Kosten für Lackierung (P200E)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kosten für Lackierung (P200E)

      Hallo zusammen,

      erstmal möchte ich mich vorstellen:
      Ich bin 34 Jahre alt und wohne in München. Mit 16 habe ich die PK80 von meiner älteren Schwester geerbt, die ich dann noch ca. zehn Jahre hatte. Aber, das muß ich Euch nicht sagen, eine Vespa-lose Zeit ist äußerst unangenehm. Daher hab ich mir 2002 eine P200E (Bj. 1982) gekauft. Voll das Schnäppchen, dachte ich. ;) Naja, ich hab dann fast den Kaufpreis nochmals für Reparaturen gezahlt... :rolleyes:
      Egal, jetzt ist sie prima, aber müßte halt mal erneuert werden.

      Der Motor sifft furchtbar, aber das muß ich in mit der Suchfunktion hier mal genauer ermitteln...

      Jetzt meine eigentliche Frage: Ich würde den Roller gerne zerlegen und dann lackieren lassen, Farbe Silber.
      Wieviel, so als Hausnummer, kann das kosten? (Und: Ich wohne in München, ist hier also vermutlich etwas teurer... :rolleyes: )

      Vielen Dank für Eure Antworten und eventuelle Tipps.

      :)
    • ich habe für den neulack meiner V50 inkl. vorarbeiten (spachteln, schleifen, unterbodenschutz...) 400 € bezahlt. die erfahrung in diversen foren zeigt, dass das preisniveau je nach gegend und lackierer zwischen 200 € und 700 € schwankt.so wie der preis schwankt wohl leider auch die qualität.....

      sparen kannst wenn du die schleifarbeiten selbst machst (ist aber eine heidenarbeit).

      wenn zusätzlich noch roststellen geschweißt oder größe beulen ausgebeult werden müssen wirds natürlich umso teurer.
    • ja, 400 € ist ein guter preis, zumal der lackierer wirklich top arbeit geleistet hat. innen und unten komplett mit steinschlagschutz überzogen, die querstreben mit so spezieller dichtmasse verspachtelt... dazu war die farbe noch ein sonderwunsch, angemischt nach meiner macbook tasche :)
    • wenn man es kann und professionelles equipment hat sicher auch ne alternative....

      für den "laien" der in seinem leben nur ein paar vespas lackieren will lohnt es sich aber wohl kaum, zumal es nicht so einfach ist wie man denkt ein top ergebnis hinzubekommen.
    • Ein top Ergebnis hängt vom Willen ab.
      Wenn man den Anleitungen folgt und es selbst macht, kann man
      für vielleicht die gleichen kosten, wahrscheinlich weniger, ein gutes
      Ergebnis erreichen. Dabei hat man auch das Werkzeug noch dannach
      und man hat dabei auch was gelernt.
      Wenn die alte Vespa vor der Eisdiele steht und jemand meckert wegen
      "da ist es doch nicht perfekt", gibt es keine größere Befriedigung
      als antworten zu können: "Ja, aber ich habe es selbst gemacht 8) "


      Ciao
      OLa
    • Hallo,

      vielen Dank für Eure Tips.

      Also selber lackieren scheidet aus, das kann ich nicht und trau ich mir auch nicht zu.
      Ein "nicht ganz perfektes" Egebnis mit selber schleifen und spachteln kann ich. Wenn mir aber ein Lackierer hier ein faires Angebot macht, wie bei cmon, dann werde ich wohl zuschlagen.

      Die PK80 hab ich selber mal geschliffen und dann zum lackieren gebracht. War nicht perfekt, aber selbergemacht. ;)

      Jetzt werde ich mal anfangen herum zu fragen. Eine Größenordnung weiß ich ja jetzt.

      Vielen Dank. =)