Funstuff 😂

  • Die Verschiedenen Gesetze klatschen-)
    ALASKA:
    Es ist illegal, von einem Flugzeug aus auf einen Elch herabzuschauen.
    ARIZONA:
    In Nogales ist es verboten, in der Öffentlichkeit HosentrĂ€ger zu tragen.
    COLORADO:
    In Denver darf ein HundefĂ€nger nur dann seinem Handwerk nachgehen, wenn er die Hunde durch PlakatanschlĂ€ge in öffentlichen Parks ausdrĂŒcklich auf die drohende Gefahr hingewiesen hat
    FLORIDA:
    Das Pfeifen unter Wasser ist verboten.

  • Ich kannte es noch nicht........goil. :thumbsup:


    Ja ja, der kurze Radstand hat auch mal seine Vorteile.......

  • hey
    des bin ja ich :D

    INN-TEAM
    Sektion Rosenheim


    Sei immer Du selbst mein Sohn
    Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
    Dann sei Batman!


    PKRacer:
    Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...

  • Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • yeeha
    jetzt weiß ich nur nimmer ob ichs hier gefunden hab, oder es mir mein wahnsinnigerbruder geschickt hat


    INN-TEAM
    Sektion Rosenheim


    Sei immer Du selbst mein Sohn
    Es sei denn, Du hast die Möglichkeit Batman zu sein
    Dann sei Batman!


    PKRacer:
    Also wenn das wirklich ernst gemeint war, gebe ich mich an dieser Stelle einfach geschlagen...

  • :gamer: die ruhige Weihnachtszeit im Zeitalter des Konsumrausches :D




    Montag, 09.0ktober


    Schoenster Altweibersommer. Noch einmal Menschen in T-Shirts und Sandalen in den
    Strassencafes und BiergÀrten. Bisher keine besonderen Vorkommnissse in der Innenstadt.
    Dann plötzlich um 10 Uhr 45 kommt der Befehl von Aldi GeschÀftsfuhrer Manfred A.
    --> FĂŒnf Paletten Lebkuchen und Spekulatius in den Eingangsbereich !!!


    Von nun an ueberschlagen sich die Ereignisse!
    ZunÀchst reagiert Tengelmann-GeschÀftsfuhrer Manfred R. eher halbherzig mit einem
    erweitertem Kerzensortiment und Marzipankartoffeln an der Kasse.


    14 Uhr 8min
    Edeka-Marktleiter Winfried H. hat die Mittagspause genutzt und operiert mit Lametta und
    Tannengruen in der Wurstauslage.


    15 Uhr 18
    Die Filialen von HL und Norma bekommen Kenntnis von der Offensive, koennen aber aufgrund
    von Lieferschwierigkeiten nicht gegenhalten und fordern ein Weihnachtsstillstandsabkommen bis zum 14. Oktober.
    Die GesprÀche bleiben ohne Ergebnis!


    Dienstag, 10.0ktober 7 Uhr 30min
    Im Eingangsbereich von Karstadt bezieht ueberraschend ein Esel mit Rentierschlitten Stellung,
    wÀhrend zwei Weihnachtsmaenner vom studentischen Nikolausdienst vorbeihastende
    Schulkinder zu Ihren Weihnachtswuenschen verhoeren. Zeitgleich erstrahlt die Kaufhausfassade
    im gleissendern Schein von 56350 Elektrokerzen. Die geschockte Konkurenz kann zunÀchst nur
    ohnmÀchtig zuschauen, immerhin haben jetzt auch Spar, NKD und Wal-Mart den ernst der Lage erkannt!


    Mittwoch, 11. Oktober, 9 Uhr
    EDEKA setzt Krippenfiguren ins Gemuese !


    9Uhr 14min
    Penny kontert mit massivem Einsatz von Rauschgoldengeln im Kuehlregal.


    llUhr 20min
    Filialen der Baeckerei Bauer werden angehalten, tÀglich je 3 Zucker-HexenhÀuschen an den Mann zu bringen.


    12 Uhr 30min
    Neue Dienstanweisung bei Minimal. "An der Kaesetheke wird mit sofortiger Wirkung ein frohes Fest gewuenscht" !!!
    Der Spar-Markt kuendigt fuer den Nachmitag Vergeltungsmaßnahmen an!


    Donnerstag 12. Oktober 7 Uhr
    Karstadt schaufelt Kunstschnee in den Eingangsbereich.


    8Uhr 20min
    In einer eilig einberufenen Krisenversammlung fordert der aufgebrachte Tengelmann-
    GeschÀftsfuehrer Werner P. von seinen Mitarbeitern lautstark "Weihnachten bis zum Aeussersten",
    und verfuegt den pausenlosen Einsatz der von der Konkurenz gefuerchteten CD
    "Weihnachten" mit Mireille Matthieu und den Kastelruther Spatzen ueber Deckenlautsprecher !

    Der Nachmittag bleibt ansonsten ruhig.


    Freitag 13.0ktober, 8 Uhr
    Anwohner des Max-Josef s Platzes versuchen mit Hilfe einer einstweiligen Verfuegung, die nun
    auch von Bergmeister angedrohten Musik-Offensive "Heilig Abend mit den Flipper' s" zu stoppen.


    8 Uhr 45min
    Chaos am grĂŒnem Markt - Wuerstelstand Lohberger und Heindl bieten Debreziner mit Zimt- .&. Kokus-Geschmack an.


    9Uhr 34min
    Ein Aldi-Sattelschlepper mit Pfeffernuessen rammt den Posaunenchor (Rosenheimer Buam) der
    gerade vor Karstadt zum großem Weihnachtsoratorium ansetzen wollte.


    9 Uhr 40 min
    Aldi dementiert. Es habe sich bei der Ladung nicht um PfeffernĂŒsse sonder um
    Christbaumkugeln der Fa. KrebS&Sohn gehandelt. !


    Sonnabend 14. Oktober
    Die Fronten verhÀrten sich! Die Strategien werden zunehmend aggressiver!


    10 Uhr 36min
    Auf dem Polizeirevier meldet sich die Diabetikerin Anna B. und gibt zu Protokoll, sie sei soeben
    auf dem Eurospar Parkplatz zum Verzehr von Gluehwein und Christstollen gezwungen worden.
    Die Beamten sind ratlos !


    12Uhr
    Seit gut einer halben Stunde beschiessen Karstadt, Edeka und Tengelmann die Fussgaengerzone
    mit Schneekanonen. Das Ordnungsamt mahnt die Raeum- und Streupflicht an. Umsonst !


    14 Uhr 30 min
    Weite Teile der Innenstadt sind unpassierbar. Eine Hubschrauberstaffel des Bundesgranzschutzes beginnt mit
    der Bergung von eingeschlossenen Menschen wie Du und ich,
    die nur mal in der schoenen Herbstsonne bummeln wollten.