Zylinderkopf für P80X mit D.R. 135ccm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zylinderkopf für P80X mit D.R. 135ccm

      Hallo an alle.

      Also ich fahre eine Vespa P80X mit einem nachgerüstetem Zylinder. Vor ein paar Tagen habe ich die Zündkerze schief eingeschraubt und somit die Gewinde im Zy.kopf kaputt gemacht. Was soll ich machen? Kann mann so was überhaupt reparieren oder muss ich ein Zylinderkopf kaufen? Wenn ja wer kann was anbieten und zu welchem Preiß?

      Schöne Grüße

      Bosanac
    • Frag dazu mal bei 'ner Schlosserei bzw. Werkstatt in deiner Nähe an. Man kann Kerzengewinde nachschneiden, sollte man aber nur machen wenn man da echt die Peilung von hat.
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys
    • Ob das bei den billigen 135er Köppen lohnt mit den Ensats? Wie macht man das eigentlich? Muss man da erst das alte rausbohren oder nimmt man hinterher ne kleinere Kerze was ja auch schon wieder Mist wäre wegen teurerer Kerzen. THX für die Aufklärung...

      Bombe
    • Moin Bombe

      Ist bei dem weichen Alu relativ easy.Du hast in dem Kit 3 Teile.

      StufengewindeBohrer
      Gewindefräse
      Eindrehwerkzeug

      Damit erstellst du quasi eine Gewinde im Übermass in das du die Buchse eindrehst und so wieder perfekte Kerzengröße hast.
      So ein Kit lohnt sich für ne durchschnittsschrauber nicht.
      Aber jede bessere Werkstatt hat sowas Standartmäßig.
      Die Buchse kostet ca 30 Cent und wenn die dir fürs die Reperatur 5-10 Oisen abnehmen is das immer noch billiger als noi

      O-Ton vom Beipackzettel der Firma Würth

      Phase 1
      Stufengewindebohrer A in die verbleiben-
      den Gewindegänge eindrehen.

      Phase 2
      Steckschlüssel D auf den Stufengewinde-
      bohrer A stecken und weiterdrehen, bis
      der äußere Gewindebohrer 5 mm aus
      dem Gewinde ragt. Dadurch ist in einem
      Arbeitsgang das alte Gewinde ausgeräumt
      und das neue geschnitten.

      Phase 3
      Der Stufengewindebohrer A bleibt im
      Gewinde. Den Sitzfräser B auf den Stufen-
      gewindebohrer stecken. Weiterdrehen,
      bis der Sitz vollständig ausgefräst ist.
      Die gesamte Sitzoberfläche muss blank
      und plan sein.

      Phase 4
      Späne ausblasen. TIME-SERT-Buchse von
      Hand mit einigen Umdrehungen einschrau-
      ben – oder mit dem Einschraubwerkzeug C
      einschrauben. Vorher das Eindrehwerkzeug
      unbedingt einölen.

      Phase 5
      Mit dem geölten Eindrehwerkzeug C und
      Steckschlüssel D die Buchse bis zum festen
      Sitz eindrehen. Nun erhöht sich der Ein-
      drehwiderstand. Weiterdrehen, bis es sich
      spürbar leichter drehen läßt.

      Phase 6
      Die Reparatur ist fertig. Die Gewindebuchse
      sitzt jetzt kompressionsdicht und ausdrehsicher.
      Weapons of Mass Destruction
    • THX für die super Erläuterung...klingt ja nach ner starken Sache gerade bei etwas teureren Köppen von 200ern wäre das dann ja schon recht sinnig. Kenne das nur von Simson aber da nimmt man hinterher ne Kerze mit kleinerem Gewinde...die sind dann aber so teuer, dass man nach 2 Kerzen nen neuen Kopp raus hat...so jetzt aber Bier trinken denn morgen is feiertag im schönen NRW... ;)

      Bombe