Welche Vespa als Basis zum Tuning?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Vespa als Basis zum Tuning?

    Hallo,
    ich bin noch nicht im Besitz einer Vespa, möchte mir aber unbedingt in nächster zeit eine zulegen. Ich suche eine an der ich bisl schrauben kann und ein wenig Tuning verwirklichen kann.
    Vom Führerschein kein Problem, hab so an eine Vespa mit Basis 125ccm gedacht und dann nen 200ccm Satz drauf usw.
    Nach welchem Modell kann ich denn nun gut suchen, welches Modell eignet sich gut um es zu tunen?
    Was hätte ich für eine gut Basis zu investieren?

    Ich kenne mich mit Motoren und Zweirädern einigermaßen aus, bin aber was Vespa angeht, ein totaler Anfänger, deswegen wundert euch nciht wenn ich komische Fragen stelle!

    Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben nach welchem Basis-Model ich mich umschauen sollte und was ein angemessener Preis wäre!
  • Kommt auch ein bißchen auf deine Größe und Einsatzgebiet an.
    Ne aufgeblasene Smallframe mit 136 Malle oder Parma Kit macht in der Stadt ungemein Spaß.
    Falls du auch mal länger Strecken fahren willst bist du mit ner 200er am besten bedient.
    Der 200er Motor hat als einziger die passende Bohrung für den entsprechenden Zylinder.
    Während man bei den 80-177 so ziemlich die gleichen Zylis draufgesteckt bekommt.
    Falls du also 200er willst dann auch gleich 200er kaufen.
    Auf ne 125er geht maximal dieser Zylinder

    Unter Minderleistung auf Technik klicken.dann kannst du dich schon mal ein bißchen einfuchsen.
    Außerdem gibt es unter der Largeframekategorie ne klasse Linksammlung
    Weapons of Mass Destruction
  • Ernsthaftes Tuning ist nur mit Smallframe oder 200er Motoren möglich.
    Allerdings gibt es einiges zu beachten:

    Smallframemotoren sind nur durch erhebliche Umbauten auf über 30 PS zu bekommen. (Der 152 er Polini Zylinder für die Aprillia RS125 ist da eine gute Wahl).

    Largeframemotoren sind einfacher zu tunen. Je nach Geldbeutel und Know How sind da bis zu 37 PS Hinterradleistung drin. Allerdings muss ich Dich warnen. Der Spaß kostet schnell 3 Riesen. Grundsätzlich gilt für die 200er: Der Malossi kann mehr als der Polini. Beide Zylinder machen Spaß aber beim Polini geht Aufgrund des Portlayouts und des schlechten Kolbens nicht mehr als ca 23 PS. Ein Malossi lässt sich sehr ausreizen (Nikasilbeschichter Aluzyinder) und kann dabei noch alltagstauglich sein. Für ambitioniertes Tuning ist ein Scooter and Service Auspuff Pflicht. Dieser Topf ist der einzige Auspuff, welcher ohne Wartezeit erhältlich ist, der was kann. Auf einem voll getuntem Malossi Motor liegt der Unterschied zum SIP, JL oder PM bei bis zu 7 PS plug and play!!!

    125er Largeframe Motoren lassen sich auch prima hochzüchten 32 Ps haben hier auch schon einige geschafft, aber die Haltbarkeit ist durch die Graugußzylinder auch beschränkt.

    Willst Du Qualm kaufe eine Karre mit 200er Motor und halte 2-3 Riesen parat, dann geht da was. Für weitere Infos stehe ich Dir gern per PN zur Verfügung.
    Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
  • Langstrecke muss nicht sein, aber da ich den großen Führerschein hab will ich nicht mit einer 80er rumgurken...
    Ich werd sie wohl meistens in der Stadt nutzen, aber dafür sollte sie bis 70-80 km/h schon ordentlich durchziehen ;)

    es läuft also wohl auf eine PX 200 raus, richtig, wäre das euer Tipp?
    Baujahr ist egal?