Was für ein Motor ist das?

Die diesjährige Wahl zum Foto des Jahres wir freundlich unterstützt von:
Michelin Reifen und TollerRoller - Euer Roller Spezialist


Wenn dich dieser Aufruf nicht zum Wählen bewegt, wissen wir auch nicht weiter!
Wähle das Foto des Jahres 2017 mit nur einem Klick! Jetzt! Danke!
  • hallo


    habe hintem im garten einen haufen vespa so scheint alles in ordnung zu sein,karrosserie ist nicht durchgerostet motor dreht und hat kompression


    allerdings hab ich das problem das ich nicht weiß was das für ein motor ist


    hat die motor nr. 990855 1B


    Der zylinderkopf hat zwei [lexicon]zündkerzen[/lexicon](ist aber garantiert nicht original


    wenn ir mir sagen könntet was das für ien motor ist wäre das toll
    danke schon im vorraus


    Ich habs mal ins SF verschoben.
    Wahrscheinlich aus ner V50 müßte vorne ne V5A2M Kennung haben.
    Cheers Fettkimme

  • dankeV 50 müsste stimmen


    auch dass mit demm membran umbau(weiß zwar nicht genau was das bewirkt aber der hat nen membran beim ansaugstutzen)


    noch eine frage da is ein vergaser dabei und der passt nicht in die karrosserie hinein


    gibt es eine mögleichkeit den(offensichtlich rennvegaser)da hinenzubekommen???

  • Hi,
    der Zylinder ist kein 50er, sieht eher aus wie irgendwas Grauguß DR/Polini-133er mäßiges oder so. Auspuffstutzen 8 mm.
    Klar kriegt man das wieder hin, aber nur weil der Motor dreht heißt da?nicht daß er i.O. ist. Der dreht auch noch wenn er tot ist.
    Wenn schon der Roller im Garten verrostet ist, ist der Motor fällig für eine Totalrevision. Dein Motor ist kein luftdichtes Gehäuse, durch Vergaser, Entlüftungsöffnung und Auspuff dringt Feuchtigkeit ein. Nimm ihn auseinander und dann siehst, was du noch damit machen kannst.


    Gruß

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Schmeiss mal den Kopf runter und messe den Durchmesser und den Hub, dann kann man schonmal genauer eingrenzen, um welchen Zylinder es sich handelt. Meist steht auch auf dem Kopf unten eine Bezeichnung-das hilft dann nochmal.