Warnung an alle Fahrer von F.A. Italia Alufelgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warnung an alle Fahrer von F.A. Italia Alufelgen

      Hallöchen,
      wer, wie ich auf die Alufelgen der Firma F.A. Italia steht, wird eventuell beim nächsten Reifenwechsel ein Problem mit der Felgenhälftenverschraubung haben, sofern die originalen Schrauben und Muttern verwendet werden.
      Diese sind von minderwertiger Qualität. Und beim letzten Reifenwechsel sind mir an einer Felge 3 Muttern kollabiert. Die Mutter drehte auf der Schraube rund, ohne sich von ihr runter zu bewegen.

      Sollte euch das passieren, während ihr nach erfolgtem Reifenwechsel die Felgenhälften wieder zusammenschraubt, solltet ihr alle anderen Löchern mit hochwertigen Schrauben und Muttern versehen, und den Reifen mit 1,5 bis 2 Bar aufpumpen. Dann kann man mit etwas Glück die dann unter Zug stehende Schraube lösen. Vorsicht ist geboten. Mutter nicht komplett runterdrehen, vorher Luft aus dem Reifen lassen, um Beschädigungen an der Felge und schießende Muttern zu vermeiden.
      Das Losdrehen der beschädigten Mutter geht i.d.R. ziemlich schwer, wenn sie einmal wieder Gewinde gepackt hat. Daher ist mir die 6-Eckige Vertiefung auf der in Fahrtrichtung linken Felgenhälfte rundgegangen, sodass die Mutter das eckige Lock schön rundgeschliffen hat, und die Schraube nicht mehr gekontert wird. Der Überstand des Schraubenkopfes aus der Vertiefung reicht nicht aus, um mit Schlüssel oder Nuss daran zu arbeiten. Es bleibt Euch also nichts übrig, als den Schraubenkopf auszubohren.

      Ziemlich ätzend. Daher habe ich für mich beschlossen, und das empfehle ich auch allen anderen Fahrern dieser Felgen:
      Präventativ beim nächsten Reifenwechsel hochwertige Schrauben und Muttern zu verwenden. Um mehr überstand des Felgenkopfes aus der Vertiefung zu erhalten sollte mit Distanzstücken und ggf. längeren Schrauben gearbeitet werden.

      Das ist m.E. wirklich wichtig, da die billigen Originalschrauben der Alus keine 3 mal ordentliches Festziehen überstanden haben.

      Hier ein Bild von meinem Felgentyp (von Ebay geklaut)


      Keine Ahnung, ob das bei anderen F.A. Italia Rädern auch auftritt, bzw. ob die 6-Kant Vertiefungen haben, aber ich bezweifle, dass die nur bei meinen Felgen so billige Schrauben verwendet haben.

      Nur mal so als Warnung in den Raum gestellt. :rolleyes:
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • Vespa Fahrer Avatar

      Westsider schrieb:

      Mag sein, aber meine haben schon tausende Kilometer gelaufen. Und ich schätze, dass wenn die brechen, dann tun sie das eher in jungem Alter.



      @ westsider...

      und was machste dann beim fahren, wenn´s doch eintritt ?? Antwort: Abflug und riskiert eventuell auch die Gesundheit unbeteiligter !

      Solch ein Schrott hat an der Vespa nix zu suchen, Sicherheit geht in diesem Fall vor.

      Das Leben endet zwar immer tödlich, das ist sicher, aber ich möchte nicht von solch einem Tel ausgebremst werden.

      Gruß

      Frank
    • Vespa Fahrer Avatar

      Westsider schrieb:

      Mag sein, aber meine haben schon tausende Kilometer gelaufen. Und ich schätze, dass wenn die brechen, dann tun sie das eher in jungem Alter.
      Schonmal was von Materialermüdung gehört? Nur so ne Frage.
      Nur Hub, bringt Schub.





      Bevor hier Fragen aufkommen. Orginal 50ccm.


      Small Weiner Racing Team
    • Joa sicher. Aber Autoalufelgen sind schließlich aus dem gleichen Material.
      Finde die Teile halt wesentlich schöner, als die originalen Felgen. Außerdem fährt sie nicht jeder.
      Trotzdem kontrolliere ich die Teile regelmäßig zumindest mit 'ner Sichtprüfung.
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • Servus

      Gibt es denn noch andere Felgen die GUT aussehen?
      Ich habe Sie nämlich auch gekauft!!!

      Gruß
      Martin
      Marburg/Lahn
      Martin Krantz

      Blechrollerfreunde Weimar/Lahn
      (Mittelhessen, Kreis Marburg/Biedenkopf)

      blechrollerfreunde@web.de
    • Haste die neu oder gebraucht gekauft?
      Gebrauchte haben nämlich m.E. den Vorteil, dass man einen Bruch durch Fabrikationsfehler ausschließen kann.
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • Schön hin schön her, dass ist Schrott.

      Wenn schon abfliegen, dann mit Stil oder was?

      Müll Müll Müll :-1
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Meine sind noch immer ganz. :-2

      Sie sehen halt schön aus.

      Wenn ich mal was anderes fahr, dann Schwarz-Silberne Felgenringe auf Glanzgedrehten Trommeln mit Schwarz in den Einbuchtungen.
      Zitat Vechs:
      Karl, Westsider... hauptsache Italien
    • Bin die Felge gut 5tkm gefahren und hatte nichts!

      Und was heist eigentlich "ordentlich festziehen"? Ging mit den orig Schrauben prima bei 25 Nm.

      So wie manche ihre Schrauben anknallen wunderts mich nicht, wenn ne Mutter "durchrutscht"

      Vielleicht ist ja aber die Qualität in den letzten Jahren schechter geworden?
      Gebrauchte und neue Ersatzteile: www.blechwespe.de