Motorausbau oder Motorabsenkung bei Zylinderwechsel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorausbau oder Motorabsenkung bei Zylinderwechsel?

      tagchen.
      ich möchte am wochenende an meiner pk50xl automatik einen zylinderwechsel vornehmen und wollte mal fragen, ob es ausreicht, wenn ich den motor nur absenke und ob die ganzen züge, sowie benzinhahn, choke und schläuche (benzin/öl) gelöst werden müssen. ich hab zwar 'ne reparatur anleitung, aus der wird aber nicht klar, was mit den ganzen kleingedöhns passieren muss.

      vorfreudig auf weiterführende antwort hoffend:

      scooby.
    • dank für rasche antwort
      ich kann nicht behaupten, dass ich zwei linke hände hätte, ich bastel halt gern rum.

      das heißt, ich brauch mich um die züge, benzinhahn etc. nicht zu kümmern?
      vor 'n paar wochen hatte ich ihn schon mal absenken wollen, kam aber nicht so richtig weit runter,
      hing irgendwie fest ...

      gruß,
      scoobydoo.
    • Hallo,
      nein das einzige was ich abbauen würde wäre der Vergaser. Sonst lastet hinter das ganze Gewicht des Motors auf dem Vergaser weil der nicht genug Spiel hat.
      Sosnt brauchst du dich um nix zu kümmern.

      Gruß :-7
      Christian
    • Erschwerend kommt hinzu, dass die Stehbolzen bis zum Zylinderkopf reichen. Nicht wie bei den Schaltern 20 mm lang und der Kopf mit schrauben besfestigt, nee nee Zylinder UND Kopf mit 4 Muttern verschraubt. Man braucht allso die doppelte Höhe um den Zylinder abzuziehen.
    • Ja, hab ich gerade gemacht, das schwierigste ist die Zylinderhaube ab und wieder drauf zu bekommen. Ach ja noch was, wenn man den alten Zylinder abgezogen hat, alls erstes das Loch um den Pleuel mit sauberen Lappen zustopfen, damit kein Dreck oder Sicherungsringe in das Kurbelgehäuse fallen können.
      klaus
    • ist wirklich 'n kinderspiel:
      wasserkiste unter den rahmen beim spritzschutz hinten, dickes kantholz (50x12x12 cm) unter den ständer und nochmal'n kantholzm (ca. 8-10cm höhe) zwischen wasserkiste und rahmen schieben. dann bolzenschrauben vom stossdämpfer raus, dämper nach hinten ziehen und motor langsam absenken lassen, dann evtl. ansaugstutzen vom gaser lösen. das wars.
      frohes schaffen,
      s.