Probleme mit dem Vergaser nach dem Reinigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit dem Vergaser nach dem Reinigen

      Hallo Zusammen,

      bin gerade dabei meine PX80E Lusso aus dem mehrjährigen Schlaf zu erwecken. Sie ist direkt angesprungen, jedoch waren Bremsen und Kotflügel hinüber. Habe dann auch gleich die Züge erneuert. Der Vergaser wurde in einem Ultraschallbad gereinigt und nach der Anleitung hier im Forum wieder eingestellt.

      Jetzt habe ich nur das problem das sie erst nach ca. 20 Kickstartversuchen anspringt und ohne Gas zu geben direkt wieder ausgeht. Die Bibel habe ich, hilft mir jedoch nicht weiter.

      Hat jemand ne Idee woran das liegen könnte?



      Gruß
    • Leider kann man nicht sagen das mußt du genau so machen und dann läuft es,das sind Anhaltswerte.Versuch das Standgas ein wenig höher zu drehen.Hast du auch die Düsen ausgeblasen?Dichtungen erneuert?Gasschieber und Chokehebel freigängig?
      Set Up: 221 Malle Döner mit allem.
    • Was selten vorkommen kann ist daß du durch die Bastelaktion ne Luftblase im Benzinschlauch hast.
      Die wandert hin und her und kann den Benzinfluß zu erliegen bringen.

      Ultraschallreinigung ist auch nicht so das Gelbe vom Ei.
      Habe es schon erlebt daß sich irgendwelcher Dreck, der sich erst gelöst hat, erst recht woanders festgesetzt hat.
      Also nochmal zerlegen und mal mit Bremsenreiniger alles auspusten. Komplett zerlegen und in alle Löcher reinsprühenund dabei beobachten, wo es rauskommt.

      Wäre EINE Möglichkeit.
      Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill
      Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht Es ist Nacht in Baskerville
    • Erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten. Es sind keine Schläuche geknickt, die Züge sind alle leicht freigängig und auch keine Luftblase im Benzinschlauch. Der Motor verleirt Öl. Die Zündkerze ist nach dem ich sie ghereinigt habe nach ein paar mal ankicken total verölt. Werde den Motor mal ausbauen und der Sache auf den Grund gehen. Melde mich dann mit den Neuigkeiten.



      Gruß
    • Vergaser Problem behoben, dafür ein neues mit dem Licht

      So der Vergaser läuft und die Vespa springt direkt an. War nur die verölte Zündkerze.

      Hab heute bemerkt das das Licht vorne nicht geht. Beim Nachsehen kam der Schock. Die Lampenfassung aus Plastik ist defekt. Also komplett in mehrere Teile zerbrochen. Gibt es die auch einzeln, oder muß ich nen kompletten Scheinwerfer kaufen?

      Bilder
      • 8451424742958976.jpg

        17,75 kB, 300×225, 165 mal angesehen
    • Und noch ein Problem...

      NAchdem ich nun das Lichtproblem gelöst habe kommt schon das nächste.

      Ab ca. 60 km/h fängt das Vorderrad stark zu flattern an, inklusive Lenkerflattern.

      Woran kann das liegen? Müssen die Räder ausgewuchtet werden?



      Gruß
    • Luftdruck kontrollieren, Radmuttern auf festen Sitz kontrollieren, Mutter in der Mitte der Bremstrommel (unter der Abdeckkappe) auf festen Sitz kontrollieren, Verschraubung des vorderen Federbeins oben und unten kontrollieren, ggf. Befestigung der Gabel kontrollieren.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.