Edit: Motorhälften getrennt! Einkaufsliste!

  • Habe folgendes Problem!


    Wollte meine Vespe PK 50 XL (Bj.87) starten. Habe 2x den Kicker getreten, beim 3. Versuch war er fest und ließ sich nicht mehr nach unten drücken. Das Lüfterrad lässt sich nicht mehr drehen. Ist total verklemmt.


    Habe dann mal alle 4 Gänge durchgeschaltet. Hatte dann plötzlich im 1. Gang den Leerlauf drin. Das heißt ich konnte den Roller im 1. Gang schieben. Das selbe war dann auch im 4. Gang. :(


    Nachdem ich ein paar mal hin und her geschaltet habe war der 1. und der 4. Gang dann wieder da. Nach erneutem Schalten war im 4. Gang wieder der Leerlauf drin. - Versteh das nicht.


    Jetzt lässt sich der Kicker zwar wieder nach unten drücken, aber es geht sehr schwer und es passiert dabei überhaupt nichts. Fühlt sich so an wie er nicht "greift".


    Hoffe ihr könnt mit der Beschreibung was anfangen!


    Brauche dringend Hilfe. Was soll ich nun machen?



    MfG, Axel

  • Schaltklaue oder Kickstarter ritzel Kaput wo bei da du ja ein Problem mit denn Gängen Hast würde ich sagen Schaltklaue kaputt und rotzel ausgeschlagen (Abgenutzt) sprich müssen übermaßringe drauf

  • So, Motor ist draußen.
    Wie bekomme ich denn das Lüfterrad ab? Habe die Mutter gelöst, doch leider tut sich da nix.


    Ich weiß noch nicht wie das dann so von innen alles aussieht, denn ich habe das zuvor noch nie aufgemacht. Wo finde ich denn dann die Schaltklaue? Und was für ein Ritzel meinst du?


    Meinst du die?
    Schaltklaue - Keilhöhe 4,00mm


    Schaltklaue - Keilhöhe 4,50mm


    Welche der beiden benötige ich denn?
    Die genaue Typenbezeichnung meiner Vespa lautet: V5X1M



    Gruß, Axel

  • Hallo Vespa-Fans,


    für das Lüfterrad benötigst Du einen Abzieher.
    Im Übrigen kann ich Dir eine DVD, Du hast richtig gelesen, eine DVD empfehlen.
    Da ist die vollständige Überholung von Motor und Getriebe der PK Vespa
    in kleinen Kurzfilmen sehr umfangreich erklärt.
    Schau'doch mal auf dieser Internetseite:


    Der Name der DVD:


    Roller_Schrauberservice
    Motorrestaurierung Vol.1


    Vespa PK,v50,50n u.s.w.


    sicher kommst Du damit weiter


    viele Grüße rolo1

  • kann dir die dvd auch nur empfehlen, war mir auch ne große hilfe beim 1. motorspalten.


    da wird alles gut erklärt v.a. wie du dein getriebe auseinander und wieder zusammenbaust


    definitiv gut investierte 25 euro

  • Danke für den Tip!


    Ich habe gerade die DVD bestellt.
    Mein Kupmel und ich sind eigentlich noch nicht lange Vespa - Besitzer.
    Haben bisher auch noch nicht so viel an Roller geschraubt. Denke das wird uns weiterhelfen.


    Gurß, Axel

  • So, nun melde ich mich wieder. Die DVD ist wirklich sehr hilfreich! Danke für den guten Tipp!!!


    Gestern ist der Kupplungs- und Polradabzieher endlich eingetroffen.
    Habe also das Lüfterrad entfernt. Als es weg war ist mir aufgefallen, das der Halbmondkeil nicht mehr in der Aussparung der Welle steckt, sondern lose da drin rumliegt. Außerdem ist er sehr klein. Also viel kleiner als die Nut selber. Von alleine hält er nicht in der Nut. Habe mal ein paar Fotos gemacht.


    Als ich vor dem Ausbau an dem Lüfterrad gedreht habe ist es ab und zu hängen geblieben und ließ sich nicht mehr weiter drehen. Außerdem habe ich starke Schleifgeräusche gehört.


    Jetzt wo das Lüfterrad ab ist und der Halbmonkeil draußen ist kann ich ganz leicht an der Welle drehen. Dreht sich nun sauber und ohne Geräusche.


    War evt. der Halbmonkeil an dem Klemmen und den Geräuschen Schuld?
    Kommt da normalerweise ein größerer Halbmonkeil hinein?


    Gruß, Axel

  • Also die Keile passen meist nicht so besonders...
    Für dein Problem ist er nicht relevant, selbst wenn er abgeschert wäre würde dein Motor nicht klemmen. Die Nut der Kurbelwelle sieht noch sehr gut aus, den Keil würde ich an meiner Alltags-V50 auf jeden Fall nochmal verbauen :D


    mfg

  • Bin ein kleines Stückchen weiter gekommen.
    Habe nun das Problem das ich die Kupplungsmutter nicht lösen kann, da ich keinen Kolbenstopper habe. Wenn ich an der Mutter drehe, dreht sich alles mit.


    Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Mutter ohne Kolbenstopper zu lösen? Oder kann man sich einen Kolbenstopper selber basteln? Was habt ihr genommen?


    MfG, Axel

  • Schraubenzieher zwischen kl. und gr. Ritzel stecken.
    Besser keinen Kreuzschlitz ;)
    Wenn es trotzdem nicht aufgeht hilft die Suche mit Aussagen über weiche Materialien die man zwischenstecken kann
    Nen Kolbenstoper solltest du dir aber organisieren

  • So die Motorhälften sind nun auseinander.
    Konnte eigentlich keine größeren Beschädigungen finden.
    Schaut euch mal die Bilder an. Was sagt ihr zu der Schaltklaue?
    Das Ritzel ist das Primärritzel. Hat auch ein paar Gebrauchsspuren.
    Kickstarteranschlaggummis sehen noch relativ gut aus. Aber einer der beiden muss getauscht werden.


    MfG, Axel

  • Ich habe hier gerade den Motor eines Kumpels, bei dem der Kicker nicht mehr hochkommt und auch nicht sauber nach unten zu treten ist. Grund hierfür ist, dass der Nachbaukicker in seiner Führung gefressen hat, deswegen wollte ich ne Nahaufnahme. Sieht bei dir aber nicht danach aus. Du kannst das Segment ja mal in die kleine Hälfte stecken und die Freigängigkeit prüfen. Sehe neben der Aufnahme eine Riefe im Gehäuse die ganz offensichtlich vom Kickstartersegment stammt und dort eigentlich nicht sein sollte...


    mfg

  • Die Riefe habe ich auch gesehen. Habe mir zuerst aber nichts dabei gedacht. So wie es aussieht kommt die Riefe von der Feder die da an der Welle sitzt. Ist es normal, das die Feder da drüber raus schaut? An der Feder sind auch ein paar kleine Abschürfungen und Kratzer zu sehen.


    Auf dem 2. Bild sind keine Späne. Das sind nur Fusseln von einem Lappen.


    Was sagst du zu meiner Schaltklaue? Sieht die noch gut aus? Kann ich die so wieder einbauen?


    Gruß, Axel