Fragen zum Vergaser meiner VNA 125 – Dellorto UB23S3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Vergaser meiner VNA 125 – Dellorto UB23S3

      1. Kann mir jemand sagen wie ich die Schwimmernadel und den Schwimmer lösen kann (roter Pfeil links oben)?
      2. Der Plastikstift (roter Pfeil rechts unten) war lose auf die Düsennadel geschoben und zeigte für mich erkennbar keine Funktion. Muß der soweit in den Gasschieber geschoben werden, dass die Düsennadel kein Spiel mehr hat? Oder gehört der eigentlich gar nicht dazu?


      Die rote Düse ist eine 83er die blaue eine 260er. Wie ist denn die original Bedüsung für eine VNA 125?
      Ist die grüne die Luftregulierungsschraube? Und die lilane fürs Standgas? Auch hier wäre es super wenn mir jemand was zu den Standardeinstellungen sagen könnte.
    • Klick mich, ich bin ein Link...

      Ich kenn den UB23 nur von meiner GS..., was sucht der auf einer VNA?
      Vielleicht so etwas wie zeitgenössisches Tuning? Auf alle Fälle kostet der Gaser ne Stange Geld...
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.
    • Ehrlich gesagt nicht. Bei der GS ist ganz klare Ansage: "never change a running system".
      Solange die nicht liegenbleibt (Fehlerquelle zu 99,9%: Zündspule) werde ich einen Teufel tun und an der Kiste großartig schrauben.
      Dafür hat Luigi die PX erfunden :D
      Die Geschichte der Seeräuber, auch Likedeeler (Gleichteiler) oder Vitalienbrüder genannt, ist eng mit dem Namen von Klaus Störtebeker verbunden.
      Von ihm wird gesagt, daß er einen Teil der Beute gerecht an arme Leute verteilte (lik deelte).

      The bitterness of poor quality remains long after the sweetness of low price is forgotten.