Lenkkopfausbau zum Lagerspieljustieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lenkkopfausbau zum Lagerspieljustieren

      Moin Moin,

      also meine Frage ist ganz simple. Muss ich den kompletten Lenkkopf demontieren damit ich mit dem Kronenmutterschlüssel
      an die Schraube komme. Ich meine mich zu errinern das man dazu die Züge usw aushängen muss um den Lankkopf herunter zu bekommen.

      Wollt einfach nur die Schraube nachziehen, ohne viel abzubauen. Hat da wer ne Idee??!

      MfG
      Paddy
    • Sowohl Züge als auch Kabel sollten lang genug sein um dem Lenkkopf soweit anheben bzw. nach hinten umlegen zu können um da ran zu kommen. Tachowelle muss allerdings unten gelöst werden, möglich auch dass du den vorderen Bremszug lösen musst. Das andere kann bleiben. Einfach ausprobieren yohman-)
    • Hi, mal ne ganz andere Frage, wieso wilst Du das Lagerspiel nachstellen? Da diese Lager sich maximal im Halbkreis drehen ist ein Nachstellen nicht nötig. Wenn Du allerdings zu viel Luft in den Lagern haben solltest, oder ein Knacken, ist es mit dem Nachstellen nicht getan. Dann ist ein neues Lager fällig. Gemeiner Weise geht aber immer da Untere kaputt. In diesem Sinne viel Glück.

      klaus
    • Hi Klaus,

      ne will nur dei Mutter nachziehen. Hat sich etwas gelößt durch das Fahren.
      Hab die Vespa ja komplett aufgebaut und nach den ersten Fahrversuchen sollte man alles nachziehen.
      Ist ja beim Auto bzw Reifenmontieren genauso. Daher.

      Merci
      Paddy
    • Bremszug vorne und Tachowelle müssen ab, dann kann der Lenker nach hinten "abgeklappt" werden -
      und Korrekt, ein neues Lenkkopflager setzt sich in der Regel nach einigen KM Fahrt. Ohne Nachstellen, -nix gut fahren ...
      Und tauschen muss man die Lager in den seltensten Fällen .... eigentlich nur, wenn "Rastpunkte" zu spühren sind.
      :-9
      Homepage: rasaway.de seit 1995