Lüfterabdeckung schleift beim Einfedern an Seitenhaube PX 200

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lüfterabdeckung schleift beim Einfedern an Seitenhaube PX 200

      Hallo,

      mit ist vorhin aufgefallen das die Unterkannte (an der umgebördelten Stelle) meiner Seitenhaube bei der PX 200 E am obersten Steg der Lüfterabdeckung vorbei schleift beim einfedern.

      Ich kann allerdings keine sichtbare deformierung der Seitenhaube bzw. der Lüfterabdeckung feststellen. Kennt Jemand dieses Problem?
      "Mindestens haltbar bis siehe Bodenblech"
    • wenn es so ist, wie ich oben vermute, dann müsste man das über ein leicht "gestürztes" Hinterrad (also mit Sturz) feststellen können...

      Bock sie auf und schaus dir an...
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 2phace ()

    • Ich vermute nicht.
      Hab jetzt kein Bild... ?(

      Ob die Traversengummis verschliessen sind, kannst du aber leicht feststellen... Der Motor dürfte kein horizontales Spiel haben, wenn du die Vespa aufbockst und den Motor mit en Händen "rüttelst"...
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • Irgendwie ist das erste Bild jetzt nicht mehr aufrufbar... Aber ich meine da schon gesehen zu haben, dass das Rad und damit der Motor in seiner Aufhängung leicht nach rechts kippt. Dadurch kommt er dort zu nah an die Back und schleift beim Einfedern...

      Verifizier das mal...

      Wenn es wirklich so ist, dann würde ich den Motor ausbauen udn mit die Traverse, den großen Traversenbolzen und die Traversengummis mal genau anschauen... Irgendwas muss da ja in der Richtung sein... Ist doch irgendwie logo... ?(

      edith stellt fest, dass das Bild nun wieder zu sehen ist...;)
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • ich stocher auch nur im Dunkeln, aber in der Traverse sind so genannte Silentgummis, ziemlich dicke Gummihülsen, in denen wiederum eine Metalhülse steckt, durch die dann der Traversenbolzen geht, der den Motor im Rahmen aufhängt... Wenn die Gummis verschliessen sind, dann könnte der Motor in Schieflage geraten... Ich hab zwar noch keine verschlissenen Gummis (also doch schon, aber nicht solche... yohman-) ) gesehen, aber laut Vespabibel kann das schon sein.
      Die müsste man dann halt wechseln.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • Nee, nicht die Traverse, sondern die dicke Gummihülse IN der Traverse... Die Traverse hat einen Innendurchmesser von vllt 4 cm, wenn der Traversenbolzen aufgrund verschlissener Silentgummis nicht mehr zentriert durch die Traverse verliefe, käme es zur Schräglage...
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • http://www.scooter-center.com/product/159589/Silentblockgummi+Motor+Traverse+rechts+PIAGGIO+Vespa+PX80+PX125+PX150

      Das ist so ein Silentgummi... Das steckt in der Traverse und durch das kleine Loch geht der Traversenbolzen... Wenn das Gummi aufgrund langjähriger Beanspruchung weichgeworden ist, dann könnte... naja, das wäre halt die Theorie...;)
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • Vllt. bist du nicht stark genug oder die Theorie stimmt nicht... Kann man so schwer sagen...

      Ich würd das einfach mal explorativ erforschen. Also den Motor ausbauen (Stoßdämpfer am Motor ab, Traversenbolzen raus, Kabel ab, Züge ab) Dann würd ich mir die Gummis sehr genau ansehen...

      Würde ich vermute, dass das bei meiner Vespa der Fall ist, hätte ich allerdings Schiss so damit zu fahren...
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?