Züge Reißen ständig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Züge Reißen ständig

      Hallo zusammen,

      bei meiner V50 reißen ständig die Züge, sprich:
      Der Kupplungszug hält keine 2 Monate.
      Der vordere schaltzug schaft keinen ganzen Monat.

      Da mir das wechseln ziemlich auf die :whistling: eier :whistling: geht frage ich mich was ich dagegen tun kann.

      Der Kupplungs und Schaltzug reißt immer direkt am "Kopf" des Zuges

      Gruß

      Vincent
      Ein Kolbenfresser ist kein Tier!
    • Du meinst Die Züge reissen aus der Verlötung am "Nippel"?
      Wenn ja einfach mal bessere züge kaufen oder neue Züge sammt hülle wenn die etwas schwer gehen.
      ..., eine möglichst grosse Leistung zu erhalten und nahm zwei seiner stärksten Pferde, die tüchtig mit der Peitsche angetrieben (also "mit Vorzündung") einen Tag über das Pumpwerk treiben mussten.
      Das Motorrad Nr.1. - 1903
    • mich langweilen diese lötdinger eh immer!
      gibt da wunderbare schraubnippel ... kommen bei mir eigentlich immer dran...
      INN-TEAM
      Sektion Rosenheim

      Sei immer Du selbst mein Sohn
      Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
      Dann sei Batman!

      PKRacer:
      Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...
    • Ich glaub auch das deine Hüllen einfach fertig sind und deswegen die Belastungen gerade an den verlötungen zu groß sind...
      Probier einfach das nächste mal ander Züge samt Teflonhüllen zu kaufen und du müsstest Ruhe haben ;)

      Aber normal is das nich :P

      MfG
      " Gib Gas, hauptsache es zieht dir die Falten aus dem Sack "

      ------------------------------------------

      Suche:
    • haste mal geschaut ob die Gelenke zu dem Nippel noch drauf sind...
      mir sind auch schon 2 züge genau hinterm Nippel gerissen bis ich gesehn hab dass ja da gar kein gelenkstück zwischen war :rolleyes:
      und durch des ständige hin und her gedehne is er dann am nippel gerissen
    • Züge reißen die zweite

      So,
      Ich hab am mittwoch die kompletten züge gewechselt inkl. neue außen züge. Der kupplungszug hat bis gerade eben gehalten. Ich hab jetzt auch mal lokalisiert wo der kupl. Zug immer reißt: er reißt an der stelle wo der außen zug den innenzug vom lenker in die karrosserie leitet.
      Ein Kolbenfresser ist kein Tier!
    • mach mal bitte ein foto, wie du die züge verlegst.

      wenn züge derart schnell reißen ist entweder der biegeradius zu gering oder du hast einen grat, der den zug aufscheuert.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Zug reißt jetzt nicht mehr

      Das Thema hab ich mit der Fuffi auch immer gehabt.
      Die Züge waren schwergängig, man hat ich fast die hand gebrochen und gerissen sind sie auch dauernd, mesit dann wenn man grad fortfahren wollte. Des hat genärft.

      Geholfen hat dann konsequentes Vorgehen, ein sonniger Abend vor der Garage und ein paar Biers und vor allem eine Endloskassette mit Johnny Cash.
      -erstmal alle beteiligten Verdächtigen gründlich saubermachen (oben am Lenker alles reinigen und trocken und fettfrei machen)
      - Kupplungshebel + Hebelschraube auf Verschleiß überprüfen zu deutsch: is des Loch ausgelutscht ? is die schraube vernudelt ?
      - Ist alles komplett ? Zum Hebel gehört ja die Schraube und 2-3 Beilegscheiben. und auf die Seilzughülle kommt je nach Roller meist noch so ne Metallhülse (aus vernickeltem Messing).
      - Dann hab ich immer neue Seilzughüllen mit Tefloninliner (bitte nehmt das Fremdwort mit ironie) verbaut (wurde ja schon gesagt)
      - Was ich auch gemerkt hab: wichtig ist, der Zug muß zur Hülle passen... das darf nicht zu stramm laufen sonst klemmt das an den Stellen, wo die Hülle im Rahmen Biegungen hat.
      - Habe nur Züge mit einwandfreiem Nippel verbaut. Nicht die mit dem aufgequetschten Nippel, sondern die sauber angegossenen. Wenn der sch..shop schrott geschickt hat, hab ich es grad zurückgehen lassen. Außedem hab ich die Nippel mit ner schlüsselfeile nochmal entgratet und an die öffnung im Hebel angepaßt, das das ruckfrei und rund läuft...

      Und vor allem: Einfetten nicht vergessen ! Je weniger Kraft durch Reibung von Zug und Hülle verlorengeht, desto besser für die Haltbarkeit.
      Zwar sind die teflonbeschichteten Hüllen super gleitfähig, aber die Züge selbst rosten halt nach wie vor. Man kann Teflonschmiere draufmachen oder ich hab vom Mountenbeik so ein synthetisches Kettenöl. Damit reibe ich liebevoll die Züge ein dann gleitet das schön hin und her und hakelt nicht...


      VG
      Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill
      Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht Es ist Nacht in Baskerville