Kotflügel verbogen + wie am Besten Dellen ausbessern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kotflügel verbogen + wie am Besten Dellen ausbessern

      Hallo zusammen!

      Ich habe ein kleines Problem und dazu ein paar Fragen:

      Habe vor 7 Jahren eine Vespa 50 Special gekauft und mir dieses Jahr vorgenommen sie neu zu restaurieren.

      Habe Sie komplett zerlegt, was auch problemlos ablief und Sie dann zum Sandstrahlen gebracht (privat). Jedoch durch die Hitze oder den Druck klappten die beiden Kotflügel oben um 180 ° ein.

      Frage: Wie bekomm ich die am Besten wieder raus? Mit Handgewalt?

      Des Weiteren habe ich in den Kotflügeln ein paar Dellen, die ich zwar grob mit einem Gummihammer und gedult ausbeulen kann, jedoch um eine saubere Oberfläche vor dem Lackieren hinzubekommen, sollten sicher noch die Feinheiten gemacht werden.

      Was empfielt ihr mir? Spachteln? Wenn ja, was für eine Spachtelmasse? Oder gibt es eine Alternative für die größeren Dellen?

      Danke vorab!

      Gruss Sven
    • das mit die 180° hab ich jetzt noch nicht verstanden vielleicht kannst ja mal ein Foto zeigen, ist aber immer wieder ein Problem
      wenn unerfahrene Vespa oder der gleichen Strahlen das mit viel zu viel Druck ewig drauf gehalten wird,....


      wegen Dellen.

      das Gröbste wie schon gesagt aus dengeln und dann mit Feinspachtel z.B. vom ATU Spachteln und sauber schleifen.
      SUCHE:

      ** Zylinderhaube für meine ACMA V56

      ** Rückspiegel, am liebsten einen Eckigen

      **Einen gebrauchten Auspuff für meine ACMA
    • Habe ich das richtig verstanden, und der Rahmen wurde mit derartigem Druck gestrahlt, dass das Beinschild oben rechts und links nach hinten umgeklappt ist? Was bearbeitet die Firma denn sonst? Panzerketten und LKW Fahrgestelle?

      Wenn dem so sein sollte, hast du dir da ein wunderbares Ei gelegt. Das private Strahlen mag ja günstig gewesen sein, aber die dadurch erforderlich Nacharbeit mit Sicherheit nicht. Mach am besten mal Fotos von den beschädigten Stellen. Allerdings vermute ich jetzt schon fast, dass das für Laien eher nichts ist, wenn das Ergebnis später gut aussehen soll. Zum Ausbeulen braucht man spezielle Werkzeuge, ein gutes Ergebnis wirst du mit einem normalen Gummihammer nicht erzielen können.

      Vielleicht einfach unter Lehrgeld abhaken und zu einem Karosseriebauer geben, sonst ärgerst du dich später noch jahrelang über den Anblick einer verpfuschten Lackierung.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • Richtig, das sind Firmen die sonst Brücken mit Strahlen reinigen. Wenn Du lange genug drauf hälst ist das Blech durch. Bring die Sachen zu einem Karosseriebauer, einem guten, der das wieder gerade bügelt. Nichts selber machen, dadurch wird es nur schlimmer.
      klaus