Wieviel kostet eine V50 ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieviel kostet eine V50 ?

      Hi,

      da ich mir einen V50 Roller zulegen will, würde ich gerne wissen, wieviel

      man für einen Roller im restaurationsbedürftigen Zustand zahlen müsste.

      Soll die V50 mit dem Rundlicht werden (bis Baujahr ca.71).

      Erbitte Rat.

      Gruss

      ysatisx
    • hängt wie gesagt extrem vom zustand ab.

      ne rundlicht mit funktionierendem motor bekommt man in der regel nicht unter 450 Euro. wenn papiere dabei sind und die vespa zwar hässlich (lack runtr, rost dran, sitzbank zerschlissen...), aber fahrtüchtig ist geht meist nix unter 600.
    • Ohne dem Topicereöffner zu nahe treten zu wollen ist im letzten Jahr ein erheblicher Preisanstieg bei V50 zu verzeichnen, m. E. weil die Werbetreibenden die Vespa als Sympathieträger und Vermittler des sog. "italienischen Lebensgefühls" entdeckt haben.

      Deshalb taucht in jeder Pizza- und Kaffeewerbung im Fernsehen oder auch in Modeprospekten immer häufiger ein Roller auf. Das erkennen natürlich sämtliche Leute, die jedem Trend folgen, im speziellen irgendwelche metrosexuellen Großstadthelden, die irgendeinen genauso trendigen Medienjob machen, und sei es Kabelträger beim Fernsehen. Die brauchen deshalb jetzt alle dringendst so eine tolle alte Vespa, am liebsten mit Rundlicht.

      Genau auf dieses Klientel zielen auch die entsprechenden Artikelbeschreibungen bei ebay ab: "Kultfahrzeug", "starten sie mit italienischem Lebensgefühl in den Sommer", "ein Hingucker an jeder Eisdiele". Mir wird regelmäßig schlecht, wenn ich so eine schmalztriefende Kacke lese. Anscheinend fahren die Käufer aber drauf ab, denn mit solchen Beschreibungen lassen sich selbst für die übelsten Grotten noch Höchstpreise von um 1.400 Euro erzielen.

      Ich freue mich aber auf das Abebben des Trends in 2 Jahren, wenn man die Teile dann mit gerissenen Kupplungszügen für kleines Geld zurückkaufen kann, weil die Vollspacken nicht mal zu kleinsten Reparaturen in der Lage sind.

      Sorry, falls ich jetzt jemandem auf die Füße getreten bin, weil er sich in der obigen Beschreibung wiedererkannt hat. Ich fahre seit 16 Jahren Vespa, aber so schlimm wie im Moment war es noch nie. Mir platzt zur Zeit einfach der Sack, wenn ich diesen Hype um den "Kultroller" und die damit verbundene Geldmacherei sehe.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • RE: Wieviel kostet eine V50 ?

      @ all: Ich danke Euch schon mal für Eure Beiträge. Der Zustand der Karosse
      ist weniger von Interesse, da ich Sie lackieren werde, jedoch sollte
      der Motor laufen.

      @pkracer: Das mit den überhöhten Preisen ist mir schon aufgefallen, bin
      jedoch nicht bereit, solch einen Batzen hinzulegen. Ich habe
      mich für die Vespa entschieden, da mir diese ganzen neuen
      Plastikbomber nicht gefallen.

      Ich habe mich schon umgeschaut, jedoch habe ich nichts annehmbares
      gefunden, bzw. ich habe schon einige gefunden, jedoch sind sie, so wie
      pkracer es schon sagte, definitiv zu teuer.

      Gruss

      ysatisx
    • @pkracer:

      das hast du recht treffend formuliert. jedoch unterliegen wir alle dauernd solchen phänomenen und letztlich beruht unser (damit meine ich die westliche, zivilisierte Welt) ganzer Reichtum darauf, dass wir aus irgendwelchen gründen (werbung, kult, neid...) etwas unbedingt wollen, dessen preis eigentlich nicht durch vernünftige Argumente zu rechtfertigen ist.

      wie Nietzsche schon sagte: "Die Unvernunft einer Sache ist kein Grund gegen ihr Dasein, vielmehr eine Bedingung desselben"

      Sich nun darüber aufzuregen und alle zu verteufeln, die diesen Trends folgen halte ich allerdings für Blödsinn.

      Wer pfiffig ist nutzt diese Tatsache aus um selbst erfolgreich zu werden. (nun nicht speziell auf Vespas bezogen, sondern aufs Leben verallgemeinert)

      Die Frage ist nun eben, ob man sich dem aktuellen Trend opfert und ne Vespa teuer kauft, oder ob man mit etwas Ideenreichtum und Geschick eine Vespa, zum (für sich selbst) akzeptablen Preis, ergattert.

      Motzen, beleidigien und andere verantwortlich machen ist natürlich einfach, an der Situaution ändert es aber nichts! (soll jetzt nicht dich angreifen!)

      So: genug der beinahe philosophischen ausritte in die welt der theorie und zurück zum thema:

      wie ich oben geschrieben habe: die üblichen preise bewegen sich in recht hohen dimensionen. trotzdem kann man mit etwas ausdauer und ideenreichtum eine tolle vespa für schmales geld kriegen. diese ideen müssen aber schon von dir selbst kommen, denn niemand wird dir hier tipps geben wollen wie man ein schnäppchen macht, denn so altruistisch sind wir auch wieder nicht.... :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cmon ()

    • danke cmon, ich wollte es gerade ähnlich verfassen.

      trotz alledem gucken leute doch gerne mal, wenn eine vespa irgendwo steht. dass die werbung auf solche produkte zurückgreift, kann man sich denken. sie sprechen damit eine breite masse an.

      "kultfahrzeug", "starten sie mit italienischem lebensgefühl in den sommer", "ein hingucker an jeder eisdiele"...das sind doch aussagen die zutreffen oder nicht? als ich letztes jahr meine vespa gekauft habe, hatte ich mit rollern und motoren und dem ganzen drumherum nix zu tun. aber ich bin 'mit herzblut' dabei. das ist doch wichtig. und sicherlich freu ich mich darüber, neidische blicke zu ernten, weil ich etwas habe.

      es handelt sich hierbei nicht um einen trend, der abebben wird. die preise werden trotzdem weiter ansteigen. das ist bei dem vw-käfer, bei dem t1/t2 oder allgemein bei antiken dingen genau so. ersatzteile werden seltener, die preise steigen dadurch an, die objekte gewinnen an beliebtheit, weil man sie nicht mehr an jeder straßenecke sieht.

      @ysatisx, du kannst auch mal bei dhd24.de gucken... hauptsache man ist geduldig und wartet auf ein schnäppchen.
    • Hi,

      so was ähnliches in der Richtung hatten wir schonmal. Möchte mich nicht zu den (halb)philosophischen Anmerkungen hier äußern obwohl auch ich mich mit den meisten Aussagen identifizieren kann sondern kann Dir zu Deiner Frage den Tipp geben, dass ein selbst aufgegebens "Suche" Inserat in Internetbörsen, Printannoncen etc meist viel Erfolg verspricht. Als meine alte Wespe geklaut wurde sollte es bei mir dann auch ne V50 sein. Hab echt einige Anrufe von Privatleuten bekommen und ein ordentliches Schnäppchen/fairen Deal gemacht...
      Viel Glück
      Gruß
      David
    • Kenne jemand bei dem hab ich schon 2 Vespas gekauft er holt sie aus Italien auf wunsch restauriert er sie dir auch! Musst ihm nur das Modell sagen
      er schickt sie dir für 150€ dann zu...
      PN bei intresse
    • wer bereit ist viel zeit in nen blechhaufen zu stecken bekommt nen vespa v50/50n bastelsatz auch für 200€

      mein aktuelles pk 50 xl projekt hat 100 € (schrottplatz) gekostet,
      heut hab ich die sitzbank zum polsterer gebracht, die grundierung und 1. schicht lack is auch schon drauf, ich stell sie mal vor wenn sie in 3 wochen fertig ist.

      meiner meinung nach muss es nicht immer ne v50 sein, ich freu mich auch über jede schöne pk oder px die am straßenrand steht

      so long
    • @dark_vespa:

      Das Problem ist, ich habe mich in die V50 verliebt, jeder andere Roller
      würde mich nicht glücklich machen. Ich will die V50, wenn ich sie endlich mal
      finden würde, auch nie wieder hegeben. Sie lässt mein Herz höher schlagen,
      und das sagt alles.
    • Hi, hab auch eine V50 special!! Sind schon geil, aber Vespas sind echt teuer wenn sie fahrtüchtig sind. Da musst du dir schon ein veschrapptes Teil kaufen und es restaurieren, jedoch ist das auch nicht gerad billig (mal von den Arbeit abgesehen) ;)
    • Materie vs. Ideologie

      Hallo!

      Ich bin seit ziemlich genau 2 Wochen Besitzer einer Vespa 50 Special Bj 1970, fahrbereit, Oberflächenrost am Trittblech (mittlerweile beseitigt), schlechter Lack. Gezahlt habe ich 600 €.

      Mir gefällt die Antwort von PK Racer allerdings finde ich, dass er einige Punkte vergessen hat.
      Allgemein gelten die 1960er und 70er Jahre als der heilige Gral des vergangenen Jahrhunderts.
      Viele der Dinge die damals die Welt bewegten waren 10 Jahre später Abfall und landeten genau dort. Vespa, Panton Möbel, Beatles Platten etc. incl. Produkte die heute das dreifache des damaligen DM Preises in Euro erziehlen weil sie nicht mehr in Millionenstückzahlen wie produziert sondern in einigen 100 bis 1000 Liebhaberstücken erhalten sind.
      Ich arbeite in der Gastronomie und folglich treffe ich viele viele Menschen, heute zum Beispiel einen steinreichen Mann der in seiner Studienzeit genau die gleiche Vespa gefahren haben will wie sie jezt dank mir vor meinem Restaurant steht. Dieses Kollektivdenken an die gute alte Zeit macht den Wert (nicht den Preis!) unserer Schätzchen aus und wir sollten alle froh sein ein Stück Kultur zu pflegen und zu erhalten und dafür die entsprechende Wertschätzung und wenn sie finanziell ist, zu erhalten.

      So zumindest meine Meinung.

      PS: Auch ich habe mir nicht aus Gründen der Vernunft oder der Unkompliziertheit eine Vespa gekauft sondern weil sie das einzige stilvolle zweirädrige Vehikel ist das man in der Stadt fahren kann. Wem von uns geht es da anders? Zur Ehrenrettung der metrosexuellen Kabelträger.
    • RE: Wieviel kostet eine V50 ?

      Hi !
      Wie schon die Vorredner festgehalten haben, aufgrund des 60 Jahr Bestehens der Vespa haben sich auch die Anschaffungskosten deutlich in die Hoehe katapultiert.
      Glaube aber trotzdem, dass mit ein wenig Glueck "gute" Schnaeppchen zu finden sind (Euro 400-1000).

      Wobei bei meinen Anschaffungen (V50S,Primavera,VNB6,PKS) nicht die Fahrzeuge die Kosten verursacht haben, sondern die Restauration.
      Sobald Du beginnst den Roller zu zerlegen, entdecktst du immer mehr Teile die Du tauschen moechtest oder musst. Es wird Dir auch nicht erspart bleiben, dass Du Dich um den Motor kuemmerst. Diese haben in der Regel meist zw. 20.000 und auch mehr km auf den Buckel und beduerfen einer gruendlichen Ueberarbeitung.

      Habe mir bei meiner 50 Spezial den Luxus einer "Profi-Lackierung" mit Originallack gegoennt (Euro 1050.--). Roller hat mich damals zum Vergleich Euro 500 (letzte Serie der ital. V50S - 3-Gang insges. 72000 Stk) gekostet (ohne Papiere!!).

      Ab diesem Zeitpunkt waren die Kosten egal und es ging flott weiter.

      neue Zuege, Kabelbaum, nachruesten eines Tachos und Bremslichtes (zum Typisieren in Oesterreich notwendig). Die Suche nach der Originalbank, Siem Scheinwerfer, Ruecklicht etc, etc.
      Dann noch den Motor komplett neu aufgebaut und ab diesem Zeitpunkt habe ich dann beschlossen keine Aufzeichnungen mehr ueber die Kosten zu fuehren.

      Auch noch kurz angemerkt
      Alleine die Kosten fuer die Einzeltypisierung (TUEV in Deutschland) in Oesterreich.

      1.) beglaubigter Kaufvertrag (Notar) 50,00.--
      2.) Auszug aus dem historischen Fahrzeugregister 23,00.--
      3.) Unbedenklichkeitsbescheinigung 15,00.--
      4.) Typisierungskosten 130,00 (Einzelgenehmigungsbescheid)
      5.) Wertgutachten fuer Vollkasko-Oldtimerversicherung 220.-- !!!
      6.) Anmeldegebuehr inkl. Vollkaskoversicherung 240.--


      Viel Spass noch beim Restaurieren

      PS.: Lass Dir auf jeden Fall Zeit bei der Suche und Restauration. Es muss
      nicht von heute auf morgen passieren.

      mfg
      Andreas