DR 85ccm Zylinder nach Kolbenschaden noch zu retten? Siehe Foto

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist

:tues(klick mich) Wähle jetzt oder Blech wird zu Plastik !
  • Hallo Leute,
    nachdem meine Vespa bei voller Fahrt an Leistung verloren hat und an der Ampel ausging, blieben meine weiteren Startversuche erfolglos. Ich meinte aber anhand des Anlassergeräusches gehört zu haben, dass beim Anlassen kein Wums mehr hinter ist, als würde der Anlasser leer drehen.
    Als ich den Kolben und Zylinder demontiert habe, sah ich daß Teile des Seegeringes vom Kolben agbebrochen sind. Diese haben dann den Kolben beschädigt (s. Foto) und wohl auch den Zylinder (s. Foto).
    Nun ist meine Frage an euch, kann ich den Zylinder noch irgendwie retten oder ist er durch die zwei Riefen inreparabel?
    Es ist ein DR 85ccm Zylinder, danke schon mal vorab für eure Unterstützung :-2


       
    Gruß
    Otze

  • den kolben kannst du getrost vergessen, der zylinder ist noch fahrbar aber optimal ist anders.


    was könnte denn die ursache sein? was hast du für ein vergaser drauf und wie ist dieser bedüst?

    Basler, Mario:"Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt."
    ________________________________________________
    75dr für 1.serie auf 56mm abgedreht zu verkaufen.

  • nagut dann sollten wir ihm sagen, dass die öffnung der neuen bolzenclips nach unten zeigen muss.

    Basler, Mario:"Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt."
    ________________________________________________
    75dr für 1.serie auf 56mm abgedreht zu verkaufen.

  • @ kasanova: ich fand die alten Seegeringe praktischer als die mitgelieferten Sicherungen des Bolzens. Jetzt habe ich den Salat!


    @ nipples12rock: der Bolzen ist ganz klar hinüber, ich dachte nur dass man die Rillen mit ein bißchen schmirgeln herausbekommt und der neue Kolben bzw. Kolbenringe problemlos wieder die alte Kompression aufbauen können.


    Ich habe mich voriges Jahr hier im Forum ausgiebig über den Leistungsverlust informiert und mich dann für einen neuen Zylinder (>50ccm :D ) entschieden. Habe alles gelesen was man beim Einbau beachten muss (Pfeilrichtung Richtung Auslaß, etc.). Den Tip, dass die Öffnung des Seegerings nach unten zeigen muß habe ich mal beiläufig gelesen, irgendwie aber nicht so für wichtig gehalten und demzufolge beim Einbau nicht beachtet. Ich war mit der Leistung des DR Zylinders sehr zufrieden, jetzt habe ich wohl das Lehrgeld bezahlt, dass ich nicht jeden Tip beachtet habe: wieder Geld in einen neuen Zylinder investieren und Mehrarbeit weil ich nicht nur den Zylinder wechseln muss, sondern auch noch den Motor spalten muss, um die Fremdteile zu suchen.

  • das problem ist nicht so sehr die richtung der clips als vielmehr, dass du nicth die mitgelieferten genommen hast... ich mach meine öffnungen immer sonstwo hin und mir ist noch nie einer party machen gegangen. :-6

  • das problem ist nicht so sehr die richtung der clips als vielmehr, dass du nicth die mitgelieferten genommen hast... ich mach meine öffnungen immer sonstwo hin und mir ist noch nie einer party machen gegangen. :-6

    Seh ich auch so. Es gibt halt unterschiedlich geformte, unterschiedlich dicke, etc... Das die Öffnung nach unten zeigen soll halte ich für ein Gerücht. Was fürn Unsinn! Warum denn? Hab ich auch nie so gemacht...
    Wenns mein Motor wäre würde ich mal ein bisschen Spülen, schauen das ich alle größeren Stücke finde und mit nem neuen Kolben (40 Euro?) weiterfahren.
    Entweder es geht gut oder aber der Motor hätt eh aufgemusst. Wenn dann alle Dichtungen, Lager, n neuer Zylinder und uU auch noch ein Membran-ASS neu müssen fallen die 40 Euro fürs drauf ankommen lassen auch nich mehr ins Gewicht ;)

  • @ kasanova: ich fand die alten Seegeringe praktischer als die mitgelieferten Sicherungen des Bolzens. Jetzt habe ich den Salat!.


    Tja ... die Seegeringe sind nicht gerade ideal für den DR-Kolben, dessen Nuten sind anders geformt und deswegen halten die Ori-Seegeringe nicht.


    Gruß Matze

  • Eigentlich ne gute Idee, jedoch habe ich so einen Zylinder bisher nicht einzeln zu kaufen gesehen, sondern nur im Set. Das würde bedeuten 40€ zum ausprobieren ob es mit dieser "light" Reparaturversion geht. Sollte ich es machen, womit spüle ich denn den Motor aus? Hab hier gelesen mit Kaltreiniger??? Sind die Lager nicht gefettet oder greift der Reiniger das Fett nicht an?
    Da ich nicht die Lager wecheln möchte, sollte das mit dem Spalten des Motors recht einfach sein: Schrauben raus, Gehäuse auseinanderziehen und gucken oder stell ich mir das etwas zu einfach vor? Klar, die Dichtungen werde ich alle erneuen.