Vespa PK 50 XL VA5 2T Bj 1994

  • Hallo in die Runde,


    bin total neu in dieser Runde. Haben eine Vespa PK 50 VA5 2T Automatika.

    Vom Vorgänger wurde die Ölpumpe außer Betrieb genommen. Letztes Jahr fuhr die Vespa, dieses Jahr muckt die herum und nässt arg.


    Habe den Tank ausgebaut und den Benzinschlauch erneuert. Der Benzinhahn war vom Vorgänger nicht justiert über den Federstecker. Wie bekomm ich den Federstecker drauf geschoben, dazu ist kein Platz um irgendie heran zukommen.



    Vergaser wurde ausgebaut u ausgeblasen . Nun habe ich gelesen das einige Düsen frei gepobelt haben, bei machen diese einfach so frei geworden sind! Welche Bohrungen müssen offen sein?


    Bei mir läuft der Benzin aus dem Vergaser heraus, ich denke die Schwimmernadel funktioniert nicht oder gibt es noch andere Möglichkeiten wo der Benzin durchläuft!?


    Was für eine Zündkerze muss rein?

    Beim Anlassen läuft der Anlasser relativ rund aber setzt aus, erst ein vollständiger Stillstand(Schwungrad mit Keilriemen) ermöglicht das Neu Starten. ( ist das normal)


    Habe von Vespa keine Ahnung, deshalb die Fragen!

  • Den Clip bekommst du nur raufgesetzt, wenn der Tank angehoben und der Benzinschlauch am Vergaser gelöst und nach oben gezogen wird.

    Der Starter greift nur bei Stillstand des Motors.

    Zündkerze müsste eine B8 von NGK sein, gucke aber, ob der Zylinderkopf ein Kurz- oder Langgewinde hat. Dann ist es eine B8HS, oder eine B8ES.

    Es müssen alle Bohrungen frei sein, achte besonders auf die Nebendüse, vorne etwa auf 10 Uhr.

    Die Schwimmernadel dürfte defekt sein, bzw. der Schwimmer selber.

  • Der Benzinschlauch muss weiter nach rechts verlegt werden, damit er nicht ständig auf dem Gasgestänge aufliegt. Der kommt praktisch unter dem Vergaser durch.

    Wenn du den Abstand der Elektroden meinst, das sind 0,6 mm.

    Ziehe den Benzinhahnhebel ab, der ist bei der Automatik sehr kurz. Löse den Benzinschlauch am Vergaser und ziehe den Tank hoch. Jetzt kommst du an die Stelle am Benzinhahn, wo der Clip aufgeschoben wird. Setze den Tank wieder ein und ziehe dabei den Benzinschlauch nach unten. Der darf aber nicht zu lang sein, sonst hast du einen Syphoneffekt. Schlauch am Vergaser anschließen und den Benzinhahnhebel einsetzen, fertig.

  • Hallo, ich habe den Benzinschlauch neu verlegt u deutlich gekürzt.

    Dazu wurde ein neuer Schwimmer + Nadel verbaut.

    Die Vespa springt mit Choke regt gut an. Mehrfaches drehen am Gashebel hat sie mitgemacht. Nachdem ich die Maschine im Standgas laufen lassen wollte ist sie hoch und runter getourt, hat kein Gas angenommen und aus. Nachdem der Motor aus war, dauerte es ca eine Minute u der Vergaser ist über gelaufen. Trotz neuer Nadel u Schimmer. ( Bei einer Simson ist im Vergaser ein Öffner/ Schließer. Die geht nur die Nadel in das Löchlein.


    Was kann ich tun? Das denke der Schwimmer regelt den Zufluss nicht richtig. Was kann ich tun, gibt es am Vergaser was zum nachstellen?


    Mit freundlichen Grüßen


    Roberto

  • Da wirst Du an einem Ausbau und einer Zerlegung des Vergasers nicht umhinkommen. Mein Verdacht: Die Schwimmernadel hängt, oder der Schwimmer ist nicht mehr richtig in der Arretierung. Einfach mal öffnen und prüfen, ob in der Schwimmerkammer noch alles an der richtigen Stelle ist und freigängig ist.

    "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde