Bewertet Ihr bei ebay auch negativ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bewertet Ihr bei ebay auch negativ?

      Hallo zusammen!

      Bewertet Ihr bei ebay auch mal negativ?
      Oder zumindest mal neutral?
      Hab einen Fall z.Zt..
      Die Verkäuferin war äusserst unkommunikativ (keine Antwort),
      die Lieferzeit betrug 1 Woche (naja) und der Artikelzustand
      war bescheiden.
      Hab gesehen, daß ein Forummitglied die Dame mit einfach mit ok
      in der pos. Bewertung beurteilt hat.
      Ist ja auch nicht so prickelnd.
      Was mich noch auf die Palme bringt ist, wenn man als Käufer
      nicht unmittelbar nach Zahlungseingang bewertet wird.
      Da hat man seine Pflicht des Vertrages erfüllt.
      Der "unehrliche" Verkäufer wartet wie in meinem Fall, bis der Käufer
      positv bewertet, dann gibt auch er eine positive Bewertung ab.
      Mein Verkäufer hat über 400 positive Bewertungen, aber ich finde,
      daß zu locker positiv bewertet wird, weils sich einfach so gehört.
      Es kann doch nicht sein, daß ALLES IMMER super läuft??!!
      Was meint Ihr dazu?


      Gruß Heiner (der mit dem abgefuckten Handschuhfach ;) )
    • ich finde irgendwie auch dass alles immer nur positiv bewertet wird!

      aber is ja auch gut....weil man dann immer 100% hat...also am besten finde ich selber immer alles perfekt machen und sich 1000 mal entschuldigen wenn was schief geht, dann kriegst du sowieso + aber wenn du einfach unzufrieden bist würd ich auch mal neutral oder so machen....
    • RE: Bewertet Ihr bei ebay auch negativ?

      Eben hab' ich bei Ebay 117 positve Bewertungen, 100% positiv. Ich habe noch nie Grund gehabt, rein negativ zu bewerten, hätte mittlerweile allerdings keine Hemmungen mehr, dies zu tun.
      Die Zeit, wo Ebay richtig Spaß gemacht hat, ist für mich schon seit einer ganzen Weile vorbei.
      Ich will nur erwähnen, dass Ebay seit kurzem ein etwas genaueres Bewertungssystem eingeführt hat, wo Genauigkeit der Beschreibung, Verpackung und mehr gesondert bewertet werden, und zwar so, dass der Bewertete nicht sieht, von wem die Punkte kommen...immerhin ein Fortschritt. Dies greift jedoch erst bei Mitgliedern, die insgesamt mindestens 10 mal bewertet wurden.
      Die besten Schnäppchen lassen sich ja bei Verkäufern machen, die noch gar keine oder ganz wenige Bewertungen haben, weil einfach weniger auf ihre Ware geboten wird. Andererseits besteht hier eben auch ein größeres Risiko.
      Eine Vespa würde ich bei Ebay jedenfalls nicht ungesehen kaufen!
    • 1 woche lieferzeit ist ja wohl mal nicht zu lang. bei 3-4 wochen würde ich mich beschweren.
      und dass der verkäufer dich nicht bewertet solange du nicht die ware als ok befindest ist ja wohl
      auch klar... denn damit erst endet die abwicklung des geschäfts.
    • mit den negative bewertungen ist das so ne sache... ich habe jetzt knapp über 300 bewertungen. 2x habe ich jemanden negativ bewertet der bei mir was gekauft aber nie bezahlt hat. das ergebnis war dann, dass ich in beiden fällen auch ne negative bewertung mit "betrüger" bekommen habe. die über 300 positiven bewertungen überwiegen da wohl ganz klar, trotzdem stehen nun nicht 100 % sondern eben nur 99,xx % unter meinem namen.

      1 woche lieferzeit geht in ordnung und der verkäufer ist ja auch nicht verpflichtet dir romane oder liebesemails zu schreiben. wenn der artikel allerdings nicht der beschreibung entspricht würde ich das mit dem verkäufer klären. ne negative bewertung ist da aber nur ein druckmittel, denn wenn sie ersteinmal abgegeben ist hast deine joker aus der hand gegeben.

      ich warte als verkäufer übrigens mit der positiven bewertung auch erst die bewertung des käufers ab, denn sonst stehe ich unberechtigten negativ bewertungen total hilflos gegenüber.
    • Du kannst erhaltene negative Bewertungen auch kommentieren, das trägt dann durchaus zur Klärung bei.

      Ansonsten sind mir die Bewertungen eigentlich ziemlich latte, muss ja keiner bei mir kaufen, wenn er sich an für mich abgegebenen negativen (Rache-) Bewertungen stört. Ich schreibe auch keinen Käufer an mit der Bitte um Bewertung, wenn er keine abgegeben hat. Gibt wichtigeres, worüber man sich Sorgen machen kann.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • ich warte als verkäufer übrigens mit der positiven bewertung auch erst die bewertung des käufers ab, denn sonst stehe ich unberechtigten negativ bewertungen total hilflos gegenüber.


      Genau so ein Verhalten bringt mich auf die Palme, der Käufer hat in dem Moment seinen Teil des Deals erfüllt wenn die Zahlung beim Verkäufer eingegangen ist. Und leider kommt es halt vor dass der Verkäufer den Zustand der Ware schönt usw... Abzuwarten bis der Käufer bewertet hat und ihn somit unter Druck zu setzen obwohl er seinen Teil ohne Beanstandungen erfüllt hat finde ich einfach nur daneben!

      Aber bei ebay gibts noch einige Sachen die mir stinken, der Mindestpreis zum Beispiel, hier wird dem Käufer wirklich jegliche Chance auf ein Schnäppchen verwehrt. Ebay ist meiner Meinung nach viel zu Verkäufer freundlich und der Käufer ist oft der gearschte.

      FLorian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Clipper ()

    • Mich nervt das auch!
      Als Käufer habe ich mit der Überweisung meine Pflichten
      erfüllt und habe das Recht auf eine positive Bewertung.
      Und wenn mein Artikel den beschriebenen Zustand hat, dann kann ich den Käufer sofort nach Geldeingang guten Gewissens positiv bewerten, da mir kaum jmd. eine Negative "aus Rache" (wofür??) reindrückt.
    • Original von VespaFlo
      Genau so ein Verhalten bringt mich auf die Palme, der Käufer hat in dem Moment seinen Teil des Deals erfüllt wenn die Zahlung beim Verkäufer eingegangen ist. Und leider kommt es halt vor dass der Verkäufer den Zustand der Ware schönt usw... Abzuwarten bis der Käufer bewertet hat und ihn somit unter Druck zu setzen obwohl er seinen Teil ohne Beanstandungen erfüllt hat finde ich einfach nur daneben!


      die bewertung wird dann abgegeben, wenn der kauf abgeschlossen ist. das ist dann der fall wenn der käufer seine ware hat und damit zufrieden ist. hat er etwas an der ware auszusetzen (berechtigt oder nicht) müssen käufer und verkäufer das klären. das verhalten des käufers in diesem fall gehört auch zu seiner "leistung" und muss daher mit in die bewertung eingehen.

      ich habe z.b. schon artikel verkauft die 100%ig der beschreibung entsprachen doch der verkäufer hatte irgendetwas nichtiges daran auszusetzen. habe ich die bewertung schon abgegeben bin ich in diesem fall der willkür des käufers ausgeliefert und kann andere eBay nicht vor dem "ungebührlichen" verhalten warnen!
    • hey, das freut mich aber, dass es noch menschen auf der welt gibt, die sich mit argumenten überzeugen lassen :D

      es soll ja auch nicht auf "erpressen" des käufers rauslaufen, aber wenn ich etwas z.b. ausdrücklich ohne jede garantie und was auch immer als ungeprüft und defekt verkaufe (weil ich es nicht testen kann oder will), den käufer postitiv bewerte weil er schnell gezahlt hat, und er dann die paypal zahlung zurücknimmt oder gar mit rechtlichen schritten droht bin ich erpressbar, denn seiner negativen bewertung kann ich nichts entgegensetzen was andere eBayer vor diesem "assi" warnt.

      edit: beim thema paypal fällt mir noch was ein: immer wieder gibt es ja die betrugsmasche bei der der käufer nach erhalt der ware seine paypalzahlung zurückzieht. ist es im sinne der ebay-gemeinschafft, dass dieser käufer dann ne positive bewertung von mir hat?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cmon ()

    • Ich habe noch keine negative Bewertung abgegeben.

      Ich hab vor kurzen neutral Bewertet.

      Satz Felgen mit Reifen gekauft. Artikelbeschreibung war Reifen haben noch 5mm Profil und Felgen TOP.

      Felgen waren auch gut nur die Reifen hatten am Rand gar kein Profil mehr.

      Darauf hat der Typ sich überhaupt nicht gemeldet. Keine Email beantwortet.

      Daraufhin hab ich ihn Neutral bewertet.

      Was bekomme ich? Auch neutral... LOL.

      Das Geld hatte ich noch in der selben Minute online überwiesen als ich den Artikel gekauft hatte.

      War auch einer mit einem schwer auszusprechenden Namen....

      Solche Leute gehören gesperrt.
    • habe als Käufer auch mal schlechte Ware geschickt bekommen und nach erfoglosem reklamieren eine negetive Bewertung abgegeben und habe dann vom Verkäufer eine negative zurückbekommen, was eigentlich nicht sein dürfte, da mein Vertragsteil (Bezahlung) erfüllt wurde.

      ebay scheint nicht ein einer realistischen Bewertung interessiert zu sein

      meine Erfahrung: 25 % der Auktionen sind schlecht und werden trotzdem (aus Angst vor Rachebewertung) falsch bewertet
    • Original von Herbert55555
      meine Erfahrung: 25 % der Auktionen sind schlecht und werden trotzdem (aus Angst vor Rachebewertung) falsch bewertet


      Kann dir da nur zustimmen! Dem könnte man jedoch vorbeugen indem Ebay das Bewertungssystem anonym machen würde
    • Kann dir da nur zustimmen! Dem könnte man jedoch vorbeugen indem Ebay das Bewertungssystem anonym machen würde


      ich glaube das würde im totalen chaos enden.... woher soll denn dann der interessent wissen ob es sich nun um eine rachebewertung oder eine ernstzunehmende handelt? es gibt bei ebay ebensoviele schwarze schafe unter den käufern wie unter den verkäufern...

      ich würde da auch ebay nicht die schuld geben. das bewertungssystem funktioniert nur, wenn sich alle an die regeln halten und fair bleiben. wie soll denn ebay regulierend eingreifen?

      ich finde ebay wird zu unrecht so verteufelt. man kann sich bei ebay sowohl als käufer als auch als verkäufer mit etwas verstand recht gut vor betrügern schützen. viele menschen schalten einfach ihren verstand aus und legen ihr schicksaal in die hände anderer (es ist ja nicht legal zu betrügen, daher wird mir schon nichts passieren) und schreien dann aber umso lauter nach hilfe wenn sie betrogen werden. schuld sind dann immer die anderen (eBay, polizei....).

      ich hatte bei über 300 käufen und verkäufen jetzt 4 x ärger und musste 1x ne anzeige erstatten. geht man in über 300 läden und kauft was wird man auch mindestens 1x über den tisch gezogen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cmon ()

    • Die ebay Mitglieder repräsentieren einen Querschnitt durch die Gesellschaft, und die beinhaltet nunmal auch Betrüger.

      Man sollte sich frei machen von dem Gedanken, dass wir alle eine riesengroße Community sind und uns alle lieb haben und nur das Beste füreinander wollen.

      So funktioniert das Internet schon lange nicht mehr, siehe auch Abzocke in anderen Bereichen, z. B. mit Dialer-Programmen oder die Seiten, wo man nach einem Klick ganz kleingedruckten AGBs (unbewußt) zugestimmt und ein unnützes Abo für 60 Euro an den Hacken hat..

      Deswegen gebe ich auch einen Sch...dreck auf irgendwelche Bewertungen, die interessieren mich nicht, ich will entweder als Verkäufer einen angemessenen Preis für meine Teile bekommen oder als Käufer vernünftige Teile für mein Geld bekommen. Ob ich dafür bewertet werde oder nicht - egal.

      Im Laden gebe ich auch keine Bewertungen ab und bekomme auch keine, also was solls.

      Wenn man wachsam an die Sache rangeht, kann eigentlich nicht viel passieren, im virtuellen wie im realen Leben.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.