Ritzel frisst Motorgehäuse

  • Hallo,
    meine Neverendingstory ist wirklich der Oberhammer:
    Habe nun endlich den ****** Motor meiner V50 auseinander, da muss ich feststellen, dass das große, mittige Ritzel unterhalb der Kurbelwelle sich in die kleine Motorblockhälfte gefressen hat. Schaut doch mal auf die Bilder.


    Wie kann das passieren? Und vor allem: Kann ich den Motor so wieder zusammenfrickeln?


    Gruß

  • Das sieht nicht gut aus. Die Nebenwelle oder die Hauptwelle oder beide sind krumm. Das Lager der Nebenwelle kann es auch sein. Zu viel Spiel
    So würde ich die nicht mehr einbauen.
    Wenn nach Bestimmter Zeit sich dies bis zu Kurbelwelle durchreibt, kannst dann die Motorhalfte nur noch einschmelzen.
    Schweissen oder hartlöten wenn man es nicht selber machen kann ist es zu teuer.

  • Hi!
    Hab mir das nochmal angesehen aber ich konnte keinen Fehler an den Wellen feststellen! Die drehen wunderbar rund!
    Das gibt es doch nicht! Ist es möglich, dass das Ritzel sich beim Auseinanderbauen durch das fummeln am Kickstarter reingefressen hat als die beiden Hälften schon ca. 1 cm auseinander waren?


    Und nochwas: Kann ich die kleine Motorhälfte einer PK draufsetzen? Dürfte doch die selbe sein wie von der v50?!

  • Zitat

    Original von fogo


    Und nochwas: Kann ich die kleine Motorhälfte einer PK draufsetzen? Dürfte doch die selbe sein wie von der v50?!


    Soweit ich weiß werden die Motorhälften immer ineinander gegossen und es gibt meistens das Problem das man die beiden Motorhälften nicht dicht bekommt wenn man welche nimmt die nicht zueinander gehören,da sie nicht 100%ig auf einander passen.
    Stichwort Falschluft und Ölverlust