Malossi 139er für 80er auf 125er - how to?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Malossi 139er für 80er auf 125er - how to?

      ... und schon wieder eine Frage an die geneigten Freunde der dicken Italienerinnen:

      Ich habe auf meinem alten 80er Motor einen fast neuwertigen (100Km) 139er Malossi verbaut, der zu schade zum Rumliegen ist. Da der Fuss für den kürzeren Hub ja hierbei gegenüber der Version für den 125er Motor abgedreht ist, stellt sich mir nun die Frage, wie ich das Ding denn nun auf meinem neuen 125 Motor fahren kann. Reicht eine dickere Zylinderfussdichtung? Oder gibt es sowas wie ein Umrüstkit?

      Danke für´s Feedback,
      Christian

      P.S.: Hat jemand vielleicht eine Antwort auf meine andere Frage bzgl. des Axialspiels der Kurbelwelle?
    • Du verwechselst da etwas: Die PX 125 hat ggü. der PX 80 eine etwas größere Zylinderfußbohrung im Motorgehäuse. Weiterhin hat die PX 125 aber auch einen längeren Hub als die PX 80, d. h. das Pleuel der 125er ist etwas länger. Die genauen Daten habe ich jetzt nicht im Kopf, die lassen sich aber mit Sicherheit irgendwo finden, z. B. scooterhelp.com oder so.

      Für dich bedeutet das folgendes: Der 139er ist speziell für den kurzen Hub und die kleinere Zylinderfußbohrung der PX 80 entwickelt worden. Es gibt den 166er Malossi, der ursprünglich für die PX 125 mit dem längeren Hub entwickelt wurde, auch in einer am Fuß abgedrehten Version, damit dieser in den PX 80 Motorblock passt. Dann muss aber trotzdem eine 125er Kurbelwelle gefahren werden.

      Mit dicker Fußdichtung zum Einbau des 139ers auf einem 125er Motor kommst du da nicht besonders weit, weil sich dadurch die Steuerzeiten total verschieben würden. Ich würde mal schwer vermuten, dass das Ergebnis eher suboptimal wäre.

      Für den 125er Motor solltest du dir daher den 166er Malossi oder einen anderen Zylinder der 177er Klasse zulegen und den 139er verkaufen.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.