Mein erstes Mal: Vespa 50 Special Motorüberholung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein erstes Mal: Vespa 50 Special Motorüberholung

      Servus,

      ich hab jetzt den Motor meiner Spezial gespalten. Sie hat ganz schön getropft und im Standgas das Falschluft-Hochdrehen-Symptom gezeigt.

      Zusätzlich hatte Sie im dritten Gang kaum Kraft und ging fast aus, die niedrigeren Gänge dagegen funktionierten problemlos, kann das auch an der Falschluft und der mangelnden Kompression gelegen haben oder auf welchen Verschleiß sollte ich den Motor noch untersuchen? So spontan sieht eigentlich alles ganz gut aus, der Kolben hatn paar Kratzer, aber auch nur kleinere, könnts daran liegen oder isses eher was mit der Kupplung?

      Wie würdet ihr denn den Motor abdichten? Nur gefettete Papierdichtung oder Papierdichtung kombiniert mit Dirko HT oder nur Dirko HT?

      Kupplungsbeläge, Kupplungsfeder, Keile, Sicherungsplätchen, Simmerringsatz, O-Ringe, Motordichtsatz, Kickstartergummis sind bestellt. Lager wollte ich mal lassen, die wurden angeblich auch vor 2 Jahren getauscht. Fehlt noch was?

      Und gibts irgendwo ne Anleitung wo die ganzen Simmerringe und O-Ringe hin müssen? Bislang sind mir nur die beiden Stellen klar:

      Simmerring
      O-Ring Kickstarter

      Ach und muss ich den Kolben und Zylinder tauschen oder sollte der noch gehen?
    • die simmerringe ergeben sich von selbst. sind ja nur drei. einen haste schon gefunden. der kleine kommt limaseitig rein und der andere bei der hinteren bremsankerplatte.
      lager würde ich an deiner stelle nur lassen, wenn sie wirklich noch leicht laufen und kein spiel haben. kolben dürfte erstmal noch gehen. aber evtl neue kolbenringe verbauen.
      abdichten mit papierdichtung und dirko ht auf beiden seiten. so hab ich das auch gemacht und ist schön dicht bis jetzt (wobei ich aber bisher nur ca 10km gefahren bin seit dem)
    • die kolbenringe sehen auf den fotos SEHR riefig aus. ist das wirklich so? wie sieht die zylinderlaufbahn aus? ggf würde ich schon einen austausch ins auge fassen.
      Aufbau eines Rennrollers für die European Scooter Challenge

      ESC 2013+2014: K5
      ESC 2015+16: K5 + K1
      BaB-Race-Meister 2015+2016

      Die, die die, die die Plastikroller erfunden haben, verdammen, vergessen, dass Plastik für Piaggio Leben bedeutet.
      - frei nach Konrad Duden
    • Danke, schonma soweit!

      Der 2te O-Ring am Schaltarm is jetzt auch gefunden. Gibtsn Trick wie ich den Stift vom Kupplungshebel lösen kann? Der is schon ganz schön festgerostet, trotz Caramba tut sich da aktuell gar nix.

      Der 2te Simmerring kommt doch hier an die Kurbelwelle? Muss ich die Kurbelwelle vorm ausschlagen erhitzen, mitm Gummihammer im kalten Zustand hat sich gar nix getan.
      Jetzt dachte ich der dritte Simmerring kommt auf die andere Seite der Kurbelwelle, natürlich erst nachdem ich die Kurbelwelle rausgeholt habe.
      oder gehört der dritte jetzt hier an der angesprochenen Bremsankerplatte hin? Passt aber auch irgendwie nicht ganz.
    • Dann is mir das mit den Siris jetzt endlich klar. Danke!

      Aber der scheiß Bolzen im Kupplungshebel bewegt sich keinen mm egal von welcher Seite ich draufhau. Mit was für nem Werkzeug macht ihrn des?
    • Vespa Fahrer Avatar

      chup4 schrieb:

      die kolbenringe sehen auf den fotos SEHR riefig aus. ist das wirklich so? wie sieht die zylinderlaufbahn aus? ggf würde ich schon einen austausch ins auge fassen.
      Die Zylinderlaufbahn is glatt wie ne Frau nachm Brazilian-Waxing. Dann lass ich den Kolben einfach mal wie er is.
    • mit bisschen einsprühen und dann mit nem dorn und nem hammer draufhauen.
      alternativ geht auch ne verlängerung von ner knarre o.ä.
      und wie schon gesagt müsste der splint konisch sein. sprich der geht nur in eine richtung raus. wenn du dir nicht sicher bist in welche, dann miss einfach die beiden stücke die rausschauen nach und da wo dünner ist musste draufhauen
    • Ja das ist richtig so , denn die Kupplung sitzt im Primär und das überträgt die Kraft der Kurbelwelle auf das Getriebe . Geht der Kupplungshebel nicht so raus , ohne den Stift rauszuschlagen ? Kenne das nur von der PK XL 2 ! da brauch nur der Trennpilz rausgedreht werden und die Feder ausgehakt werden dann kannste den so raus ziehen !
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Fck. Jetzt is die Kiste endlich zusammen. Der Kickstarter greift auch, aber springt nicht mehr in die Ausgangsposition zurück. Also entweder is die Feder beim zusammenhämmern rausgesprungen oder es liegt an dem O-Ring der irgendwie klemmt. Bleibt mir wohl nix anderes übrig als das Ding wieder aufzumachen ...
    • Haste die Feder und das Blech unter der Feder vom Kickstarterzahrad richtigrum verbaut ? Soll so sein wie in deinem ersten Bild ...
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Ja beim Ritzel passt alles. Es ist wohl der O-Ring. Ich hab den einfach auf die Kickstarterwelle geschoben. Jetzt seh ich in der Anleitung erst dass, da im Gehäuse ne Aussparung is wo der eigentlich rein muss. Wird bei der V50 Special wohl auch so sein.
    • Tja dann ist der Ring wohl hin (ha reimt sich) ich bein ein Poet ! Aber tröste Dich fehler machen wir alle ..
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Noch ne Frage zur Dichtmasse Dirko HT. Wie verarbeite ich die denn am besten? Dünn auftragen auf beiden Seiten, ungefettete Papierdichtung dazwischen, mit 10nm anziehen, ne Stunde oder so aushärten lassen und dann mit 20nm nachziehen? Oder was empfiehlt sich da?

      Gestern hatte ich den Motor ja schon zusammen, da kams mir so vor als würds unten an den Motorhälften schon wieder siffen.
    • Die herstellerangaben helfen auch nicht wirklich weiter:

      "Je nach Anwendungsfall ist die Montage der Teile sofort nach dem Auftrag, nach der Hautbildung oder nach der vollständigen Durchhärtung möglich."
    • Gehäuse dünn einstreichen , Dichtung auflegen und dann Dichtung einschmieren dann zusammenfügen fertig . Dichtflächen sollten Fettfrei sein .
      Dann alle Schrauben Handfest festziehen ...Und gut is .
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist