Übersetzung berechnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Übersetzung berechnen

      hoi zama,

      hab ne vnt 2t, ja genau in der schweiz hiessen die dinger so. motor ist fast gleich wie der von der vnb irgendwas so zw 1-6. genau sagen kann das einem so keiner. (wer genaueres weis gerne posten)

      also zum eigentlichen: da der kleine nenn bischen schwach auf der brust ist habe ich mir überlegt nen px 125 motor einzubauen. lässt sich ja auch besser tunen.

      wie berechne ich die die übersetzung, da ich auf jeden fall auf 8" weiter fahren werde. am liebsten etwas länger als jetzt übersetzt. die herren polini od mallossi drehen ja auch nen bischen höher.

      geht das denn, dass ich ne original primär aus ner 200er inkl. 23 zähne kulu aus cosa/lusso3 einbaue, oder ist das dann wirklich nen bischen lang übersetzt.

      möchte auf keinen fall ne gerade verzahnte primär, wie von polini od malossi.

      danke im voraus

      marc
    • PX 80: 1. Gang 10/59; 2. Gang 14/55; 3. Gang 19/50; 4. Gang 23/47
      PX 125/T5: 1. Gang 12/58; 2. Gang 13/42; 3. Gang 17/38; 4. Gang 21/36
      PX 150/200/Cosa: 1.Gang 12/57; 2. Gang 13/42; 3. Gang 17/38; 4. Gang 21/35

      Die ultralange Übersetzung(die du ja nicht willst weil gerade verzahnt) wäre mit 8 Zoll noch kürzer als die originale 125er mit 10 Zoll.
      Mess mal deinen 8zoll und bau ihn in die Rechnung mit Wunschübersetzung ein :D

      Das getriebene Rad ist das große Primärzahnrad auf der Nebenwelle.
      Zwischen diesen beiden herrscht nun folgendes Verhältnis:
      Übersetzungsverhältnis = Z2-getrieben : Z1treibend
      Nehmen wir an, wir haben eine Primär der PX200 mit 23-64 Zähnen.
      Einsetzen in die Formel ergibt I = 2, 782608696
      Bei I = 1 ist die Drehzahl des getriebenen Rades gleich der Drehzahl des treibenden Rades.
      Bei I > 1 ist die Drehzahl des getriebenen Rades kleiner als die des Treibenden. Und bei I < 1 genau umgekehrt.
      Angenommen die Drehzahl des Motors beträgt 6000 U/min. Da das kleine Primärrad von der Kurbelwelle angetrieben wird, beträgt dessen Drehzahl nun auch 6000 U/min. Nun kommt folgende Formel ins Spiel: I = n1 : n2 (64 : 23)
      n1 = Drehzahl des treibenden Rades
      n2 = Drehzahl des getriebenen Rades
      Stellt man die Formel nach n2 um und setzt die Werte ein, erhält man die Drehzahl des getriebenen Rades. Dies ist in diesem Fall 2156,25 U/min. (6000:2,7826...)
      Nun können wir ja weiterrechnen. Das eigentliche Getriebe mit den vier Gängen sitzt vom Kraftfluß her gesehen hinter dem Primärtrieb. Jetzt wollen wir die mögliche Endgeschwindigkeit im vierten Gang errechnen. Das treibende Rad des vierten Ganges sitzt wie die Räder des 1. bis 3. Gangs auch auf der Nebenwelle und dreht sich folglich mit der eben errechneten Drehzahl von 2156,25 U/min. Das Zahnradpaar hat nun folgende Zähnezahlen:
      Z1 = 21 Zähne (treibendes Rad)
      Z2 = 35 Zähne (getriebenes Rad, also der vierte Gang)

      Da (Z1 : Z2) = (n1 : n2)

      ergibt sich folgende Formel: n1 x Z1 = n2 x Z2

      (2156,25U/min x 21) : 35 = n2

      n2 = 1293,75U/min

      Das getriebene Zahnrad des Vierten Ganges dreht sich also bei Motordrehzahl von 6000 U/min mit nur 1293,75 U/min. Da es sich auf der Hauptwelle befindet dreht es den Reifen ebenfalls mit dieser Drehzahl.
      Jetzt müßt ihr noch euren Radumfang mit einbeziehen. Ein orig. 3.50 -10 Reifen besitzt einen Umfang von 1,307 m.
      Drehzahl des Rades mal den Umfang ergibt in diesem Beispiel knappe 101,46 Km/h. (1293,75 x 1,307 x 0,06). 0,06 ist hierbei der Umrechnungsfaktor.
      Was ein Roller erreichen kann könnt ihr auch so schnell mal durchrechnen.
      Beispiel: Die Drehzahl beträgt 10000 U/min (zwar etwas hoch gegriffen, aber einige schaffen sie mit ihren Rollern trotzdem)

      10000 x 23:64 = n2 -> n2 = 3593, 75 U/min {Drehzahl Nebenwelle)
      Raddrehzahl = 2156,25 U/min (3593, 75 x 21:35)
      Abrollumfang wie oben 1,307 m. (2156,25 x 1,307 x 0,06 = 169,10 Km/h)
      Dies entspricht wohlgemerkt nur einer theoretisch möglichen Endgeschwindigkeit, berücksichtigt man nicht den Luft- sowie Reibungswiderstand.

      Auch eine etwas andere Schreibweise der Formel ist hier anwendbar: V = U x N x 0,06 x A

      V = Höchstgeschwindigkeit
      N = Nenndrehzahl eures Motors
      U = Abrollumfang in Meter
      A = ausgerechnete Gesamtübersetzung (Z1 : Z2) x (Z3 : Z4)

      Wobei
      Z1 = Zähnezahl des Kupplungszahnrades
      Z2 = Zähnezahl des Primärritzels
      Z3 = Zähnezahl des kleinen Getriebezahnrades
      Z4 = Zähnezahl des großen Getriebezahnrades
      0,06 = auch hier wieder der Umrechnungsfaktor


      Kleiner Auszug von dieser Nukes Seite


      Als Orientierung:
      Ein 177er Polini plug & play, englischer RAP plus SI24 hat eine dem 12 PS original PX200 Motor , vergleichbare Leistungskurve.
      Dreht etwas mehr aus hat aber weniger Drehmoment.
      D.h du solltest über einen Wechsel zu 10 Zoll nachdenken wenn dein Motor sich nicht totdrehen soll.
      Weapons of Mass Destruction
    • Dankeschööööön !!!!

      Hier sind schon einige Jahresringe drauf ... Aber dieser Beitrag ist klasse !

      Bis gerade war ich eifrig am rechnen - Hat geklapptdingst !

      Danke euer Holländer
      Holländer hängen überall einen Anhänger dran ... Ich bin ein Holländer
    • hallo fettkimme.

      Hast du schön gerechnet. Aber was ist ein englischer RAP.
      Weist du zufällig auch was ein 177 DR mit SI 24 und 2kg Porad ca. an Leistung hat.
      Einlass und überströmer werden angepasst.

      Gruß Robert
    • Ein DR wird wohl so bei 12 PS liegen ...
      Ein englischer RAP ist eigentlich ein Resonanzauspuff der alten Generation (PM, Taffspeed, Kegra, ...), die heutigen "deutschen" Reso-Auspuffanlgen sind da meist etwas besser geworden.
    • Vespa Fahrer Avatar

      Svensen schrieb:

      Ein DR wird wohl so bei 12 PS liegen ...
      Ein englischer RAP ist eigentlich ein Resonanzauspuff der alten Generation (PM, Taffspeed, Kegra, ...), die heutigen "deutschen" Reso-Auspuffanlgen sind da meist etwas besser geworden.
      meist etwas = "immer viel".

      selbst n sip road ist potenter als n JL.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Also mit den ganzen kürzeln hab ich es nicht so. Was ist ein JL. Irgendein Auspuff oder?

      RAP ist gleich ResonazAusPuff.


      Schon gefunden: JL ist gleich Jim Lomas ist gleich SIP Performeance
      Gruß Robert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nussgratscher ()