Tattoo Thread

  • als der chefe dann plötzlich meinte ich müsse mein blech ausm gesicht nehmen (Zunge , Gaumenbändchen, ring l+r im Ohr) ,daraufhin bin ich aufgestanden und gegangen , 2 tage später ruft er wieder an ob ich nicht doch anfangen könnte die piercing können eh drinnen bleiben


    2-)2-)2-)
    find ich klasse.
    und um zru allgemeinen diskusion beizutragen: Mein Chef gehört zur alten Schule was die hierarchie angeht(so mit respektvollem Umgang und dem ganzen gekramse) und hat mir nur zur einschränkung gegeben das ich mir keine nackte frau aufen unterarm stechen lassen sollte

    Sie werden oft Glühwürmchen oder Knick-Licht-Gruftis genannt - sind die bunten, fröhlichen Lachgummis, die den Versuch unternommen haben sich mit Gasmasken vor der Emo-Seuche zu retten

  • Es gibt aber (leider) trotzdem Bereiche in denen Tattoos immer noch völlig überbewertet werden...
    Ich für meinen Teil könnte mir als Selbständiger nicht erlauben bei einem Teil meiner Kunden offensichtlich bemalt aufzulaufen. Dafür sind die Vorurteile immer noch zu groß. Von meinem Auftreten beim Kunden hängt das Essen, die Miete und einiges mehr für knappe 6 Leute ab...
    Schon alleine deswegen ist das eine Tattoo nur so weit runtergezogen, dass es auch mit einem kurzärmligen Polo nicht sichtbar ist.


    Eine Freundin von mir hat in einem der renommiertesten Hotels in HH (für Vechs: Hansestadt Hamburg) gelernt. Im Ausbildungsvertrag wurde daraufhingewiesen, dass sie keine Tattoos haben, kein Schmuck (bis auf evt. den Ehering) getragen werden darf und die Haare täglich gewaschen werden müssen...

    Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
    Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).


    The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.

  • Also wäre dein Job nichts für mich :D


    Ich bin der Meinung das ganze ist auch abhängig von der Art der Arbeit. In Handwerklichen Berufen werden Tätowierungen wohl eher bzw. am ehesten akzeptiert als in der kaufmännischen (Schlipsträger :-4 ) Welt.

    Power is how fast you hit the Wall, Torque is how far you take the Wall with you

  • Eine Freundin von mir hat in einem der renommiertesten Hotels in HH (für Vechs: Hansestadt Hamburg) gelernt.


    Danke das du an mich gedacht hast :love:

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • ich sach ma so,


    wenn mich ein chef nich einstellen will weil ich n tattoo oder piercings habe, dann habe ich es auch nich nötig in dieser firma zu arbeiten. :whistling:


    ich lass mich doch nich von solchen leuten in meinem freien leben beschränken.


    scheißt auf diese engstirnigen affen, macht was ihr wollt!


    bis jetz hab ich immer arbeit gefunden wenn ich eine haben wollte, auch mit gestochenem handgelenk und unterarm. :D


    und ma ganz nebenbei. ich arbeite als verkäufer, also selbst da gehts. ;)


    mfg thottsen

    "Ich verlasse diese Welt wie ich sie betreten habe - schreiend und blutüberströmt."

  • wenn mich ein chef nich einstellen will weil ich n tattoo oder piercings habe, dann habe ich es auch nich nötig in dieser firma zu arbeiten. :whistling:


    Wenn man so gut ist das man die Jobangebote ohne Schreiben von Bewerbungen bekommt dann ist es ja ok, aber ich schätze mal die meisten hier waren auch schonmal auf der Suche nach Arbeit und wissen das es meist mehr Bewerber als Stellen gibt...

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Wenn man so gut ist das man die Jobangebote ohne Schreiben von Bewerbungen bekommt dann ist es ja ok, aber ich schätze mal die meisten hier waren auch schonmal auf der Suche nach Arbeit und wissen das es meist mehr Bewerber als Stellen gibt...

    Juup und meistens entscheidet der erste Eindruck(wenn auch unbewusst)



  • man ersetze Tattoo durch Hackfresse, Salamibrot oder Proloauto und bekommt eine genauso sinnfrei statistische Behauptung

  • man ersetze Tattoo durch Hackfresse, Salamibrot oder Proloauto und bekommt eine genauso sinnfrei statistische Behauptung


    schau mal hierhierund hier


    Fazit: Schöne Menschen (also ohne Hackfresse, Salamibrot etc.) haben mehr Erfolg im Beruf, verdienen mehr Geld etc. Somit bietest du gerade den besten Beweis FÜR meine (anscheinend doch nicht sinnfreie) Theorie.....



    btw. ich verdien zu wenig ich hässlicher Kopp :(

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Möp wieder falsch.


    Diese Studien sind mir sehr wohl bekannt. Das einzige was diese aber aussagen, ist, dass durchschnittlich aussehende Menschen (denn nichts anderes ist die sogenannte "Schönnheit") mehr Geld verdienen.


    Das hat allerdings in keinster Weise etwas mit Tattoos zu tun, mir ist zumindest keine Studie in dieser Richtung bekannt.


    Was weiterhin eine sehr begrenzte Sicht der Dinge ist: Erfolg = Geld.


    Ist ja auch logisch, weil das am einfachsten zu messen ist, im Vergleich zu persönlicher Zufriedenheit oder Glück.


    Du kannst dir natürlich jetzt wieder irgendwelche Zahlen aus der Nase ziehen, aber wissenschaftlich fundiert ist das nicht :-2

  • Ich fürchte, diese Diskussion ist genauso endlos und zur Ergebnislosigkeit verurteilt wie das elende Thema Jethelm vs. Integralhelm.


    Vielleicht könnten wir uns weniger auf Karrierechancen tätowierter Menschen als auf fotografische Darstellungen selbiger konzentrieren.


    In dem Zusammenhang nochmal die Bitte, keine Bilder hier direkt reinzusetzen, an denen keine eigenen Urheberrechte bestehen. Netzfunde bitte nur als Textlink.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • das war nur darauf bezogen das du den Vergleich aufgestellt hast statt Tattoo kann man auch Hackfresse schreiben.
    Für Hackfressen ist diese Studie nunmal belegt. Wenn du das also über einen Kamm scheren willst, dann würde dies auch für Tattoos gelten.


    Zudem brauch ich mir keine Zahlen aus der Nase ziehen, wissenschaftlich fundieren kann man es nicht, da es einfach auf den Personaler ankommt ob der damit "klar" kommt oder nicht. Aber eine Studie was Personaler zu sichtbaren Tattoos sagen, dass könnte hier helfen.

    Ob das Normal ist?
    Na ich hoffe nicht!


    Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.

  • Ich fürchte, diese Diskussion ist genauso endlos und zur Ergebnislosigkeit verurteilt wie das elende Thema Jethelm vs. Integralhelm.


    Vielleicht könnten wir uns weniger auf Karrierechancen tätowierter Menschen als auf fotografische Darstellungen selbiger konzentrieren.


    DANKE!!!!


    diese diskussion hat wohl jeder tätowierte schonmal geführt, sie führt zu nichts. und die entsprechenden gedanken sollte man sich vor dem tätowiertermin auch gemacht haben.


    immerhin ging es ja ursprünglich darum, tattoos zu ZEIGEN.

  • also ich hab überhaupt null Probleme mit Job suchen/finden/haben.. es kommt immer darauf an wie man sich verkauft!


    ich z.b. tattoowiert von kopf bis fuß, "arbeite" nur 6Monate im Jahr verdiene knapp 25t€ (wegen sesonarbeit) im Winter guck ich immer das ich irgendwo in ne zeitarbeitsfirma angestellt werde...


    Nick50XL : ne hab isch nisch

  • nich schlecht

    Sie werden oft Glühwürmchen oder Knick-Licht-Gruftis genannt - sind die bunten, fröhlichen Lachgummis, die den Versuch unternommen haben sich mit Gasmasken vor der Emo-Seuche zu retten