Vespa Pk xl1 Plurimatik Elestart bekommt kein Benzin?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa Pk xl1 Plurimatik Elestart bekommt kein Benzin?

      Hallo Leute,

      meine obengenannte Vespa kriegt aus irgendeinem Grund kein Benzin und springt daher auch nicht an. Ich habe den Luftfilter schon 3 mal ein und ausgebaut, bzw. gesäubert. Alle Düsen und Kanäle scheinen frei zu sein. Die Schwimmerkammer ist aber immer voll. Lediglich wenn man Benzin über die Zündkerzenöffnung in den Brennraum gibt springt sie an und läuft aber nur solange bis das Benzin verbrannt ist. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

      Gruß
      Marco
    • Was hast du für ne HD drinn?

      Benzinschlauch so kurz wie möglich?

      Das sieb unter dem Penökel wo du den schlauch am gaser drauf machst auch sauber?

      Sieb vom Benzinhansauber?

      Den gas Haken richtig eingehakt?

      Wenn der gaser voll ist heißt nicht gleich genug Benzin!
    • Keine Ahnung was da für ne Düse drinne ist. Auf jeden Fall noch die originale.
      Der Benzinschlauch kann noch nen bisschen gekürtzt werden. Und ja das Sieb ist sauber(Vergaser/ Benzinhahn). Der Gashaken ist auch richtig eingehakt.
    • Wie lange stand die Vespe denn? Vergaserreinigung ist das hier schon mehrfach genannte Stichwort. Vergaser raus, zerlegen, ab ins Ultraschall-Reinigungsbad, durchupusten und wieder zusammen-/einbauen. Danach wieder melden, wenn's immer noch nicht funzt.

      Beste Grüße und viel Erfolg :thumbup:
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Habe heute mal die Membran herausgenommen. Hinter der Membran war es nen bisschen feucht. Schien aber nur Öl zu sein. Heißt das irgendwas stimmt nicht mit dem Vergaser??? Wie lange die Vespa stand weiß ich nicht. Als ich sie, ich denke recht günstig, gekauft habe sagte der Besitzer er hätte vor 1 1/2 Jahren aufgehört sie wieder in Stand zu setzen. Das bedeutet ich schätze so circa mindestens 2 Jahre.
    • Na dann ist ja alles klar. Nach so langer Zeit - scheiße ich wiederhole mich andauernd - Vergaser reinigen und auch mal im Tank nachsehen, ob der rostfrei ist. Tue Dir selbst einen Gefallen und reinige den Vergaser gründlich im Ultraschallbad. Beim Händler kannste das für 10 bis 20 Euronen machen lassen. Danach hast Du wieder für längere Zeit Ruhe.

      Beste Grüße und nun ab zu Gaser reinigen!

      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Wenn Du den Benzinschlauch vom Vergaser abziehst, kommt aber schon Benzin?

      Sonst könnte evtl. eine verstopfte Tankentlüftung der Fall sein. Es entsteht dann permanent ein Unterdruck, und es fliest kein Benzin nach.

      Wäre die billigst Lösung.
    • RE: Vespa Pk xl1 Plurimatik Elestart bekommt kein Benzin?

      Vespa Fahrer Avatar

      Cobra schrieb:

      Hallo Leute,

      meine obengenannte Vespa kriegt aus irgendeinem Grund kein Benzin und springt daher auch nicht an. Ich habe den Luftfilter schon 3 mal ein und ausgebaut, bzw. gesäubert. Alle Düsen und Kanäle scheinen frei zu sein. Die Schwimmerkammer ist aber immer voll. Lediglich wenn man Benzin über die Zündkerzenöffnung in den Brennraum gibt springt sie an und läuft aber nur solange bis das Benzin verbrannt ist. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

      Gruß
      Marco

      ... insofern ist das Argument mit der Tankentlüftung unlogisch und führt auf die falsche Fährte. :1

      Reinige den Vergaser (nicht den Luftfilter). Alles andere kannst Du immer noch später prüfen.

      Beste Grüße,
      Automatix
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • RE: RE: Vespa Pk xl1 Plurimatik Elestart bekommt kein Benzin?

      Vespa Fahrer Avatar

      Automatix schrieb:

      Vespa Fahrer Avatar

      Cobra schrieb:

      Hallo Leute,

      meine obengenannte Vespa kriegt aus irgendeinem Grund kein Benzin und springt daher auch nicht an. Ich habe den Luftfilter schon 3 mal ein und ausgebaut, bzw. gesäubert. Alle Düsen und Kanäle scheinen frei zu sein. Die Schwimmerkammer ist aber immer voll. Lediglich wenn man Benzin über die Zündkerzenöffnung in den Brennraum gibt springt sie an und läuft aber nur solange bis das Benzin verbrannt ist. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

      Gruß
      Marco

      ... insofern ist das Argument mit der Tankentlüftung unlogisch und führt auf die falsche Fährte. :1

      Reinige den Vergaser (nicht den Luftfilter). Alles andere kannst Du immer noch später prüfen.

      Beste Grüße,
      Automatix


      naja unlogisch finde ich in dem Zusammenhang warum der Luftfilter 3 ein und ausgebaut wurde. Was hat das mit dem Benzin zu tun?
      Logisch erscheint mir aber, das wenn er Benzin in die Zündkerzenöffnung gibt, die Vespa anspringt, aber wie er schreibt nur so lange bis der Benzin verbrannt ist. Ergo läuft ja wohl kein Benzin nach. :1

      und das Überprüfen der Tankentlüftung dauert max. 1 Min., Vergaserausbau mit Reinigung 1-2 Stunden. Was würde ich also zuvor prüfen???? :8
    • Gut, das mit dem lesen ist natürlich so eine Sache.

      Tatsächlich bringt es nichts den Luftfilter zu reinigen oder auszubauen. Das habe ich auch so geschrieben. Schließlich soll er den Gaser reinigen.

      Zudem ist die Schwimmerkammer immer voll Sprit, wie unser Freund schreibt. D.h. für mich: Es läuft ausreichend Sprit nach, es kommt aber keiner im Verbrennungsraum an. Damit ist nach meiner Erfahrung/Meinung der Vergaser zu. Also reinigen.

      Zudem wird beim Vergaserausbau sowieso klar werden, ob genügend Sprit nachläuft. Spätestens dann, wenn der Benzinschlauch bei geöffnetem B-Hahn abgezogen wird.

      Aber man kann natürlich auch das Pferd von hinten aufzäumen. Ich bleibe dabei. Vergaser reinigen und die Karre läuft wieder.
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Ok, dann ist es das auch nicht. Der Benzinschlauch zum Vergaser evtl. geknickt . Ich habe den dünnen , durch ein etwas dickeren ,stabilen ausgetauscht.
      Ansonsten , würde ich das gleiche Denken wie Automatix .Der Vergaser ist ein Empfindliches Teil mit vielen Bohrungen und Düsen.
      Probrhalber mal jemand finden der den Vergaser mal borgt , zum testen.

      Gruß
      Ingo
    • So, ich habe den Vergaser am Wochenende mal in Aceton eingelegt und über Nacht stehen lassen. Da kam noch so einiges an Deck raus. Heute hab ich sie dann mal versucht anzulassen und sie ist angesprungen. Jedoch ist sie im Standgas etwas hoch gedreht. Liegt wahrscheinlich am nicht eingestellen Vergaser und an dem nicht mehr optimalen Dichtungen(Ansaugstutzen, Membran). Vielen Dank für eure Hilfe.

      Gruß
      Marco