Wie Kurbelwellenlager ausbauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Kurbelwellenlager ausbauen?

      Hallo, ich habe zwei Probleme. 1. Ich wollte meine Kurbelwelle tauschen und hab die alte vom XL2 Motor heraus geschlagen und da ist dann das Lager im Motor geblieben. Und danach habe ich von meinem Austauschmotor die andere Kurbelwelle herausgeschlagen und da ist das Lager an der Kurbelwelle hängen geblieben. Und jetzt bekomme ich kein Lager herunter. Am liebsten wäre es mir, wenn das Lager vom Motor herauskommen würde. Weiß jemand wie man das macht?
    • Ganz easy, mit entsprechendem Werkzeug.
      forum.vespa-lambretta.org/viewtopic.php?t=1071&sid=
      Da, relativ weit unten gibt's Bilder.

      Du bastelst dir nen Durchschlag, also irgendwas Hartes, was in etwa den Durchmesser des Lagers hat(bei mir was nen rundes Stück Hartholz). Dann machst du mit nem Heissluftfön(keiner für die Haare :)) oder nen kleinen Gasbrenner das Motorgehäuse heiss, schön gleichmässig und mit Ruhe. Versuch dabei das Lager möglichst nicht zu erhitzen. Das lässt sich nicht ganz vermeiden, aber minimieren. :)

      Dann nimmst du deinen Durchschlag(ne große Ratschennuss geht auch, wenn du das Lager eh tauscht ist es egal, wo du draufhaust->lager geht kaputt, wird aber nicht mehr gebraucht) und haust mit nem Metallhammer so lange feste draufrum, bis das Lager rausfällt. Ist nicht schwer, durch die Hitze lockerst du den lagersitz und es sollte nach eein paar beherzten Schlägen rausfallen.

      Viel Erfolg. :)

      P.S: was tust du denn da eigetlich?Tauscht du Komponenten zwischen zwei Motoren?
      Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.
    • Ich habe einen direktgesaugten Kat. Motor und einen Ital. Motor. Und jetzt will ich meine frisch lackierte direktgesaugte Kat. Vespa tunen. Nur das geht nur mit dem ital. Motor. Aber dieser hat wieder nicht die richtige Motornummer. Also muss ich den Kat. Motor auf Kurbelwellen gesaugt umbauen. Und in diesem Motor ist eine vollrunde Kurbelwelle die natürlich nicht übers Kurbelwellengehäuse ansaugen kann.
    • Du müsstest dann neben dem Einbau einer nicht-vollrunden Kurbelwelle auch den Gehäuseeinlaß im Kat-Gehäuse öffnen. Ist der durchgehend massiv, d. h. innen vom Kurbelgehäuse bis außen, wo normalerweise/bei Nicht-Kat-Gehäusen der Ansaugstutzen angeschraubt wird?

      Du könntest natürlich auch einen direktgesaugten Zylinder nehmen, z. B. Malossi 112 oder 136 ccm. Dann müsstest du das Gehäuse nicht tauschen oder den Gehäuseeinlaß öffnen.

      Wird die Motornummer beim "Pickerl machen" kontrolliert?
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pkracer ()

    • Nein, also ich nehme nur die eine Motorhälfte vom Kat. Motor, wo die Motornummer oben steht. Der einlass ist gottseidank auf der anderen Hälfte, die ich von ital. Motor nehme. Beim Pickerl machen wurde bei mir Lichter und Motornummer überprüft. Beim 136er Mallossi, müsste man auch die Kurbelwelle wechseln, und den richtig zu laufen zu bringen. Also ist es egal.
    • Also meine Motorhälfte ist jetzt komplet leer. Jetzt habe ich eine Kurbelwelle wo das lager oben ist, die ich jetzt einbauen will. Aber nur weiß ich nicht, wie das mit dem Simmering geht. kann ich den zuerst reinschlagen und dann die kurbelwelle mit dem lager drauf?