Scheinwerfer manchmal schwach und blinken mit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scheinwerfer manchmal schwach und blinken mit

      Hallo!
      Ich bin gerade dabei, meine 15 Jahre alte Vespa PK mal wieder komplett durchzuchecken. Dabei fiel mir auf, dass sowohl Frontscheinwerfer als auch Rücklicht von Zeit zu Zeit nicht wirklich hell leuchten und (wenn der Blinker in Betrieb ist) teilweise mit dem Blinker mitblinken (soll bedeuten: Blinker an = Schweinwerfer schwächer, Blinker aus = Scheinwerfer stärker). Ich habe alle Kontakte am Frontscheinwerfer gereinigt und abgeschmirgelt, danach (dachte ich zumindest) hatte sich das Problem erledigt. Frontscheinwerfer und Rückleuchte leuchteten wieder mit normaler Helligkeit und blinkten auch nicht mit.
      2 Stunden später wieder genau das alte Problem: die Scheinwerfer sind wieder schwach und werden sogar noch schwächer, wenn der Blinker betätigt wird.
      Habt ihr eine Idee?
      Danke im voraus,
      Sebastian
    • So, wie ich das sehe, wird bei meiner pk50xl2 nur am Spannungsregler Masse geholt, und die Kontakte hab ich gerade kontrolliert und abgeschmirgelt. Das änderte aber nicht: manchmal sind die Scheinwerfer/Lichter nur sehr dunkel und werden dann noch dunkler, wenn ich den Blinker betätige, zwischendurch wiederum strahlt alles so, wie es sollte und bei Blinkernutzung werden die Scheinwerfer/Lichter auch nicht dunkler.
      So langsam bin ich echt am Verzweifeln, weil ich den Fehler einfach nicht finde...
      Hast du noch eine andere Idee?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vespa_pk50xl ()

    • Der Fehler ist gefunden

      Nachdem ich echt alles durchgeckeckt hatte, bin ich nochmal mit nem Multimeter an meinen Roller gegangen und hab alle elektrischen Bauteile geprüft.
      Resultat: Der Spannungsregler lieferte nur noch 3,3V. Ich hab ihn ausgetauscht und alles funktioniert wieder normal!
      Danke für deine Hilfe,
      Sebastian