Tacho PK80 defekt (nicht die Welle)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tacho PK80 defekt (nicht die Welle)

      Hallo Zusammen.

      Ich habe ein Problem mit dem Tacho meiner PK80. Die Tachowelle ist nagelneu, aber der Zeiger springt wie wild in der Gegend rum, wenn man fährt. Genauer gesagt: Wenn ich die Welle langsam drehe (bzw. Vespa schiebe), dann wird der Zeiger, als wenn er sich mit der Welle verhängt hätte, langsam nach oben geschoben. So bis ca. 60 km/h und dann fällt er wieder auf 0 zurück. Bei der nächsten Umdrehung dasselbe.
      Wenn man also fährt zappelt der Zeiger um den anzuzeigenden Geschwindigkeitswert mit +- 100 km/h herum. Dabei schlägt er natürlich immer gegen den Metallpin, welcher bei 0 km/h steht. Der Zeiger ist deshalb auch schon einmal abgebrochen, und ich musste deshalb den Tacho öffnen(!) und den Zeiger mit dem Lötkolben wieder zusammenschmoren. (Jetzt bekomme ich Krebs)
      Jedenfalls wird der Zeiger wohl früher oder später wieder brechen, so verrückt wie der sich bewegt.
      Beim geöffneten Tacho habe ich mir angeschaut, woran es wohl liegen könnte....
      Einfach ausgedrückt:
      Im Tacho dreht sich ein Magnet, welcher mit der Welle verbunden ist, an einer Metallscheibe, welche mit dem Zeiger verbunden und mit einer Rückstell-Spiralfeder versehen ist. Kann es sein, daß bei meinem Tacho sich der Magnet und die Scheibe vllt. ungewollt berühren und deshalb also der Zeiger immer "hochgerissen" wird??? Ich habe irgendwie eine Art Abstandshalter vermisst. Gehört da so etwas hin? Eine Nadel z.B.?
      Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Einen neuen Tacho würde ich evtl. auch kaufen, aber nachdem ich an dem alten schon so viel rumgebastelt habe, wäre mir Unterstützung bei der Reparatur lieber. (Den TÜV hab ich auch schon zweimal mit defektem Tacho bekommen...)
      Weiß jemand Rat??

      Vielen Dank,
      F

      PS:
      Was ich als nächstes probieren werde ist folgendes:
      Ich kann mittels Beilagscheiben die Position des Magnets etwas nach hinten schieben. Problem dabei:
      Der Magnet zieht die Metallscheibe wieder zu sich ran, und der Abstand verschwindet daher wieder. Die Scheibe kann nur durch den Zeiger aufgehalten werden, welcher in der Achse dann auf das Ziffernblatt gezogen wird. Jetzt ist die Frage: Ist der Zeiger fest genug auf der Zeigerachse, daß er durch den 'Zug' nicht runterrutscht?? Und wenn nicht: Wenn der Zeiger in der Mitte auf das Ziffernblatt gezogen wird, dreht er sich dann überhaupt noch??
      Nun ja, ich werde das ausprobieren und berichten, was passiert. Evtl. muß ich den Zeiger besser an der Zeigerachse befestigen (Kleber?) oder den Magnet ringsrum etwas abschleifen... (Die Metallscheibe ist nämlich am Rand leicht über den Magnet gewölbt, d.h. die zwei könnten sich auch am Rand verhaken, wenn beide nicht mehr ganz mittig laufen...)
      Über Erfahrungsberichte wäre ich trotzdem dankbar, und vielleicht mach ich auch mal ne Zeichnung hier rein, damit man meine Beschreibungen auch nachvollziehen kann...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xefixhalleluja ()

    • Hi, ich habe das selbe problem. Schraub mal die Welle unten an der Aufnahme ab und steck die Welle in die Bohrmaschiene, wenn sich der Zeiger dann normal bewegt ist die Schnecke Defekt. Wenn an der Schnecke ein Zahn abgebrochen ist kommen diese Schwankungen zustande. Da er mal die Welle packt und dann wieder nicht.
    • Vespa Fahrer Avatar

      tomt schrieb:

      Hi, ich habe das selbe problem. Schraub mal die Welle unten an der Aufnahme ab und steck die Welle in die Bohrmaschiene, wenn sich der Zeiger dann normal bewegt ist die Schnecke Defekt. Wenn an der Schnecke ein Zahn abgebrochen ist kommen diese Schwankungen zustande. Da er mal die Welle packt und dann wieder nicht.
      Genau so ists.
      Schraub mal unten diese Schraube SW = 8mm.
      die neben der Tachowelle ist,raus,nimmst diese Druckplatte weg.
      Dann popelst den Haltegummi raus
      nimmst am besten dann ne abgekröpfte Telefonzange
      steckst diese in die Hülse
      drückst die Backen der Zange auseinander.
      So kannst besagte Hülse da leicht raus ziehen.
      Dann gehst mit der Zange da rein,ziehst diese Tachoschnecke raus
      & schaust die Dir mal ganau an.Ne neue immer mit reichlich Fett einsetzen.