Schaltrohr gebrochen...und jetzt??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaltrohr gebrochen...und jetzt??

      Hallo zusammen,
      bin neu hier und seit gut 5 Wochen stolzer Besitzer einer Vespa und vom Virus infiziert. :-6 Meine Neuerrungenschaft ist Baujahr 1989, Modell PK 50 xl elestart mit Handschaltung. Sie fährt eigentlich einwandfrei und ließ sich Anfangs auch sehr leicht schalten. Vor eineinhalb Wochen hing dann die Schaltung im 4. Gang fest und nichts ging mehr. Erst ein wenig selbst ausprobiert und geguckt, aber alle Züge waren einwandfrei in Ordnung. Habe dann einen Tipp bekommen und einfach ein wenig Fett ans Schaltrohr geschmiert und siehe da, sie ließ sich wieder butterweich schalten.
      Heute Morgen habe ich dann gemerkt, dass die Schaltung wieder etwas schwerfälliger wird. Also habe ich mal nachgefettet und um das Fett zu verteilen ein paar Mal die Gänge durchgeschaltet. Und da ist es passiert: Das Schaltrohr unter der Abdeckung zum Tacho hin ist gebrochen!
      Da ich halt nicht so viel Ahnung habe jetzt hier die Frage an Euch im Forum: Wie bekomme ich das wieder hin? Woher bekomme ich so ein Schaltrohr und kann ich das selbst einbauen, oder ist das eher schon etwas kompliziert und etwas für den Fachhändler??
      Hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich will so schnell es geht wieder Roller fahren... ;(
    • Moin!

      Erstmal keine Sorge, mit ein wenig Geschick gibt es wirklich nichts, was man an einer Vespa nicht selbst machen könnte. Ein gebrochenes Schaltrohr sollte einen aber erstmal nachdenklich machen. Das bricht ja nicht einfach so. Mal umgefallen, oder so trocken gewesen, dass es ringförmig eingelaufen ist?

      Einen neuen Schalthebel einbauen ist innerhalb von 15 Minuten (siehe Beitrag weiter unten :D) erledigt und zwar inklusive Züge einstellen. ;) Wenn du eines der alten XL-Modelle fährst, habe ich eventuell sogar noch einen Schaltgriff für dich. Mach mal Bilder, damit wir beurteilen können, warum das Teil gebrochen ist... ich meine, dein Gesichtsausdruck wäre sicher etwas unentspannt gewesen, wenn das Teil bei V_max = 50km/h gebrochen wäre. Also erstmal Fehlersuche. Ein gutes gebrauchtes Teil bekommst du hier ohne Probleme und es ist ohne Spezialwerkzeug (Kreuzschraubendreher und 7er/8er Gabelschlüssel) schnell eingebaut.

      Gruß, Roggi


      *Edit beseitigt Grammatikfehler und meint, dass die Vespe in deinem Avatar sehr nach einem alten XL-Modell mit rundem Tacho aussieht!
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roggi ()

    • Vielen Dank schon einmal für die schnelle Antwort! Ich habe da ja so eine Vermutung, warum es gebrochen sein könnte. Und zwar ist an der Vespa ein Spiegel montiert, der aber nicht original ist. Um den zu befestigen musste der Vorbesitzer wohl ein Stück aus dem Schaltrohr rausfräsen. Sieht zumindest so aus. Ich poste Euch gerne Bilder, wenn mir noch einer verrät, wie ich die Plastikabdeckung ganz abbekomme. Schrauben von unten lösen ist klar, aber wie kriege ich den Tacho raus, so dass ich das Teil ganz abnehmen kann um dann schöne Fotos zu machen??
      Und ja, sie hat einen runden Tacho mit Tankanzeige.
    • Ah, ok. Du hast den Lenker noch gar nicht offen. Die Lenkkopfabdeckung muss in jedem Fall runter!

      Zunächst schraubst die vier versenkten Kreuzschrauben unter dem Lenkkopf raus. Anschließend musst du die Abdeckung samt Tacho und Tachowellen-Hülle leicht anheben. Ganz leicht ziehen und eventuell unten am Rad die Tachowellen-Hülle leicht nach oben in die Gabel schieben. Dann kannst du die Abdeckung etwas anheben und die Tachowelle vom Tacho trennen, indem du die beiden Plastiknasen unter dem Tacho (an der Hülle) mit einer Zange zusammendrückst. Dann kommst du an die Innereien! Mach bitte Bilder.

      Eventuell ist das alles garnicht so schlimm und es ist nur Die Kunststoffrolle zur Befestigung der Schaltzüge gebrochen.

      Gruß, Roggi


      PS: Die rote PK links im Avatar ist übrigens meine. Auch eine 89er, aber ohne Elestart.
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!


    • So, habe gerade mal angefangen zu basteln. Die Züge und die Kunststoffrolle sehen echt aus wie neu. Nur das Rausfräsen wegen des Spiegels war glaube ich keine gute Idee vom Vorbesitzer... Hier sind ein paar Fotos:
    • Moin!

      Beeindruckend, auf was für Ideen manche Menschen kommen. Also ein Paar Rohre/Griffe habe ich noch hier, wenn auch in grau. Wenn du da Interesse dran hast, meld dich einfach. Die Spiegel-Konstruktion musst du ändern.

      Gruß, Roggi



      PS: Zum Ausbauen. Du musst das Handschuhfach und die Kaskade (die Plastiknase deines Rollers) abnehmen. Die Schrauben finden sich im Handschuhfach und unter der Piaggio-Plakette. Dann kommst du an die Steckerleiste, wo du den Blinkerschalter abziehst und das Kabel herausfriemelst. Wenn du löten kannst, kannst du auch oben am Schalter die Kabel ablöten, was dir das nervige reinfriemeln des Kabels erspart. Schaltzüge kannst du eingehängt lassen, du musst lediglich den Splint aus der weißen Plasikrolle am Schaltgriff ziehen, dann kannst du das Rohr (bzw. den Rest) später herausziehen. Unter dem Motor den Kupplungszug aushängen und dann den Kupplungszug am Griff aushängen. Schaltgriff ausbauen, das Gleitlager reinigen, neu fetten und neuen Griff einbauen. Wenn man es zum ersten mal macht, dauert das locker 1-1,5 Stunden. Meine oben angekündigten 15 Minuten wären zugegebenermaßen neuer Rekord. :D Viel Spaß!
      Das Leben ist zu kurz, um Fußgänger zu bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Roggi ()

    • Hat alles super geklappt. Habe die Version mit dem Löten genommen. Es hat genau 1,5 Stunden gedauert und sie lässt sich jetzt butterweich schalten! Ein Traum!
      Vielen vielen Dank an Roggi!!! jubel

      Jetzt kann ich wieder auf Gießens Strassen Gas geben :-7