Was tun bei oberflächlichem Rost

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was tun bei oberflächlichem Rost

      Das Bodenblech meiner 50N ist n bisschen angerostet (siehe Bild). Komplett sandstrahlen und lackieren will ich sie frühestens in 1-2 Jahren, wie behandel ich das Blech denn jetzt am besten um es vor weiteren Rostschäden zu schützen und zu konservieren. Am besten ohne, dass die Vespa nach der Behandlung total scheiße aussieht. Einfach Fertan drauf oder was könnt ihr empfehlen?

    • Da das in 1 bis 2 jahren eh gestrahlt und neu gelackt werden soll, würd ichs einfach mit fertan behandeln und dann mit Spraydosenfinish versiegeln (Hammerite etc.) Vorher den losen kram allerdings beseitigen.
      Theorie und Praxis vereint... Nichts funktioniert und keiner weiß warum
    • Mach erstmal mit PELOX den Oberflächenrost weg,(ist echt Gut) dann mit POR 15 drüberstreichen und anschließend Mike Sander drüber schmieren, hält länger als deine Vespa!

      Gibt`s alles beim Korrosionsschutzdepot!

      Bin damit bis heute zufrieden.

      almohac
    • würde zu Fertan raten.
      Immer wieder anfeuchten
      Nach 2 Tagen mit weichem Lappen gründlich nass abwischen
      Danach eine Grundierung+Lack (einige Lacke eignen sich auch als Grundierung), notfalls hammrite
      Roller-aus-Blech
    • nichts von ungut, aber Hammerite und co. nein Danke so ein Baumarktzubehör braucht man nicht.
      Wie gesagt ich bin mit den Produkten, die ich schon gesagt habe zufrieden.

      Wird auch bei Oldtimer benutzt.




      almohac
    • Aufjeden Fall den Rost gut entfernen, am besten mit einer Drahtflex. Nicht einfach was drüber streichen. Der Rost wäschst weiter und weiter. Nimm die Drahtflex nimm den Rost weg. Dann nimm Grundierung Streich drüber, Dann Farbe und dann Klarlack und schon hast du eine vorläufig Gute. Rostentfernung. Ich bin Mechaniker für Karroserieinstandhaltungstechnik und wir machen das auch bei Autos so!



      LG Piccolo
    • Hallo,

      So schlecht ist Hammarit garnicht.
      Habe meine Vespa mit Hammerschlaglack komplett lackiert nach dem abschleifen und Grundieren.
      An den Falzstellen bildet sich zumindest der Rost nicht aus.
    • sieht nach Fertan aus

      Fertan und Pelox sind ähnlich.
      Fertan ist aber länger reaktiv durch einfaches feucht halten.
      Ausserdem Grundierschichtbildend und auch für Hohlräume geeignet (im Gegensatz zu Pelox)
      Also insgesamt universeller und deswegen ein Mittel mit dem man nicht viel falsch machen kann.

      Was hammerite anbelangt, sicher nichts was ich bei einem "Oldtimer" für Dauer einsetzen würde. Durch die Eigenschaft ohne Grundierung zu funktionieren, und die Tatsache dass es in kleinen Gebinden günstig zu kaufen ist, machen es bei einer zeitlich begrenzten Lösung zu einer kostengünstigen Alternative.

      PS: Natürlich ist POR besser
      Roller-aus-Blech
    • irgendwann mach ich das, muss nur noch die richtig angerostete kiste gefunden werden.

      unter dem schlecht gesprühten dosen-schwarz scheint bei meiner n orangener o-lack zu sein, vielleicht sieht das in kombi mit fertan ja auch ganz gut aus. wie krieg ich die schwarze lackschicht am besten weg? dampfstrahler mit heißem wasser? vorher irgendwelche chemikalien drauf?
    • Schluß mit Rost und Durchrostungen

      Um den Rost dauerhaft zu bändigen gibts ein ganz profanes und probates Mittel, es wurde und wird wieder unter dem Namen "Oxyblock" vertrieben ich arbeite seit 20 Jahren damit. Du kannst es selber herstellen: nimm Leinöl (abkochen) und mit etwas Waschbenzin verdünnen oder Leinölfirnis und streich alles damit ein (nicht auf Lackflächen) das Mittel hat eine enorme Kriechwirkung, überschüssiges Mittel mit einem Tuch abwischen. Je nach Witterung brauch es 1-3 Tage um zum verharzen dann kannst Du es überlackieren oder vorher evtl. Löcher und Vertiefungen mit Polyhester Harz ausfüllen oder mit Harz und Glasmatte verschließen. Alles erfordert wenig Aufwand ist billig und absolut dauerhaft!! Der Nachteil: wenn Du danach schleifst und auf das Oxyblock kommst, kann, wenn Du mit Spraylack überlackierst, an den Rändern die Farbe hochgehen, beim Streichen mit dem Pisel ist mir das, wegen der geringeren Menge Lösungsmittel, noch nicht vorgekommen. Wenn Fragen auftauchen Tel. 0511/6046461
      Gruß Peter
    • RE: Schluß mit Rost und Durchrostungen

      fairell schrieb:

      Um den Rost dauerhaft zu bändigen gibts ein ganz profanes und probates Mittel, es wurde und wird wieder unter dem Namen "Oxyblock" vertrieben ich arbeite seit 20 Jahren damit. Du kannst es selber herstellen: nimm Leinöl (abkochen) und mit etwas Waschbenzin verdünnen oder Leinölfirnis und streich alles damit ein (nicht auf Lackflächen) das Mittel hat eine enorme Kriechwirkung, überschüssiges Mittel mit einem Tuch abwischen. Je nach Witterung brauch es 1-3 Tage um zum verharzen dann kannst Du es überlackieren oder vorher evtl. Löcher und Vertiefungen mit Polyhester Harz ausfüllen oder mit Harz und Glasmatte verschließen. Alles erfordert wenig Aufwand ist billig und absolut dauerhaft!! Der Nachteil: wenn Du danach schleifst und auf das Oxyblock kommst, kann, wenn Du mit Spraylack überlackierst, an den Rändern die Farbe hochgehen, beim Streichen mit dem Pisel ist mir das, wegen der geringeren Menge Lösungsmittel, noch nicht vorgekommen. Wenn Fragen auftauchen Tel. 0511/6046461
      Gruß Peter


      Das soll wirklich helfen? Hat das hier schon ma einer getestet???
      Sorry, aber ich hör grad zum ersten mal davon und bin deswegen etwas skeptisch :-3
      Theorie und Praxis vereint... Nichts funktioniert und keiner weiß warum
    • Der billigste, einfachste und beste Roststopper

      Du brauchst nicht skeptisch zu sein OXYBLOCK ist in der Oldtimer Scene beliebt+bekannt es ist kein Rostumwandler sondern ein sehr effektiver Roststopper. Ich habe, wie beschrieben, die besten Erfahrungen damit gemacht.
      Als Oxyblock vom Markt verschwand habe ich mich daran gemacht das Produkt zu analysieren, es besteht aus Leinöl, Leichtbenzin (um die Kriechfähigkeit zu erhöhen), rotem Farbstoff und ein Geruchsstoff wahrschheinlich um den Leinölgeruch zu überdecken. Jetzt gibt es wieder Oxyblock ohne Farbzusatz von einem anderen Hersteller aber warum viel Geld ausgeben wenn Du es selber machen kannst. Ich habe zwischen original Oxyblock und meiner Mischung keinen Unterschied in Anwendung und Wirkung festgestellt, sogar übelster Rostbefall (Blätterteig) habe ich damit wieder dauerhaft verfestigt und am weiterrosten gehindert, mit dem Mittel getränkt, evtl. mit einem Heißluftgerät erwärmt um die Kriechfähigkeit zu erhöhen und nach Trocknung mit Polyhesterharz getränkt, bombenfest!!!. Ich habe damit Oldtimermopeds und Motorräder, Wohnmobile, Lieferwagen und mehrere Pkws kuriert. Wenn Du immer noch zeifelst mach einen Versuch.
      Gruß PeterDer
    • Was soll der Scheiß mit drüber Pinseln denkt ihr des Rostet nicht mehr weiter nur weil ihr drüber pinselt. Mach es so wie ich gesagt habe. So entrosten wir auch Autos in einen KARROSERIEMEISTERBETRIEB.
      1. Drahtflex und Rost entfernen
      2. Grundierung drauf
      3. Farbe drauf
      4. Klarlack drauf
      Für Autos gibts Extra so Lackstifte. Sowas wie ich hab einfach vl Unterbodenschutz und Steinschlagschutz genommen und extra dick eingeschmiert ist doch alles BLÖDSINN.
      Also ich restaurier meine Vespa im Winter und da werden keine halbe Sachen machen. Die Vespa steht nach 25 Jahren wie eine 2- da und so soll es nach der Restauration auch ausschauen. Solche Aussagen wie, mit dem und dem Zeug zu schmieren ist für mich Murks aber muss jeder für sich wissen! Und naja vl als kleiner Tip was man noch machen kann. Es gibt von der Firma Forch Holraumschutzwachs des kostet auch nicht die Welt des in allen mögichen Spalte rein sprühen dann dürfte da auch nix mehr rosten!
      Das wichtigste dabei ist soveil Rost wie möglcih zu entfernen.

      Lg Piccolo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Piccolo86 ()

    • Vespa Fahrer Avatar

      Piccolo86 schrieb:

      Was soll der Scheiß mit drüber Pinseln denkt ihr des Rostet nicht mehr weiter nur weil ihr drüber pinselt. Mach es so wie ich gesagt habe. So entrosten wir auch Autos in einen KARROSERIEMEISTERBETRIEB.


      halt mal den ball flach, okay?! wenn ich schon lese was und wie du ständig schreibst, und dann auch noch in verbindung mit deinem avatar... :huh:

      schonmal in betracht gezogen dass es auf dieser schönen welt auch noch dinge gibt welche du noch nicht kennen lernen durftest?
      karosseriebetrieb hin oder her, ein schöner oldtimer ist erst richtig schön wenn er eine gewisse patina aufweist.
      und die will eben vernünftig konserviert sein, was mit mitteln wie owatrol wunderbar und auch dauerhaft funktioniert.
      wenn du mir nicht glaubst, frag mal deinen meister oder schreib ne email an dirk vom korossionsschutzdepot und lass dich von ihm überzeugen: post@korrosionsschutz-depot.de


      was du hier schreibst, drahtbürste, grundierung, lack und klarlack mag vielleicht bei einem modernem kfz passend sein, aber weißt du wie das an ner alten vespa aussieht?
      da weißt dann der ganze rahmen die spuren eines langen lebens auf, und du gehst mit klarlack auf die trittbretter :-1
      das nenn ich mal "BLÖDSINN" und ich frag mich "Was soll der Scheiß".
      INN-TEAM Rosenheim
      #1 Kill the Hill 2011
      #1 Rollercross 2012


      RUSTY, die etwas andere Spezial
      ERNIE, Crosser der Herzen
    • @zilla. Hi, so eine Optik bekommt man auch mit Neufahrzeugen hin. Da gibt es Chemikalien, Lacke und Pülverchen für um Gegenstände altern zu lassen. Gibt es im Eisenbahn Modellbau zum Beispiel, damit eine Neuealte Lock aussieht als wäre Sie schon dreimal um die "Welt" gefahren. Habe es selbst nur im Fernsehen gesehen aber das ging bei dem ganz schnell, ein paar Dosen hatte der und Fläschchen, Pinsel und ne Airbrushpistole. Der hat dann hier und da gesprüht und getupft und die Lock sah aus wie hundert jahre gealtert. Das müßte dann auch bei ner Vespe zu machen sein. In Amerika beim Chopper bau ist im Moment in Metallteile mit einer Rostoptik zu verschönern, wenn das gut gemacht ist sieht selbst das gut aus.
    • Was ist den mit meinen Avatar nicht in Ordnung? Ja dann nimmt doch euer Oxiblock und Rostwandler und fertig. Dann werde ich meine Tipps Die von einen Fachmann kommen, meinen Meister (weil den Frag ich bei solchen sachen) für mich behalten.

      Warum kommt bei den Trittbrettern kein Klarlack drauf??? Ach egal du hast es drauf und fertig!
      Viel Spass mit oxiblock und son schnick schnack