Polrad schleift

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Polrad schleift

      Hallo zusammen,

      nachdem ich die letzten zwei Tage damit verbracht habe, meinen XL2-Motor wieder zusammen zu bauen, habe ich nun folgendes Problem: Wenn man das Polrad aufsetzt und festzieht, lässt es sich nur noch sehr schwer bewegen, bzw. es schleift. Ich habe eigentlich nur eine Vermutung: Ich habe die Kurbelwelle nicht weit genung durchgetrieben, demenstprechend ist das Gewinde für die Polrad-Mutter nicht weit genug draussen, so dass es das Rad gegen das Gehäuse drückt. Das würde bedeuten, dass ich alles nochmal öffnen muss. Gibt es auch eine andere Möglichkeit? Z.B. irgendein Teil vergessen?

      Liebe Grüße,
      Chris
    • Ne, immer schön mim Gummihammer... Ich hab sie sowieso in ner Piaggiowerkstatt ausbauen lassen, weil ich mich nicht getraut hab, noch fester draufzuhauen... Der hatte sie ganz schnell draußen... Aber es schleift auch nicht nur auf einer Seite, sondern überall... Falls mir dennoch nix anderes überbleibt, bau ich halt gleich ne neue ein...

      LG,
      Chris
    • HAllo,
      man beschädigt die Kurbelwelle auch beim Einbau, wenn man beim Eintreiben kein Parallelstück zwischen die Kurbelwangen legt.
      Was du auch noch mal nachgucken kannst: wenn du nicht auf die Lage des Halbmondkeils am Kurbelwellenende geachtet hast, als du das Polrad aufgesetzt hast, dann kann das Polrad im Extremfall auch falsch draufsitzen und schleifen.





      Gruß
      Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill
      Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht Es ist Nacht in Baskerville
    • Hatte das Problem neulich auch, lag an der Zündgrundplatte die nicht perfekt gesessen hat. Locker die Schrauben der Zündgrundplatte und schau dass sie richtig sitzt.
      Hat bei mir geholfen.
      Biete nix mehr an...
    • Danke ;-)

      Hiho,

      erstmal danke für die zahlreichen Antworten ;) Das Problem war tatsächlich die eine Schraube zur Befestigung der Zündgrundplatte, die musste ausgetauscht werden und offensichtlich hat mir der Werkstattmeister nicht genau die gleiche Schraube gegeben, der Kopf war zu dick... Problem wurde mit abfeilen gelöst, es geht alles wunderbar ;)

      Am Wochenende werde ich das Teil dann wieder in den Rahmen setzen und hoffen, dass alles funktioniert ;)

      Ciao,
      Chris