Lüfterrad abdrehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lüfterrad abdrehen

      Moin Leutz!

      Bin ja gerade dabei meine PX80 für den TÜV herzurichten und bin dabei viel am lesen um mir Infos bzw. Tips für die Vespa zu holen.

      Dabei fiel das magische Wort "HP4 Lüfterrad", gesucht, gefunden, und für viel zu teuer befunden.
      Da ich nun die Möglichkeit habe viel selbst zu machen, meine Frage:

      Kann ich das originale Lüfterrad abdrehen/ausdrehen?
      An welcher Stelle am besten?
      Um wieviel sollte man das originale Lüfterrad erleichtern?

      So long!

      Val´78
    • Moin!

      Danke für den Link, heißt das jetzt, daß ich das PK-Lüfterrad nutzen kann?
      Soll ja wohl nur 1,7kg wiegen.

      Aber leider steht da nichts genaues, wieviel ich bei einem PX-Lüfterrad abnehmen soll bzw. wo genau.

      So long!

      Val`78
    • Hab mal nen Lüfterrad für ne PX 80 bei nem Bekannten abdrehen lassen. Ergebnis war zwar schnelleres Hochdrehen und minimal mehr Drehzahl, aber leider auch, dass das Standgas kaum mehr richtig einzustellen war. Also wenig empfehlenswert der ganze Spaß. Lieber gleich nen leichteres Lüfterrad kaufen und wissen, dass das dann problemlos funktioniert.
      Hessisch by nature
    • Moin!

      Warum soll das Standgas mit einem ab-/ausgedrehten Lüfterrad sch... einzustellen sein, aber bei einem HP4 nicht?

      Haben doch beider nur weniger Gewicht, oder?

      So long!

      Val´78

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Val´78 ()

    • Moin! Mit nem HP4 habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Fakt ist, dass das abgedrehte Lüfterrad bei mir den Leerlauf versaut hat, was aber daran liegen könnte, dass der Dreher viel Masse außen am Rad abgenommen hat und sich dadurch das restliche Gewicht um die Mitte stärker zentriert hat als z.B. beim HP4. Ist aber nur ne Vermutung, die auch brutal falsch sein kann.
      Grüße!
      Hessisch by nature
    • Durch die geringere Schwungmasse wird der Leerlauf unruhiger. Deshalb ist es besser diesen höher einzustellen. Wer allerdings auf ruhigen Leerlauf steht, sollte besser Goldwing fahren. :D
      Lieber zwei Damen im Arm, als zwei Arme im Darm.
    • Hmm, dann hat der Dreher wohl zu viel abgenommen, da auch eine höhere Einstellung des Standgases nichts gebracht hat - es war gar kein Standgas vorhanden, egal wie ich dieses eingestellt habe.
      Hessisch by nature
    • Moin!

      Hat vielleicht jemand mal ein Bild und kann mir sagen, wo es am Besten wäre was und wieviel abzudrehen?
      Soll schon ordentlich werden, damit ich nicht dasselbe Problem wie vespapaulianer bekommen.
      Außerdem, wenn es gut funktioniert, vielleicht haben dann noch andere Vespisti interesse.

      Will meines erst nach der Vollabnahme bearbeiten und mein Schwager kommt erst die Tage mit einem alten PX-Lüfterrad vorbei.

      So long!

      Val´78
    • Hab das Lüfterrad meiner V50 auch bearbeitet. An der Innenseite hab ich von aussen nach innen alles abgedreht, der Magnet ist nur noch halb so groß wie vorher. Aussen hab ich die kompletten Lüfterschaufeln entfernt und auf der ganzen Fläche abgedreht. Wandstärke jetzt etwa 6 mm. Damit das Ding auch wieder kühlt hab ich vom HP4 die Plastik-Schaufeln montiert. Gewicht vorher 2180 gramm, danach 1450 gramm.
      Bin bis jetzt etwa 300 Kilometer ohne Probleme damit gefahren.

      Kann dir leider keine Bilder zeigen, da ich immer ne Fehlermeldung bekomme beim hochladen der Daten. Ich versteh aber nicht warum!


      Gruß
    • @ Moskito: genau, obwohl ich die selben Bilder schon mal hochladen konnte. Was läuft da falsch?

      @ Val`78: ok schick dir die Bilder.
      Bilder
      • Lüfterrad.JPG

        250,77 kB, 1.280×960, 1.365 mal angesehen
      • Lüfterrad1.JPG

        172,65 kB, 1.280×960, 876 mal angesehen
      • Lüfterrad3.JPG

        100,37 kB, 1.103×802, 789 mal angesehen
      • Lüfterrad4.JPG

        41,15 kB, 742×745, 582 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spike05 ()

    • Moinsens



      Bin Neu hier, aber möchte meinen Senf auch dazutun.



      Es kommt immer dararuf an, was ihr mit dem 80cc Motor vor habt. Kurze Sprints und viele Kurven lassen sich gut mit den abgedrehten Polrädern fahren. Für Haltbarkeit und Langstrecke würde ich das "extrem" abdrehen lassen. Einwenig an der Fläche zur Motorseite hin reicht schon aus, einige Millimeter.

      Wenn du dich 80er auf lange Sicht schneller haben möchtest, fang mit den Kanälen an und polier Ein und Auslass. Dann gleich die Vergaserwanne dem Gehäuse und den Vergaserfuß der Wanne an. Dann alles schön reinigen, zusammenbauen und Probefahrt.

      Einfach mal testen. Kraft und Ausdauer hat bei mir immer der DR 135 ccm gebracht und alles angeglichen.



      Grüße

      Klaus