Pk50 Xl Bj 1987 hat neun Jahre gestanden. Was ist zu tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pk50 Xl Bj 1987 hat neun Jahre gestanden. Was ist zu tun?

      Hi Leute,
      heute hab ich hoffentlich einen schnapper gemacht und eine Pk 50 xl für 150€ erstanden..

      Allerdings nicht fahrbereit da sie Neun Jahre im schuppen stand.
      Meine Frage an euch ist: Was muss ich alles machen um sie wieder fit zu machen?da ich keine Ahnung von Vespa habe aber schon immer eine fertig machen wollte bin ich nun hier und hoffe der ein oder andere kann mir weiterhelfen!?

      Das einzige was ich bis jetzt weiss ist das sie dreht, hab im stand den kick getretten als ein gang drin war und das hinterrad hat gedreht,anscheinend war der Benzinhahn die ganze zeit auf und der tank hat von innen auch schon rost angesetzt,der muss also raus ist mir klar Batterie ist auch leer8wenn sie überhaupt eine Hat?achja und der gaszug hängt fest...

      Muss evtl der ganze Motor demontiert werden nach einer solch langen standzeit??

      wie ihr seht hab ich echt kaum ahnung von den dingern,aber jeder hat ja klein angefangen :D

      Bin für jeden tip dankbar..
    • Hi Gratulation, wenn Du jetzt keine zwei linken Hände hast, hast Du wirklich einen Schnap gemacht. Aber schon fangen die Probleme an, ist das ein Schaltroller oder ne Automatik ? denn der Gaszug ist da unterschiedlich. Wenn es keine Automatik ist, fang mal damit an, Bank hochklappen, Werkzeugfach herausziehen. Dann die Schrauben der Bankhalterung vorne und hinten von der Verriegelung herausschrauben. Auf dem Tank ist noch der Anschluss des Tankgebers, das Kabel führt zu einem Loch und darunter befindet sich eine Kupplung, wenn Du die trennst kannst Du den Tank anheben. In dem Loch wo das Werkzeugfach war ist der Vergaser. Wenn Du da rein schaust, siest Du die Stange vom Benzinhahn, die ist mit einer Splint im Benzinhahn befestigt, wenn der gezogen ist, und der Benzinschlauch ab ist, kannst Du den Tank abnehmen. Dann hast Du auch freien Blick auf den Gaszug. Ob der nun Kaputt ist oder festgerostet kannst Du dann feststellen. Den Vergaser dann ausbauen, denn der muss gereinigt werden. Am besten ist eine Profireinigung mit Ultraschallbad.
      klaus
    • Ich würde folgendes machen:

      1. Vergaser ausbauen, komplett zerlegen, gründlich reinigen
      2. neuer Bezinschlaucch
      3. neue Zündkerze
      4. neuer Tank
      5. Getriebeöl wechseln
      6. versuchen, ob der Roller anspringt. Wenn ja, Leistung prüfen und Spaß haben.

      Wenn nein:
      7. Zylinderkopf abnehmen
      8. Zylinderfuß abnehmen
      9. neue Kolbenringe einsetzen (wenn Zylinder ok)
      10. wieder (mit neuen Dichtungen) zusammensetzen.

      Danach sollte die Kiste wieder laufen.

      Was den Gaszug angeht:
      Wenn's eine Automatik ist - PN an mich. Ich hab' auch eine PK80 S automatica (die übrigens relativ selten ist)
      Wenn's ein Schaltroller ist, endet der Gaszu am Vergaser unter dem Werkzeugfach (unter der Sitzbank) - da solltest Du mal sehen, ob sich da was tut.
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • klatschen-) WOW!! :thumbup:

      Erst mal vielen Dank das ihr so schnell und hilfreich antwortet!!

      Also der Roller ist mit Schaltgetriebe macht auch viel mehr spass..leider hab ich heut erfahren das ich erst zum 1.7 meine Garage bekommen kann um zu basteln (AAAHHH so lang kann ich doch nicht warten) naja dann werd ich wohl versuchen den kleinen im schuppen wieder zu Reanimieren hoffe er macht nicht so viel Probleme..

      Kann man extra einen dichtungssatz für den vergaser Kaufen und gibts iwo eine anleitung (das mit dem ultraschallbad ist kein problem,da meine schwester zahntechnickerin ist kann sie die teile für mich reinigen)

      was ist mit den Reifen in beiden war nicht mehr viel luft drin,was sagt ihr einfach aufpumpen und ausprobieren oder müssen die neu??
      müssen die bremsen auch neu?und welches getriebe öl soll ich verwenden..fragen über fragen und ich wette da kommen noch mehr ;(

      Also ich bin zuversichtlich das ich das in der griff bekomme ich schraub ja auch an meinem 2,5 liter volvo erfolgreich rum :D von daher sollte es kein problem sein

      beste grüsse der BO
    • Also: Teile bekommst Du alle bei SIP oder auch bei allen anderen Händlern üfr Vespa-Teile. Dort bekommst Du (fast alles) was das Herz begehrt. Auch Dichtungssätze und Getreibeöl.

      Das Buch lege ich Dir ebenfalls ans Herz. Es ist Gold wert.

      Eine Anleitung zum Vergaser reinigen findest Du hier

      reifen würde ich sehen... ich habe eine 1977er vespa, die über 25 jahre stand und die reifen habe ich anfangs noch gefahren... allderdings dürften reifen nach 10 jahren generell durch sein...

      bremsen neu? nein. wenn sie nicht runter sind und problemlos bremsen, würde ich auch nichts tauschen
      Ich bin mit der Vespa über die Alpen nach Italien gefahren. Unter [url]http://www.pankow.de/2011/09/vespa-mi-amore-mit-der-vespa-50-n-spezial-uber-die-alpen-nach-italien/#more-357[/url] gibt's dazu einen kompletten Reisebericht
    • Wichtig ist erstmal, das der Motor läuft. Wenn der Motor läuft, das sie fährt, wenn sie fährt dann Bremsen und Reifen und danach die Elektrik.
      Die Zündkerze wird durch herumstehen ja nicht schlecht, erst einmal nur das nötigste.
      Schlecht wäre, wenn die Kolbenringe an der Zylinderwand angerostet wären und wenn die Simmeringe vom Motor hart geworden sind, dann würde

      1. der Motor nicht durchdrehen
      2. der Motor mit Öl lecken, wenn er wieder läuft.

      Konzentriere Dich erstmal auf den Vergaser und mach den erwähnten Ölwechsel, das Öl solltest Du auch in einem lokalen Motorradladen bekommen, meiner hier hatte sogar noch einen neuen Benzinhahn und alle Dichtungen auf Lager.

      Falls Dein Tank stark rostig ist: Ausbauen, 1 Liter Nitroverdünnung und ca. 100 Schnellbauschrauben oder Kieselsteine rein und schütteln, schütteln, schütteln - alternativ in einem Betonmischer angurten und lange laufen lassen.
      Das schleift den Rost weg. Man kann ihn dann wieder benutzen, sollte aber darauf achten, das bei einer längeren Standzeit der Tank voll ist.
      Alternativ gibt es auch Versiegelungsmittel bei Ebay.

      Neuen Benzinschlauch bitte gleich mit Benzinfilter einbauen....

      Good Luck!

      btw: Es gibt hier einen thread mit Forumkontakten die Dir gerne beim Schrauben helfen, wenn die Kleene nicht will....
      Go Go Gadget signature!
    • Zwecks Reifen , diese sollten ein DOT nummer haben , dies ist dann das Produktionsdatum . Mußte mal drauf schaun und ob die Reifen im Profil iwie kleine risse etc haben .

      und glückwunsch zum Kauf , für 150euro kannst da nichts falsch machen , hätte die auch genommen :)

      grüße , Dave