Drehzahl beim Schalten zu hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drehzahl beim Schalten zu hoch

      Hallo Leute,

      der Motor meiner pk 50 XL2 läuft im Standgas etc. eigentlich ganz normal, aber er kommt im Leerlauf zu langsam runter und beim Fahren ist die Drehzahl während des Schaltens meines Erachtens nach zu hoch.

      Folgendes habe ich bereits gemacht:
      - beide Simmerringe gewechselt
      - Filzring am ASS gefettet und eingesetzt
      - Vergaser ausgebaut und mit Pressluft gereinigt
      - Düsengrößen kontrolliert, sind richtig
      - Dichtungen am Zylinderfuß (ohne Dichtpaste) und ASS gewechselt

      Er dreht im Stand nicht hoch etc, aber trotzdem kommt er zu langsam runter.
      Kann es Falschluft sein?
      Kann es am Vergaser liegen? - Ultraschallbad?

      Wäre dankbar für Tipps!
      Welche anderen Möglichkeiten gibt es?
    • Hi, versuch mal die Flügelschraube am Vergaser (Leerlaufluftmischerschraube) etwas weiter heraus zu drehen. Bei warmen Motor kurze Gastöße geben, dann siehst Du wie schnell die Drehzahl runter geht.

      klaus
    • Filzring ? Ansaugstutzen ? ist doch ne PK XL 2 , die haben bereits nen Gummiering im Vergaser zur abdichtung am Ansaugrohr . Soweit der Vergaser noch original ist und ein SHBC 16/15 F verbaut ist ...
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • Ja, ist richtig, die xl2 hat da, meine ich, auch einen Gummiring.
      1. hat mir aber keiner gesagt, dass die keinen Filzring braucht.
      2. hat der Filzring reingepasst, ohne weiter zu stören.
      3. hat der Filzring auch nichts bewirkt.
      Also kann ich ihn auch drin lassen, oder?
    • War in der Werkstatt, die haben das Problem gelöst:
      1. statt 65er Hauptdüse eine 70er oder 72er rein
      2. statt langer 42 Leerlaufdüse eine kürzere (?) rein und etwas aufgebohrt.
      Seitdem fährt sie prima. Hat halt 60 Euro gekostet. Aber selber fand ich die Ursache nicht.

      Trotzdem danke an alle.
    • Wenn ne 70-72 HD jetzt drin ist , kann das eigentlich nicht der Originale zylinder sein , oder ?
      Und ganz ehrrlich das mit der nebendüse , glaubste selbst nicht oder ? Was war das denn für eine Hinterhof Werkstatt ?
      Meiner Meinung nach hätteste Dir das Geld sparen können ... Hauptsache Sie läuft wieder vernünftig , mal sehen wie lange ...
      Haben sie denn wenigstens auch den vergaser gereinigt ?
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist