Polini Satz auf PK 50 Xl Automatic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Polini Satz auf PK 50 Xl Automatic

      Hallo zusammen!

      Ich merke schon ich habe sehr viele Fragen seitdem ich die Vespa hab!
      Also mir geht es schlichtweg darum mehr PS aus meiner Vespa rauszuholen!

      Da ich in der Sufu über einen link gestolpert bin der verschiedene möglichkeiten aufzeigt, hab ich mich gefragt ob das nicht die möglichkeit wäre!
      Mein Setup is bisher komplett im Orischinalem Zustand! Der Motor bringt soviel ich weis ja nicht mehr als 2KW umgerechnet fast 3 PS!
      Laut dieser Tabelle verschafft mir der Polini 50ccm letztendlich mehr leistung!
      Jetzt meine Frage, passt der auf meinen Vespa Motor???
      Mir geht es nicht um Geschwindigkeit nur wenn ich zu 2 fahr tuckern wir da mit 40 auf ner geraden und wenns hoch kommt mit 20 auf einer leichten steigung, da überholn mich ja Radfahrer.
      Ich möchte einfach nicht unbedingt den 75ccm draufpacken weil ich meinen Schein schon gern noch länger behalten möchte :-3 !
      Ich würde mich über ein paar hilfreiche Tipps freuen!

      Mfg
    • Für die PK Automatik gibt es nur einen einzigen Tuningzylinder, nämlich den 75 ccm Pinasco aus Grauguß und ohne passenden Zylinderkopf. D. h. der originale 50er Zylinderkopf sollte durch Ausdrehen im Bohrungsdurchmesser an den Pinasco Zylinder angepasst werden. Gibt genug Leute, die das nicht gemacht haben und trotzdem fahren, mir persönlich wäre es aber zu heikel. "Tuning"zylinder mit 50 ccm gibt es nicht für die PK Automatik zu kaufen.

      Die Zylinder für Schaltmodelle passen NICHT bei der PK Automatik.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • So spontan fallen mir die Anordnung der Stehbolzen und der Überströmkanäle ein. Außerdem die Position des Auspuffflanschs. Ohne erheblichsten Aufwand, der u. a. Kenntnisse und Ausrüstung für Aluschweißen sowie Drehbank und Fräse erfordert, wirst du keinen Zylinder für Schaltmodelle auf eine Automatik montieren können.

      Edith bringt noch einen Link zu einem anscheinend eingeschlafenen Umbauprojekt einer PK 125 Automatik mit 133er Polini: Klick
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Vespa Fahrer Avatar

      pkracer schrieb:

      Für die PK Automatik gibt es nur einen einzigen Tuningzylinder, nämlich den 75 ccm Pinasco aus Grauguß und ohne passenden Zylinderkopf. D. h. der originale 50er Zylinderkopf sollte durch Ausdrehen im Bohrungsdurchmesser an den Pinasco Zylinder angepasst werden. Gibt genug Leute, die das nicht gemacht haben und trotzdem fahren, mir persönlich wäre es aber zu heikel. "Tuning"zylinder mit 50 ccm gibt es nicht für die PK Automatik zu kaufen.

      Die Zylinder für Schaltmodelle passen NICHT bei der PK Automatik.

      Hallo !!!
      ich bin grade dabei den 75 ccm Zylinder drauf zu bauen !!
      also mein Zylinder daheim an gekommen ist waren keine dichtungen dabei !!
      hab jetzt gestern angerufen und hoffe das sie anfang nächster woche per post kommen !!
      Wegen dem Zylinderkopf dachte ich mir auch schon das was du geschrieben hast !!soll ich den so ausdrehen wie der zylinder ist :?: :?: .oder mache ich da was falsch :?: :?:
      Dann noch was !! mein ZYlinder kopf wird doch mit einem stift der leicht durchflutschen soll durch das Pleuellager durchgehen !!
      Wenn ich denn stift geschmiert so durch das lager durch tu geht das voll super !!!!
      Aber wenn ich den Zylinderkopf drauf tu und den stift durch tun will klemmt es irgendwie !!
      ein anderes lager das im aussendurchmesser etwas kleiner ist gibt es nicht "laut geschäft " was soll ich tun ;(
      Kann mir jemand helfen :?: :?:

    • Meinst du mit Zylinderkopf den Kolben? Die normale Vorgehensweise wäre, den Kolben komplett auf der Kurbelwelle zu montieren, d. h. Kolbenringe montieren, den Kolbenbolzen durch das Lager im oberen Pleuelauge durchstecken und auf beiden Seiten mit den mitgelieferten Ringen sichern. Dann den mit ein wenig Zweitaktöl geschmierten Zylinder vorsichtig darüberstecken. Dabei beim Einfädeln des Kolbens darauf achten, dass der Kolben nicht verkantet und infolge dessen der obere Kolbenring bricht.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Hi, das ist Ansichtssache, ich bau lieber den Kolben im ausgebauten Zustand in den Zylinder ein. Dann auf einer Seite den Sicherungsring für den Kolbenbolzen rein, und Zylinder mit Kolben über das Pleuel. Dann Kolbenbolzen einschieben und zweite Sicherung einsetzen. Dann den Zylinder absenken und den Kopf montieren. Natürlich das Loch um den Pleuel schön mit Papiertüchern abdecken, damit nix in den Motor fällt.
      klaus
    • Vespa Fahrer Avatar

      dark_vespa schrieb:

      Mit der Methode stehts du aber glaub ziemlich allein da Klaus, das hör ich heut zum ersten mal ?(
      ich hab's mir bisher noch verkniffen, aber für mich klingt das auch äußerst kompliziert um nicht zu sagen außergewöhnlich. Aber bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom! :-2
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • ZITAT :der originale 50er Zylinderkopf sollte durch Ausdrehen im
      Bohrungsdurchmesser an den Pinasco Zylinder angepasst werden. Gibt
      genug Leute, die das nicht gemacht haben und trotzdem fahren, mir
      persönlich wäre es aber zu heikel. "Tuning"zylinder mit 50 ccm gibt es
      nicht für die PK Automatik zu kaufen.

      Soll ich ihn jetzt in der arbeit ausdrehn ?? was bringt mir das ??
      ich kenn mich damit nicht aus und frag deshalb !!?
    • Vespa Fahrer Avatar

      Blue4Ever schrieb:

      Soll ich ihn jetzt in der arbeit ausdrehn ?? was bringt mir das ??
      ich kenn mich damit nicht aus und frag deshalb !!?


      Wenn Du das kannst, warum nicht. Es gibt aber auch Automatikfahrer, die schon seit einer halben Ewigkeit mit dem Original 50 cm² Kopf rumfahren und es passiert nichts.

      Was es bringt? Du passt damit den Durchmesser des Kopfes auf die Bohrung des Zylinders in seiner Dimension an und vermeidest dadruch potenzielle Schäden.

      Ist aber insgesamt betrachtet eine echte Philosophiefrage, da beide Lösungen denkbar und praktikabel sind. Nur die mit dem Ausdrehen macht deutlich mehr Arbeit.
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • Vespa Fahrer Avatar

      Automatix schrieb:

      Sind Dir Schäden bekannt wenn der Kopf nicht ausgedreht wird und wenn ja wie machen die sich bemerkbar? Ich habe einen Pinasco 75 eingebaut mit einem unbearbeitetem 50ccm Kopf und habe keine Probleme, läuft etwas über 65 nach Tacho.
      Vespa Fahrer Avatar

      Blue4Ever schrieb:

      Soll ich ihn jetzt in der arbeit ausdrehn ?? was bringt mir das ??
      ich kenn mich damit nicht aus und frag deshalb !!?


      Wenn Du das kannst, warum nicht. Es gibt aber auch Automatikfahrer, die schon seit einer halben Ewigkeit mit dem Original 50 cm² Kopf rumfahren und es passiert nichts.

      Was es bringt? Du passt damit den Durchmesser des Kopfes auf die Bohrung des Zylinders in seiner Dimension an und vermeidest dadruch potenzielle Schäden.

      Ist aber insgesamt betrachtet eine echte Philosophiefrage, da beide Lösungen denkbar und praktikabel sind. Nur die mit dem Ausdrehen macht deutlich mehr Arbeit.
    • Nö, mir sind keine Schäden bekannt. Aber das ist sicher eine Frage ans gesamte Forum der Automatiker. Solange der Kolben den Kopf nicht erreicht, kann auch nicht wirklich etwas passieren.
      "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben." Oscar Wlde
    • ok danke euch beiden :D ( danke das du mich nicht beschimpf hast AUTOMATIX ) :!: :thumbup:
      dann hab ich noch ne frage die ich vorhin sau blöd formuliert habe wegen der welle die wo durch das
      [b]Pleuellager durch kommt und dann festgemacht wir mit den Sägeringen !![/b]

      Wenn ich die Welle in der hand halte geht sie ganz schön durch das Lager !!!!
      Sobald ist das Lager in die kurberlwelle rein tu klemmt es !!! wieso nur ?? egal ob das alte oder enue Lager ist !!!!




    • Klemmt das wirklich oder geht es nur stramm rein? Und noch eimal zu den Namen, Das Dind was aus dem Motor herausragt heißt Pleuel, das Nadellager darin heißt logischerweise Pleuellager, das was Du "da rein tust" ist der Kolbenbolzen. Und die Sicherrungen für den Kolbenbolzen heißen "Seegerringe" nach einer Firma die dies erfunden hat, das sind die mit den zwei kleinen Löchern drin und mit einer entsprechenden Zange eingesetzt werden. Die Aus Draht heißen dann nur Kolbenbolzen Sicherungen. Ach ja noch zu Deiner Frage, wenn Du den Kolbenbolzen ind nicht eingesetzte Pleuellager schiebst ist das doch ganz klar das es leicht geht. Ein Lager Kugel oder Nadel besteht immer aus drei Teilen, innere Lauffläche, Rollen- oder Kugelkäfig und das äussere Lager. Na komm es Dir jetzt, Du hast nur zwei Teile in der Hand, das hat dann natürlich eine "schmeiß rein Passung".

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kasonova ()

    • Mir hat gestern abend einer die antwort auf meine Frage gegeben !! WAS MEINT IHR ???

      Auf meine Frage wegen dem Kolbenbolzen ins Pleuellager rein bringen !!

      Also den Kolben in heißem Wasser auf Temperatur bringen und dann
      flutscht der Bolzen auch durch und ist hinterher schön stramm gelagert.
      Wie es sein soll.


      Auf meine Frage wegen dem Zylinderkopfausdrehen !!!
      Ja, es ist sehr sinnvoll, den Zylinderkopf auf den 47er Durchmesser des
      neuen Zylinders anzupassen. Der Umgang mit einem Handfräser sollte
      allerdings bekannt sein.


      ;( ;( ;( ;(