie verhält sich denn das Öl auf glatt lackierten Flächen?
      Ich habe einige "Steinschläge" und "Macken" in meinem Lack die ich gerne konservieren würde.
      Kann ich einfach großflächig das Öl auftragen und nach einiger Zeit das Öl vom Lack wieder abwischen ohne das es vom Rost wider ab geht?
      Ich möchte die Patina behalten und trotzdem verhindern das der Rost sich weiter entwickelt.

      danke für eure Antworten bzw. Erfahrungen.

      lg Mikkel
      @ pormetheus0815... danke für den Tippp.... aber dein "sollte" und dein "eigentlich" sagen es schon ... die Infos aus Verarbeitungshinweis und Produktbeschreibung beantworten leider nicht ausreichend meine Frage....

      "Alterungserscheinungen, bzw. Patina, erhalten:
      (Rost als stilbildendes Element)
      Gelegentlich wird gewünscht dass leichte Rostansätze nicht entfernt und neu lackiert werden sollen um einem Fahrzeug sein Alter und die Gebrauchsspuren noch ansehen zu können. Gerade hier bietet sich Owatrol Öl optimal an da es das Weiterrosten zuverlässig stoppt. Den Rost bleibt sichtbar, wirkt leicht dunkel, als wenn er nass wäre und erhält eine seidenglänzende trockene Oberfläche, die keinen Staub anzieht und auch nicht klebt.
      Dazu wird Owatrol Öl innerhalb von 10 Minuten bis 2-3 Stunden 1-3 mal den Rost sättigend aufgetragen.
      Einmal im Jahr sollte man diese Stellen kontrollieren, da Owatrol Öl durch die direkte Bewitterung etwas angegriffen wird. Zeigt sich neuer leichter Flugrostansatz auf der Oberfläche, sollte eine weitere Schicht Owatrol Öl aufgetragen werden. Dazu muss die alte Schicht nicht angeschliffen oder entfernt werden.
      Auf diese Weise ist es möglich den „in Würde gereiften“ Istzustand, gerne auch als Patina bezeichnet, zu erhalten, ohne „zerstörende“ neue Lackschichten aufbringen zu müssen."


      mir geht es im speziellen um das Öl das bei der Bearbeitung des Rostes auf den Lack kommt bzw. den Übergang vom Lack zum Rost.
      Die Frage ist... wie verhält sich das Öl auf den lackierten Flächen? muss ich einen minimalen Rand um den Rost akzeptieren oder kann ich das Öl vom Lack abwischen bevor es getrocknet ist und trotzdem einen optimalen Schutz erwarten? Hat ggf. jemand mal ein Foto einer behandelten Stelleß


      lg Mikkel

      Mikkel schrieb:

      die Infos aus Verarbeitungshinweis und Produktbeschreibung beantworten leider nicht ausreichend meine Frage
      [...]mir geht es im speziellen um das Öl das bei der Bearbeitung des Rostes auf den Lack kommt bzw. den Übergang vom Lack zum Rost.

      Korrosionsschutzdepot schrieb:

      Vermeiden sollte man das Auftragen von OWATROL-Öl auf rostfreie Bleche und intakte Lacke, also nicht saugfähige Untergründe. Die Haftung von Owatrol ist hier nicht besonders gut, vor allem dann, wenn noch weitere Schichten Lack o.ä. folgen. Das liegt daran, dass der Ölanteil praktisch nur auf dem Blech schwimmt und nicht in die Oberfläche eindringen kann. Es entsteht ein trockener Farbfilm auf der Oberfläche der nicht sonderlich haftfest ist. Bleibt Owatrol Öl ohne weitere Beschichtung ist die Haftung kein Problem und die Oberfläche ausreichend gegen Witterung geschützt. Sollen weitere Beschichtungen folgen verwenden Sie Owatrol nur sehr sparsam oder wischen überschüssiges Öl vor der Trocknung ab.

      :whistling: