kFkA: Kurze Fragen, Kurze Antworten!

  • Fehlt da der Seegerring, gegen den man mit der Mutter Spannung aufbaut?

    Ich habe da Spannung aufgebaut und dann mit leichten Schlägen mit einem Schonhamme auf das Polrad das Ding zum "Runterhüpfen" gebracht.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Es hat anscheinend kein Innengewinde, der „Abzieher“ greift nicht. Jemand eine Idee? (Lüfterrad und Zündund werden neu gemacht).

    Das ist die Variante mit dem Sicherungsring (für Bohrungen) in der Nut (die originale Lüfterradmutter drückt dann gegen den Sicherungsring und zieht so das Lüfterrad ab). Leider ist diese Variante etwas kacke!

    Oftmals muss da mittels einem kleinen Schraubenzieher der Sicherungsringetwas unterstützt werden damit der nicht immer rausflutscht und die Nut kaputt macht.

    Probiere es am besten zu zweit! Einer unterstützt den Sicherungsring mit einem oder zwei kleinen Schraubenziehern und der an der dreht die Mutter langsam bis an den Sicherungsring auf Anschlag und gibt ihm dann einen bewussten ruckartigen "Zwick". dann sollte es klappen.

    Etwas Wärme hilft auch sehr oft, nur nicht zu viel damit die Zündung nicht leiden muss.

    Ich hab auch schon einen eine Nummer grösseren Sicherungsring genommen (hat die gleiche Dicke) und hab dann den Stoss etwas zurechtgefeilt damit der sich grade noch einsetzen lies, somit schaft man etwas mehr Sicherungsringspannung.

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell, 177 Parmakit TSV), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic, Puch Maxi N

  • Ist denn alles was du brauchst vorhanden?

    Kragenmutter?

    Sprengring?

    Nut im Polrad?

    Dann legst du erstmal das Polrad wieder trocken sonst hält der Ring nie.

    Ich habe mir ein starkes Blech so zurechtgefeilt das es genau in die Öffnung des Sprengringes passt und so umgebogen das man es überhalb des Polrades noch halten kann.

    Dann die Kragenmutter so losdrehen das sie leicht gegen den Ring drückt. Das Blech in die Öffnung, dann kann der Ring nicht aus der Nut rutschen da er nicht zusammengehen kann, und mit Schmackes die Mutter weiter losdrehen. Dann sollte das Geräusch kommen mit dem sich das Polrad von der Welle lößt und anschließend problemlos weiter runtergehen.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Eigentlich ist das Lüfterrad als eine Art von Labyrintdichtung konstruiert, zusammen mit dem Deckel sollte eigentlich nur sehr wenig Schmutz dorthin gelangen. Da haben sich die Piaggio Leute schon was überlegt. Hat in diesem Beispiel wohl nicht funktioniert....

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell, 177 Parmakit TSV), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic, Puch Maxi N

  • Sind Seitenklappen für eine V50 so unterschiedlich ? Wollte für meine V50s einen gebrauchten kaufen, hab den von der V50 Special dran gemacht und der passte. Jetzt ist der gekaufte um 0,5 cm kürzer unten.


  • Evtl so ein Repro-Dingens?


    Bei meiner 1.Serie war auch ein Nachbau-Deckel dabei- nicht annähernd die Chance, den passend zurecht zu bekommen

  • Hallo,


    gibt es da einen Trick, um den Hinterrad-Bremshebel herauszubekommen? Alle Schrauben und Zug abgenommen.

    ja, rausbekommen? wie schon geschrieben, hinten zuerst raus, dafür muss der zug an der trommel hinten ab sein ...