Drehschieber defekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drehschieber defekt?

      Hallo,



      ich hoffe mir kann einer weiterhelfen. Da bei mir der Wellendichtring Kupplungsseite defekt war habe ich den Motor gespalten, dabei ist mir aufgefallen das ich ein paar Riefen in der Drehschieberfläche habe.(Deswegen auch weniger Leistung? ?( )

      Sie sind nicht besonders tief, kann ich sie irgendwie wegpolieren bzw. womit am besten?Richtung Hinterrad ist eine leichte erhöhung, wie hoch muß diese stehen bleiben?



      Danke schon mal

      Grisu
    • sieht nach nem 80ér gehäuse aus...setze mal die zwei hälften prov. zusammen, nur mit kw und lager, dann dünnes öl in die einlassöffnung, läuft das öl ins kw gehäuse dann ist die fläche kaputt, bleibt das öl drin stehen zusammenbauen und weiterfahren. die 80ér gehäuse sind auf der dichtfläche angebohrt um leistungsteigerungen zu vermeiden, deshalb die erhöhung, bei der 125ér ist das alles dichtfläche....
    • Moin

      Ein etwas schärferer bzw. detallierter Schnappschuss wäre schick.
      Grundsätzlich bekommt man die Dichtfläche mit Weicon Kaltmetall wieder hingepfuscht.
      Wurde Anfang des Jahres erst zu so einer Russenreperatur genötigt.
      Zu meiner Überraschung läuft die Pissrinne jetzt schon 5000 Km ohne zicken damit.

      Trotzdem 80er Gehäusehälften kosten nicht die Welt oder auf Membran umstricken.
      Weapons of Mass Destruction
    • Hallo zusammen,

      das was Speedy55 meinte habe ich ausprobiert und Öl fließt direkt ins Gehäuse.
      Das heißt entweder neue Gehäusehälften oder auf Membran ausfräsen.
      Eigentlich wollte den 135 DR weiter fahren Einen SI Vergaser bekomm ich auf Membran ja nicht gefahren und mit einem 177er Zylinder bekomme ich Schwierigkeiten bei der Eintragung. :huh:
      Wie ist eure Meinung dazu.

      Gruß
      Grisu
      P.S. Muß im Januar zum Tüv