Motor geht plötlich aus PK50

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor geht plötlich aus PK50

      Hi.


      Habe meine PK50 XL2 neu aufgebaut.
      Motor gespalten, Lager alle neu, Dichtungen, Simmeringe, kennt ihr ja.
      Fuhr damit Hunderte von Km schön und glücklich.
      Ließ sich einwandfrei fahren, bis auf die Kupplung, nicht nicht komplette trennte.
      Also, ich fahre Vollgas, auf der Geraden, plötlich komisches Geräuch, ein Surren, kanns nicht beschreiben.
      Aufjedenfall hat was blockiert, als ob man bei nicht laufendem Motor nen Gang einlegt.
      Motor geht aus und nicht mehr an.
      Was kann das sein?
      Ich denke, Kolbenringe oder der Kolben selbst, muss ich noch gucken, Vespe steht hier nicht.


      Danke froehlich-)
    • Hier die Bilder froehlich-)
      Bilder
      • CIMG2096.JPG

        455,39 kB, 1.600×1.200, 51 mal angesehen
      • CIMG2098.JPG

        498,85 kB, 1.600×1.200, 68 mal angesehen
      • CIMG2101.JPG

        646,52 kB, 1.600×1.200, 55 mal angesehen
      • CIMG2099.JPG

        302,37 kB, 1.600×1.200, 57 mal angesehen
    • 1a Klemmer würde ich sagen. Fehlende Kompression dürfte daran liegen, dass die Kolbenringe in Mitleidenschaft gezogen wurden.

      Nicht böse gemeint, aber nach den bisherigen Topics drängt sich mir der Eindruck auf, dass du beim Schrauben eher glücklos bist. Deshalb wäre der signaturgemäße Umstieg aufs Auto vielleicht nicht die schlechteste Idee.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Naja, auf dem zweiten Bild sieht man ja doch recht deutlich Schleifspuren. (Genau beim Auslass)
      Hast ma mitm Fingernagel drübergefühlt???
      Bei den meisten Klemmern, gehen auch die Kolbenringe bei drauf oder werden etwas beschädigt.

      Jezt gibt es ein paar mehr möglichkeiten:

      1: Wenn die Schleifspuren noch nich ganz so schlimm sind, neue Kolbenringe drauf (billigste Möglichkeit)

      2: Zylinder hohnen lassen und Übermaßkolben verbauen

      3: Neuer Zylinder drauf.

      Egal was du jetzt machst, prüf die Ursachen... (Gemisch zu mager, Falschluft, Zündzeitpunkt etc)
      sonst hast du bald wieder das Problem
      Theorie und Praxis vereint... Nichts funktioniert und keiner weiß warum
    • @jazZar
      Wie würdest du denn die Schleifspuren im Zylinder und das aufgebrannte Alu auf dem Kolbendach klassifizieren, wenn nicht als Folge eines ordentlichen Klemmers? :wacko:

      Wie der Topiceröffner schrieb, ließ sich der Kickstarter leichter als üblich durchtreten. Das deutet schwer darauf hin, dass in Folge des Klemmers die Ringe durch Aluabrieb des Kolbens in den Nuten eingeklemmt sind und dadurch nicht mehr richtig dichten, was zu Kompressionsverlust und damit leichter zu betätigendem Kickstarter und nicht mehr anspringendem Motor führt.

      Aber vielleicht ist ja auch alles top und ich blind. :rolleyes:
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Vespa Fahrer Avatar

      pkracer schrieb:


      Nicht böse gemeint, aber nach den bisherigen Topics drängt sich mir der Eindruck auf, dass du beim Schrauben eher glücklos bist. Deshalb wäre der signaturgemäße Umstieg aufs Auto vielleicht nicht die schlechteste Idee.



      Jeder fängt klein an, oder?
      Die anderen Topics waren aus meiner Anfängerzeit.
      Wie schon erwähnt habe ich den Motor komplett auseinander gebaut und neu aufgebaut und ihn wieder zum laufen bekommen, kann also nicht so ein großer Vollidiot sein.
      Es ist nicht deine Aufgabe, zu beurteilen, ob das ein Hobby für mich ist, oder nicht :S

      Habe alles neu gemacht bis auf den Zylinder und Vergaser.
      Vergaser war noch exakt so eingestellt, Zündung übrigens auch, wie es vorher der Fall war.
      Mit dieser Einstellung fuhr ich mehrere tausend Kilometer, ohne Probleme.
      Daher wundert es mich, dass jetzt ein Klemmer ins Haus steht.

      Werde auf 75er umsteigen.
      Entweder auf Alu von Pinasco, damit ich mir da keine Sorgen mehr machen muss, oder den Formula.
      Was würdet ihr sagen?
    • ja die Spuren sind schon zu sehen - aber mein Klemmer war schon saftiger daher finde ich nicht dass es ein "1a" klemmer ist =) das Alu hab ich aufn flüchtigen Blick als irgendwas verbranntes inteprretiert. =)

      ich würd glaube ich mal neue Kolbenringe probieren...

      der Grund dafür könnte ja sein, dass sich Dreck auf irgendeinem Weg mal flux reingeschummelt hat und somit ein Krümel zu viel im Zyli war. Oder Dein Gaser hat sich immer mehr zugesifft, sodass Dein Gemisch immer magerer wurde... wie sieht denn die Kerze so aktuelle aus?
    • Kerze nicht weit weg von rehbraun, aber eben nicht rehbraun :(
      Kolbenringe fielen mir auch als erstes ein, aber wollte nach diesem Zylinder sowieso auf 75er umbauen.
      Gaser wurde lange nicht gereinigt, kann auch die Ursache gewesen sein, dass der zu ist. :-7
      Muss ich jetzt Motor spalten um zu gucken, ob was ins Kurbelwellengehäuse gefallen ist, ist das meistens so bei Klemmern?
      Kann ich mir nicht denken.
      Das Zeug fällt rein, wenn ich den Zylinder runtermache, oder?
      Reicht also, wenn ich alles schön verdecke, wenn ich den Zylinder demontiere, oder?



      Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grabowski ()