PK80s undicht/tropft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK80s undicht/tropft

      Hallo,

      meine PK80s stand ca. 6 Jahre regungslos in einer Scheune.

      Nach dem ich sie nun zum laufen gebracht habe (Vergaser war zu) tropft sie immer wenn ich sie abstelle.
      Ist auch nur wenn sie lief. Ansonsten nicht.

      Denke es kommt vom Getriebe. Die schwarze Abdeckung der Schaltung und der untere Teil vom Motor (Bereich der Ölablassschraube) sind schmierig.

      Hab nun im Forum schon gesucht und bin auf die Simmerringe gestoßen.
      Habe gestern abend das Lüfterrad abgenommen um mal zu schaun.

      Da ich nicht so den Plan habe nun meine Frage. Also unter dem Lüfterrad war alles trocken (beid er Zündung). Da sollte doch einer der Simmerringe sitzen oder?

      Zweite Frage wäre dann ob es auch an dem Simmerring auf der anderen Seite liegen kann und ob ich den Motor zwingend spalten muss um diesen zu tauschen.

      Danke

      Bobby
    • 1. Der Simmering sitzt unter der Zündgrundplatte.
      2. Der hat nichts damit zu tun, dass dein Motor aus dem Getriebe tropft. (Wenns denn das Getreibe is)
      3. Sollte es wirklich zwischen den Motorhälften raussiffen kommst du um ein Spalten des Motors nich herum.


      Edit: Simmeringehaben generell nichts mit tropfenden Getrieben zu tun. Außer bei der XL 2, aber da is da wieder anders..
    • OK,

      also wenn unter der Zündgrundplatte alles trocken ist, ist es dieser Simmerring nicht wenn ich das richtig verstehe.
      Aber soweit ich das gelesen habe sitzt auf der anderen Seite ebenfalls ein Simmerring oder?

      Gruß
    • Das Kurbelwellengehäuse ist beidseitig (Kupplungs- und Zündungsseite) mit Simmerringen nach außen bzw. zum Getriebe hin abgedichtet. Wie erwähnt haben die Simmerringe aber nichts damit zu tun, dass dein Motor Öl verliert, da es deiner Feststellung nach unter dem Polrad trocken ist und der kupplungsseitige Simmerring keine Verbindung nach außen darstellt.

      Je nach Konsistenz des Öls kann es verschiedene Quellen haben, deshalb solltest du den Motor mal äußerlich säubern, um die Austrittsstelle zu lokalisieren. Schwarz, klebrig und zähflüssig wäre vom Zylinderfuß oder Zylinderkopf, ggf. noch Auslaß. Nach Sprit riechend wäre es vom Vergaser oder Ansaugstutzen, also Rückstände nicht verbrannten Gemischs, wobei der Spritanteil schnell verdunstet und der Ölanteil zurück bleibt. Bei "normaler" öliger Konsistenz kann es aufgrund undichter Dichtung zwischen den Gehäusehälften, am Kupplungsdeckel, Ölablassschraube, ausgeschlagener Bohrung bzw. defektem O-Ring der Schaltwippe oder defektem Simmerring in der Bremsankerplatte austreten.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • OK,

      dann werde ich den Motor am Wochenende mal reinigen und die Vespa wieder zusammen setzen.
      Also dem Siff nach könnte es der O-Ring der Schaltwippe und/oder der Simmerring in der Bremsankerplatte sein.

      Wie kann ich diese beiden Teile gegebenenfalls austauschen?

      Hab zwar das Reperaturhandbuch aber da habe ich nichts zu diesem Thema gefunden.


      Gibt es da ne Anleitung?

      Danke und Gruß

      Bobby