Vespa PK 50 S- Vergaser lässst sich nicht einstellen bzw. andere Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa PK 50 S- Vergaser lässst sich nicht einstellen bzw. andere Probleme

      Guten Morgen,

      vor zwei Wochen habe ich mir ne Vespa PK50 S gekauft. Diese ist von einem Privatverkäufer.
      Als sie gekauft haben sind wir von einer Einfachen Restauration ausgegangen, dass heißt Vergaser renigen, Auspuff erneuern, ein paar Dichtungen neu und so weiter, halt Kleinigkeiten. Beim Verkäufer sah es auch so aus, als ob es damit getan wäre. Nur jetzt stehen wir vor dem Problem, das sich die Vespa nur Schlecht bis Garnicht ankicken lässt und man sie meistens anlaufen muss.
      Wenn sie läuft, kann man kein Standgas einstellen, weil sie bei der Gaswegnahme sofort ausgeht. Nach Stundenlangen ausprobieren an der Gemischt- und Standgasschraube kann ich die Vergaser Einstelllungen so gut wie auschließen.
      Wenn ich dann eine Vergaser Einstellung gefunden habe, mit der sie "läuft" dann dreht sie entweder so hoch das man beinahe Angst bekommt oder sie geht aus. Ein Zwischending gibt es nicht.

      Vollgende Sachen haben wir bereitse erneuert oder gereinigt:
      • Vergaser gereinigt, neue Dichtungen
      • Ansaugstutzen gereinigt und neue Dichtungen/Loctight
      • Neue Filzring im Ansaugstutzen/eingefettet
      • Neuer Auspuff/zwei neue Auspuffdichtungen
      • Neue Zundkerze plus Stecker
      • Neue Zündeinheit
      • Neuer Benzinhahn
      • Neue Zylinderfussdichtung
      • Luftfilter neu abgedichtet da porös
      Ich habe gestern eine Längere Testfahrt mit der Vespa gemacht und solange man nicht vom Gas ging läuft sie auch, schaltet sauber und schafft auch ihre Fünfzig kmh. Doch sobald man den Gashahn zudreht macht sie noch zwei bis drei Schläge und dann geht sie aus.

      Was kann man kontrollieren/ oder was kann man noch machen ohne den Motor komplett zerlegen zu müssen.

      Vielen Dank schonmal für die Antworten!


      [list][/list]
      „Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.“

      Arthur Schopenhauer
    • Hi,

      ich kenne mich auch noch nicht so gut aus aber ich habe mir vor ein paar wochen die gleiche vespe gekauft mit ähnlichen problemen.
      Sie ging schwer an(macht sie immer noch) und oft aus.
      Ab und zu überdreht der Motor im leerlauf ziemlich hoch.

      Ich habe dann den Vergaser gereinigt, neue dichtungen vepaßt und richtig eingestellt(auf der seite von schrauberling) .
      jetzt geht sie zumindest nicht mehr aus und der motor dreht nicht mehr soo hoch.

      ich würde mir auch mal den kolben und den zylinder anschauen, ist auch nicht viel arbeit.

      wenn du den fehler gefunden hast dann schreib mal, würde mich auch interessieren.
    • Zweiter Schritt mit der Vespa

      Hallo,


      danke erstmal für deine Antwort. Also, ich war schon ziemlich verzweifelt und kurz davor mich für ein anderes Model von Roller zu entscheiden. Doch ich wollte schon ewig ne Vespa (wenn man ewig sagen kann, da ich ja noch relativ jung bin). Und somit gebe ich sie morgen mal zu einem Piaggio-Händler und lasse sie mal Fachmännisch durchschauen. Hoffe nur die Kosten überschreiten nicht mein Budget, naja das ist eigentlich schon lange überschritten. Wünscht mir Glück, dass dieser den Fehler findet.
      „Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.“

      Arthur Schopenhauer
    • Vespa Fahrer Avatar

      Mary schrieb:

      Neue Zündeinheit
      meinst du die CDI, oder die Zündplatte? hast du auch die kabel gewechselt? Bei meiner PK 50 S waren nämlich die Kabel von der Zündgrundplatte zur CDI dermaßen vergammelt, dass es mich gewundert hat, dass sie überhaupt angegangen ist.
      Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.
    • Hallo,

      die Vespa war nun Zwei Tage bei einem Piaggio-Händler. Laut seiner Aussage ist die Vespa sozusagen nurnoch zum Ausschlachten gut!
      Sie soll bei der Kurbelwelle im Motorgehäuse ne Riesige Macke haben, also einen Derben Kolbenfresser gehabt haben. Der Motor muss früher auch schonmal geöffnet worden sein, also war das wohl schon vor dem Kauf kaputt. Tja, nun suche ich nen Motor oder werde sie wirklich auseinander nehmen!
      „Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.“

      Arthur Schopenhauer