Der Hupengleichrichter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erklärung wofür der Hupengleichrichter benötigt wird.
    Der Hupengleichrichter

    Eigentlich die falsche Bezeichnung. Vielmehr ein riesiger Speicherelco, der ständig von der Lichtmaschine gepuffert wird.


    Er hat 4 Anschlüsse
    1. Masse
    2. 14 Volt ein
    3. Plus Elco
    4. Minus Elco
    Wird, wie gesagt, ständig nachgeladen. Das allerdings funktioniert nur, wenn das flüssig eingefüllte Elektrolyt nicht austritt.
    Schon ein Massewackler des Reglers kann den Elco zum Platzen bringen. dann entweicht das Elektrolyt und der Elco zieht mehr Strom aus der Lichtmaschine.
    Das wiederum führt zu sehr schwachem Licht.

    Der Hupengleichrichter stellt praktisch eine Minibatterie nur für die Hupe da.

    Und warum der Umstand?
    Ganz einfach. So eine Gleichstromhupe zieht schon ordentlich Ampere.
    Ohne einen Zwischenspeicher würde beim Hupen das Licht ausgehen.

    2.495 mal gelesen