Halterung zum Motorspalten

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !
  • hallo leute!


    da ich ja in nächster zeit mal einen motor von ner spezial spalten/überholen möchte, brauch ich jedoch so ne halterung wo man den motor "einspannen" kann. hat jemand von euch da ne genaue anleitung, maße? wäre sehr dankbar.


    hab die suchfunktion betätigt aber nichts passendes gefunden.


    warte auf eure antworten,


    lg flo

  • Danke leute, aber ich hab schon was im net gefunden...


    hab nur nicht gewisst das man das MOTORMONTAGESTÄNDER nennt...


    lg flo

  • also so ein montageständer ist zum demontieren eher ungeignet!!(motorspalten)!!!!für einen testlauf nach der motorüberholung sehr gut !!


    Äh, nee eigentlich nicht. Zum Spalten und Bearbeiten empfiehlt sich in jedem fall ein Montageständer.

  • Zum Spalten und Bearbeiten empfiehlt sich in jedem fall ein Montageständer.


    Und wofür soll das gut sein? Ich habe bisher immer alle Motoren auf der Werkbank zerlegt und wieder zusammengebaut. Gerade beim Lager- und Simmerringwechsel habe ich das Gehäuse lieber auf der Werkbank und damit ein ordentliches Gegenlager beim klopfen. Die restlichen Arbeiten sind doch pillepalle.


    Mag ja sein, dass es dem einen oder anderen praktisch erscheinen mag, aber es benutzt ja auch niemand einen elektrischen Spaghettiwickler beim Nudeln essen.

  • aber wie es halt mit solchen Dingen ist...wer es einmal benutzte, möchte es nicht mehr missen.
    Z.B. für Fräsarbeiten ist ein dreh- und kippbarer Ständer unerlässlich, ebenso wenn ich mit montierter Messuhr im Kerzenloch OT ermittle möchte ich einfach saubere Bedingungen haben, das passt mir schlicht und ergreifen nicht, wenn der Block auf der Werkbank liegt :whistling:


    Gruß aus der Schmiede
    Baron

  • der eine so, der andere so ....



    wir wollen den ständer nicht missen, denn wer täglich schraubt und sich immer zur werkbank runterbuckeln muss, weiss, was ich meine ...
    eingespannt ist es einfach eine angenehme arbeitshöhe ....



    und der motor fällt nicht dauernd um, man kann- sofern noch nicht passiert, das öl ablassen .....
    mal schnell umdrehen, rechts links, rüber runter ....



    selbstverständlich geht es auch ohne.


    ps: man kann aber auch sehr gut an der motortraverse spannen.