Motor zusammenbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor zusammenbau

      Hi

      Habe einen pk 50 xl2 Motor neu gelagert und will ihn jetzt wieder zusammenbauen.

      Wenn ich die zwei Motorblockhälften zusammenfüge, muss ich an der Hauptwelle ein bisschen drehen damit die Zahnräder(Getriebzahnräder und Zahnräder der Nebenwelle) ineinander gehen. Nun kann ich aber nicht mehr die Gänge von Hand schalten. Ist das normal? Wenn ich weder die Haupt- noch Nebenwelle drehe.

      Oder muss die Nebenwelle auf die Seite von den Getriebezahnrädern.

      Sorry mache das zu ersten mal


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tobias1981 ()

    • OK, und auch hier nochmal: Du kannst bei einem Vespagetriebe nicht von den gleichen Eigenschaften wie bei einem modernen Auto- oder Motorradgetriebe ausgehen. Diese lassen sich im Stand schalten, ein Vespagetriebe dagegen schlecht bis gar nicht. Stichwort: Unsynchronisiertes Ziehkeilgetriebe. Die lassen sich konstruktionsbedingt nur schalten, wenn sie in Bewegung sind. Auch ist es normal, dass man nur sehr schwer von Hand direkt unten am Motorblock schalten kann, besonders wenn z. B. gerade die Simmerringe erneuert wurden.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.