Motor einfach ausgegangen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor einfach ausgegangen

      Hallo Leute,
      nach 6km schieben hab ichs endlich nach hause geschaft.
      Bin vorher so ne Stunde am Stück gefahren ohne irgendwelche zicken oder änhliches, plötzlich so 500m nach dem ich an ner Kreuzung wieder angefahren bin ging das gute Stück aus, einfach so.
      Woran kann das liegen?
      Sie springt auch wieder an aber nur wenn der Choke gezogen ist, sobald ich diesen loslasse geht sie wieder aus, sie nimmt auch schlecht das Gas an.
      Hab an der Mischungsschraube schon mehrmals in allemöglichen richtungen gedreht aber immer ohne erfolg!
      Ich hab bemerkt das plötzlich die Filzdichtung am Vergaser (die zum Ansaugstutzen) weg ist!
    • RE: Motor einfach ausgegangen

      Vespa Fahrer Avatar

      HaMu7 schrieb:


      Ich hab bemerkt das plötzlich die Filzdichtung am Vergaser (die zum Ansaugstutzen) weg ist!

      Die sieht man doch so gar nicht. ^ ^
      8|
      Hört sich aber an, als würde sie zu wenig Sprit bekommen.
      Siebe reinigen, Tankentlüftung und und und....
      Suche:
      - grad nix -

      Verkaufe:
      - Getriebe PX 80 Lusso

      Also, im GSF hätte er schon längst...


      [url]www.vespastation.de[/url]
    • Wenn du den Choke ziehst geht einfach mehr Sprit rein. Mehr is dat eigentlich nicht.
      Also, wenn ich meinen Vergaser abnehme kann ich noch lange keinen Filzring sehen. Dazu muss ich den Ansaugstutzen abnehmen. Entweder mach ich was falsch, oder du. ?(
      Suche:
      - grad nix -

      Verkaufe:
      - Getriebe PX 80 Lusso

      Also, im GSF hätte er schon längst...


      [url]www.vespastation.de[/url]
    • Hallo,
      also ein Vergaser funktioniert folgendermaßen.
      Es wird Luftangesogen der Vergaser spritz zu der Luft ein Benzingemisch zu. So mehr Gas man gibt desto mehr Luft wird angezogen demensprechen mehr Benzingemisch. Das Benzingemisch besteht aus einem 1:50 Verhältniss zwischen Benzin und 2 Takt Öl.
      Der Choke bewirkt folgendes, er sprizt zu dem Benzin noch zusätzlich mehr Öl das heißt aus einem 1:50 Verhältnis wird ein 1:70 Verhältniss.
      Deßhalb ist es auch so schädlich für den Zylinder mit gezogendem Chocke zufahren da der Kolben dann total verußt.

      Alles verstanden?

      Gruß :gamer:
      Christian
    • Das, allerdings, ist absoluter Blödsinn.
      Könntest du bitte aufhören Usern die wirklich nicht bescheid wissen solche Sachen zu erzählen?

      Da die Mischungsfahrer keinen Extra-Tank für reines Öl haben KANN es gar nicht sein, dass durch den Choke Öl eingespritzt wird.
      Das Mischungsverhältnis des verbrennenden Kraftstoffs ändert sich gar nicht.
      Auch wird übrigens nirgends in einem Vergaser "eingespritz", sondern der vorbeiströmende Luftsog saugt den Kraftsoff von der Düsenspitz ab, wodurch neuer aus der Schwimmerkammer nachgezogen wird. Damit die Düse nicht kontinuierlich ausläuft ist der Schwimmer da, dessen Nadel den Nachlauf blockiert wenn die Kammer voll ist.

      Schädlich für den Zylinder ist es übrigens auch nicht, mit gezogenem Choke zu fahren. Man hat einfach ein fetteres Gemisch, was bedeutet, dass viel unverbrannter Kraftstoff in den Abgastrakt gelangt, was u.U. dem Auspuff nicht ganz so gut tut, auf Dauer.
      Mehr Schmiermittel kann einer Zylinderlaufbahn eigentlich nie schlecht tun. ;)
      Suche:
      - grad nix -

      Verkaufe:
      - Getriebe PX 80 Lusso

      Also, im GSF hätte er schon längst...


      [url]www.vespastation.de[/url]
    • Hallo


      komischerweise so viele Vergaser probleme letzterzeit 8o
      Vieleicht mögen unsere Vespen den schlechten Sommer nicht :thumbsup:

      Choke= Überfettung des Gemisches -> Höherer Anteil Benzin im Luft-Gasgemisch

      Gruß
      Ein Kolbenfresser ist kein Tier!
    • Vespa Fahrer Avatar

      PK-User schrieb:

      Das, allerdings, ist absoluter Blödsinn.
      Könntest du bitte aufhören Usern die wirklich nicht bescheid wissen solche Sachen zu erzählen?

      Da die Mischungsfahrer keinen Extra-Tank für reines Öl haben KANN es gar nicht sein, dass durch den Choke Öl eingespritzt wird.
      Das Mischungsverhältnis des verbrennenden Kraftstoffs ändert sich gar nicht.
      Auch wird übrigens nirgends in einem Vergaser "eingespritz", sondern der vorbeiströmende Luftsog saugt den Kraftsoff von der Düsenspitz ab, wodurch neuer aus der Schwimmerkammer nachgezogen wird. Damit die Düse nicht kontinuierlich ausläuft ist der Schwimmer da, dessen Nadel den Nachlauf blockiert wenn die Kammer voll ist.

      Schädlich für den Zylinder ist es übrigens auch nicht, mit gezogenem Choke zu fahren. Man hat einfach ein fetteres Gemisch, was bedeutet, dass viel unverbrannter Kraftstoff in den Abgastrakt gelangt, was u.U. dem Auspuff nicht ganz so gut tut, auf Dauer.
      Mehr Schmiermittel kann einer Zylinderlaufbahn eigentlich nie schlecht tun.


      Danke dachte grade schon ich hätte falsch verstanden wie ein Vergaser funktioniert
      Nur Hub, bringt Schub.





      Bevor hier Fragen aufkommen. Orginal 50ccm.


      Small Weiner Racing Team
    • Könnte irgendwas im Vergaser kaputt gegangen sein oder meint Ihr das nur ein/der Filter verstopft ist!?
      ALso wenn ich halbgas gebe und den Choke zieh macht se ungefähr so BRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR, sobald ich vollgas gebe macht sie so BrrrrrrrBLUUUUUUUHHH und geht aus ;(
    • Schau dir deinen Tank von innen an, nicht dass Roststücke dir die Siebe zumachen. Dann schau dir den Schlauch an, ob der vllt nen Riss oder Knick oder sonstwas hat. Dann den Sieb im Gaser, dann die Düsen, die legst am Besten ins Ultraschallbad.
      Und wenn das alles kein Ergebnis bringt, dann schaust weiter.
      Suche:
      - grad nix -

      Verkaufe:
      - Getriebe PX 80 Lusso

      Also, im GSF hätte er schon längst...


      [url]www.vespastation.de[/url]
    • Jo auf alle Fälle mal den Versager reinigen.
      Wenn du die Möglichkeit hast, schmeiß die Einzelteile grad in ein Ultraschallbad, lass das Ding ne gute Stunde laufen, und pust dann mal alles ordentlich mit Druckluft ab. Durch die Ultraschallwellen ist jeder Dreck weg und der Versager schaut aus wie neu.
      Bau den Vergaser so auseinadner, dass du dann alles wieder zusammenkriegst. Ich hab mir beim ersten Mal ein paar Bilder gemacht und jede Düse und jedes Einzelteil in eine beschriftete Dose gelegt, damit ich beim Zusammenbauen dann keine Probleme habe.
      Ordnung ist das halbe Leben ;)

      Achja, wenn keine Ultraschallbad-Möglichkeit besteht, leg die Einzelteile alternativ ne Nacht in Benzin ein und blas dann mal alles mit Druckluft durch.