Springt nicht an!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Springt nicht an!

      Hallo,

      wie es wohl schon jeder hatte springt mein Sorgendkind nicht an.

      Es ist ziemlich eigenartig...da ich heute mitn Kumpel das Teil zum laufen gebracht hab...also sie lief nur sobald ich das gas weg hatte ging sie auch sofort wieder aus...und seitdem auch nicht wider an!

      Nebenbei ich hab ne PK 50 XL Bj. 91...sie lief vorhher noch nicht und stand mal 3 Monate draussen....Batterie und Zündkerze sind neu!

      Ich brauch dringend hilfe.....!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nick89 ()

    • okay dann muss ich wohl mal den Vergaser ausbauen....ist das mit viel aufwand verbunden=)....ich mein der liegt doch hinter der plastikverkleidung...also rechts neben dem Pollrad oder wie sich das schimpft ?!

      Zündkerze ist neu Funke ist auch da...Benzin ist frisch;) was du jetz mit Kompression meinst weiss ich nicht so richtig !
    • RE: Springt nicht an!

      Ach ja es trifft wohl jeden bei diesem Modell.
      Ich bin ganz neu dabei-mit der PK 50 XL Automatik..

      Sie lief ganz normal, während der Fahrt habe ich dann mal das Gas ausgefahren, danach lief sie so , als würde sie nach Luft schnappen oder als bekäme sie keine Luft. Na ja und danach wurde sie immer langsamer - es war eine Art verschlucken und dann war sie aus.

      Kein Problem dachte ich, einfach neu starten . Denkste Puppe - geht nicht mehr. Hatte diese Ereignis ca. 3 Std. vorher und die nette Truppe auf der Tanke hat mir geholfen. Sie traten den Kickstarter paar mal durch und dann lief sie wieder wie geschmiert.

      Menno, ich hoffe es ist nichts ernstes!!!!

      Wer kann mir sagen, was ich überprüfen soll?

      1000DANK!!!
    • Der Vergaser ist unter dem Werkzeugfach, also vor dem Tank. Bringt viel, und ist nicht all zu schwer.

      Kompression kannst Du mit einem Messgerät evtl. von Luis für ca 18 Euro testen. Steckst Du da rein, wo sonst die Zündkerze ist.
    • Hmm muss da nen bestimmter Wert raus kommen ?
      Also müste ich den Benzintank rausnehm um an den Vergaser zu komm?

      Ist der das nich ...siehe Bild


      hätt da noch ne kleine Frage wenn ihr das Bild schon mal seht...welche Einstellschraube ist jetz für Gemisch und welche für Standgas?
      Hab bis jetz angenomm das die kleine für Gemisch...und die große lange unten...für das Standgas ist!? stimmt das ?
      Bilder
      • bearbeitet.jpg

        124,52 kB, 1.024×768, 361 mal angesehen
    • also die wodrauf dein Pfeil zeigt ist um den Vergaser festzuschrauben.
      Die aus dem Vergaser kommt, in original ist die schwarz, ist fürs gemisch.
      Die unten drunter so schräg rausschaut für das Standgas.
      Wenn sie länger stand, wäre eine Vergaserreinigung und danach Einstellung schon sinnvoll.
      Wie sieht denn die Kerze aus?
      Vielleicht verölt?
      War bei meiner total zugesifft/verölt, da kann das ja nicht richtig laufen.
      Die Gemischschraube war fast 5 Umdrehungen raus, standard sollten es 0,5 bis 2,5 sein.

      ... und ja, das ist der Vergaser.
      früher war der unter dem Tank, aber man kam ohne Tankausbau dran, da drüber war dann ein Werkzeugfach.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Didi ()

    • Also die Zündkerze sieht gut aus....nicht verölt oder versifft...den Vergaser werde ich dann mal ausbauen....weiss nur net genau wie ich den reinigen soll und ich hab dem beim letzen mal net raus bekomm....da hing glaub ich noch der gaszug dran oder was das is....sieht aus wie son kleines gelenk der sich bewegt sobald man am gas dreht.

      Wie bekomm ich den ab ?
    • Vergaser ausbauen und reinigen

      Benzinhahn ausbauen. Dieser sollte aber in Stellung "Off" sein. (Am Tank befindet sich ein Splint, welcher rausgezogen werden muss um den Benzinhahn rauszuziehen)
      Wenn man jetzt am Gaszug dreht, so bewegt sich ein Teil am Vergaser. Diese Position sollte so mit den Fingern gehalten werden.
      Jetzt bitte den Gaszug loslassen, aber nicht den Vergaser. Der Zug kann jetzt aus der Verankerung zur Seite gestellt werden.
      Joke ist der andere Zug. (Siehst Du am Besten, wenn Du diesen mal ziehst).
      Diesen kannst Du nach unten drücken und wie den Gaszug zur Seite schieben. Benzinschlauch abschrauben (Schelle).
      Jetzt noch die eine lange Mutter SW 8 lösen.
      Um den Vergaser herauszuziehen, diesen leicht hin und her drehen.
      Fertig. Jetzt den Vergaser zerlegen. Merke Dir wo alles hinkommt.
      Wenn Du dies vergessen solltest,ist dies auch kein Problem. Die Schrauben passen nur da wo sie hingehören. Vergaser mit Kaltreiniger oder auch Spiritus reinigen. Die Einzelteile am Besten in eine Plastikwanne legen. Nach dem Rausnehmen mit Druckluft ausblasen. Zusammenbauen. Einbauen. Fertig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von adi ()

    • RE: Vergaser ausbauen und reinigen

      Also ich bin mir nicht sicher ob ich das hinkriege=(...also der Benzihahn sitz ja aussen...der splint wo sitzt der genau,unter der Sitzbank?

      Die lange schraube(M10) sind bei mir 2, sitzen am Vergaser, sobald ich die löse hängt der Vergaser lose im gehäuse.
      den Joke zug kann ich einfach aushängen...dann fehlt mir nur noch der Gaszug, den kann ich ebndfalls leicht abnhem...allerdings kommt von innen(siehe Bild) son teil wo ich nicht weiss was das ist...und wenn ich das nicht abbekomme kriege ich den Vergaser nicht raus.=(

      Warum muss ich den benzinhahn rausnehmen?
      Also es ist eine PK 50 Xl automatik mit Elestart...ich weiss allerdings nicht was mein Vorgänger damals dran gemacht hat ...denn als ich zum ersten mal den deckel abgeschraubt hab kam mir der benzinschlauch lose entgegen...schraube war weg und die dichtung...es csheint also das er da mal was dran gemacht hat =(
      Bilder
      • Vergaserbild.jpg

        81,25 kB, 1.024×768, 247 mal angesehen