Kurzhub Kurbelwellentuning

  • Hallo,


    die rechte Welle müsste ne Mazzucchelli Race sein, richtig? Die hat das Nadellager oben für den Kolbenbolzen, deswegen auch die größere Bohrung im Pleuel im Vergleich zur linken Welle.
    Auswirken tut sich sowas insofern, dass du mehr Gemisch befördern kannst, bei mir brachte das bei hoher Drehzahl einen deutlich spürbaren Unterschied (fahre Polini 75).


    mfg

  • hi,
    ich bin jetzt davon ausgegangen, dass die Welle selbst bearbeitet wurde, da die eine Stelle abgerundet ist.
    Klingt logisch mit dem Pleullager.
    Es ist auf jeden Fall keine Piaggio Welle

  • Außer der Mazzu gibt es bei den Kurzhubwellen meines Wissens noch MecEur (Replikas der Mazzu) und Olympia.
    Ich fahre aktuell ne neue Welle, weil mir die ausgelutschte Nut zu blöd is beim Zündung einstellen, abgesehen davon würde es wohl früher oder später jeden Keil abscheren den ich da einbauen würde fürchte ich.... :D


    mfg

  • Da wie es scheint, die Piaggio Welle bei meinem 112er Polini zu wenig Sprit liefert, und die Mazzu Welle bereits woanders verbaut ist, werde ich mich in Zukunft über die Piaggio Welle hermachen.
    Ich möchte den Drehschieber etwas "aufmachen", und diesen weiterhin nutzen (also nix Membran).
    Leider habe ich keine Infos zu dem Zylinder, da ich diesen gebraucht bekommen habe.
    Dem Vergleichsbild zufolge müsste ja lediglich die Kante der Originalwelle begradigt werden um eine Steuerzeit ähnlich der rennwelle zu erhalten.
    Habt ihr Vorschläge wie man da am besten rangeht und wie sich zum einen ein früherer Einlass und zum anderen rein Interessehalber ein spät geöffneter Einlass auf die Motorcharakteristik auswirken?