Wo ist die Gemischeinstellschraube am 16 15 f?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo ist die Gemischeinstellschraube am 16 15 f?

      Hallo!

      Ich bin seit ein paar Tagen glücklicher Besitzer einer Pk 50 II, die ich günstig bekommen habe. Der Vorbesitzer sagte, die Kinder hätten Diesel in den Tank gekippt und daher laufe sie nicht mehr. Nach Austausch der total verkokten Kerze füllte ich neuen Sprit in den Tank und versuchte sie zu starten und nichts passierte. Also machte ich mich an den Vergaser und reinigte alles gründlich mit einem Kompressor. Alle Kanäle scheinen jetzt gängig zu sein, es ist allerdings eine HD mit 72! verbaut was mir komisch vorkam. Nebendüse ist 50. Dann ist noch eine weitere Düse an der Seite zu sehen, eine 42, und noch seitlich eine Schraube. Was sind diese seitlichen Schrauben?
      Ausserdem habe ich noch zwei Bohrungen an der Seite entdeckt. Die linke stellt eine Verbindung zur Schwimmerkammer her, die andere weiß ich nicht so genau. Sind das Überläufe?
      Die Schwimmernadel sieht gut aus und sollte auch dicht sein.
      Welche der seitlichen Schrauben ist nun die Gemischschraube? Ist es die kleine Schraube und es fehlt nur die Plastikabdeckung?
      Jetzt wo ich den Vergaser auseinander gebaut habe, habe ich auch gleich neue Dichtungen bestellt. Gibt es eine Anleitung wie man Dichtungen tauscht? Ich kann nur an die Schwimmergehäusedichtung, die Dichtung am Gasschieber und die Dichtung am Saugrohr ran.


      viele Grüße

      Kai
      Bilder
      • DSC00082.JPG

        526,43 kB, 2.048×1.536, 202 mal angesehen
      • DSC00083.JPG

        468,48 kB, 2.048×1.536, 109 mal angesehen
    • Das ist die Luftdüse.

      machst mal die Dichtungen an der Schwimmerkammer und die am Schieber.
      Und auch die am Ansaugstutzen (Papierdichtung motorseitig (evtl. mit dauerelastischer Dichtmasse) und einen gefetteten O-Ring zwischen Vergaser und Ansaugstutzen).
      Wüsse sonst keine.

      PS: vergaser einstellen vespa
      Roller-aus-Blech.de
    • Für mich sieht die Gemischeinstellschraube alles andere als serienmäßig aus. Ist das nur eine Schlitzschraube? Hol sie mal komplett raus. Die sollte vorne ganz spitz werden. Eigentlich sollte das eine Flügelschraube sein, oder wenigstens geriffelt da man sie auch mit der Hand verstellen muss. Und es sollte eine Feder drauf sein.
      Siehe:

      vespaonline.sip-scootershop.co…48f5136caa54421166f1ae5dc
      und
      vespaonline.sip-scootershop.co…48f5136caa54421166f1ae5dc

      PS: 72er Düse klingt sehr nach 75ccm ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Damian ()

    • Die Schraube ist vorne ganz flach....
      Kam mir auch sehr spanisch vor und es ist ja weder eine Feder noch eine Plasikflügelabdeckung zum verstellen von Hand dabei. Daher ja auch meine Frage nach der Gemischeinstellschraube.
      72er Düse hört sich wirklich sehr nach 75er Zylinder an, allerdings sind hier: sfs.alexander-hepp.de/ auch einige 50er mit dieser HD dabei.
      Jetzt werde ich mir erst einmal eine neue Gemischschraube besorgen...
      Da hat mich der Verkäufer wohl gelinkt, Kinder haben Diesel in den Tank gekippt! Schon klar!:cursing:
    • Ohje, dann schau lieber alles ganz genau nach, mach Fotos und frag hier im Forum nach wenn was unklar ist. Wenn jemand schon so eine Spezialschraube durch eine ganz normale ersetzt kann ja alles möglich sein.
    • Gestern habe ich mal alle neuen Teile eingebaut, Dichtungen erneuert, Vergaser Grundeistellung vergenommen und versucht zu starten. Leider hat es natürlich nicht geklappt sie anzukicken und nach einigem hin und her und verstellen an der Gemischeinstellschraube hat es dann geklappt sie anzuschieben. Sie fuhr dann etwas zickig an und nahm nur Vollgas an, wenn der Choke gezogen war. Für mich war das dann ein Hinweis auf eine zu kleine HD. Nach dem Tausch dieser, habe ich die Kiste aber gar nicht mehr angekriegt. Nach den ersten paar Versuchen hat es nur eine kleine Verpuffung gegeben und aus dem Auspuff gezischt.

      Und jetzt die Frage an Euch: ;) Was kann ich tun?
    • wenn nur vollgas geht dann liegt es eher an etwas anderem als an der hd
      Hast du die Anleitung befolgt?
      Zischn 'n' Puffn ausm Pott kann auch von einer falsch eingestellten Zündung rühren
      Roller-aus-Blech.de
    • wenn du magst, dann klingelste heute abend mal bei mir durch und wir bequatschen was man da machen kann.
      Oder du suchst mal gründlich im Forum. Da wird dir auch geholfen, kannst halt leider nicht immer nur nach den Überschriften gehen, da einige interessante Sachen gesagt werden, die nur indirekt mit dem Thema in der Überschrift zu tun haben.
      Schicke dir meine Nummer per PN.
      PS: Wohnst auch gar nicht so weit weg von meinem Wohnort
      Roller-aus-Blech.de
    • Hallo!

      Ein kleines Update zum derzeitigen Stand der Dinge:


      Nachdem ich die Zündung leider ohne Erfolg eingestellt habe wollte ich mich heute an die Simmerringe machen und diese austauschen. Beim abschrauben des Zylinderkopfes sind mir dann die extrem lockeren Schrauben aufgefallen. Eine Dichtung habe ich auch nicht finden können. Ausserdem war die Dichtung zwischen Zylinder und Kurbelwellengehäuse völlig hinüber. Da habe ich mir gedacht, dass das wohl der Grund für das schlechte Startverhalten war und habe dann nicht weitergemacht um die Simmerringe zu wechseln zumal der Simmerring-Dichte-Test auch negativ war.
      Also alles gereinigt, wieder zusammengeschraubt und versucht zu starten. Leider wieder ohne Erfolg und nur ein paar laute Fehlzündungen (lauter als vor dem Tausch der Dichtungen).
      Nun ist die Frage ob es vielleicht noch einen Defekt am Drehschieber geben kann und wie ich so etwas erkennen kann.
    • Also, ich habe die Zündung ein wenig vor und ein wenig nach der werksseitigen Markierung verdreht. Sie startet in keinem Fall. Ich weiß, dass ich mich nicht auf diese Markierungen verlassen kann, aber einen groben Anhaltspunkt sollten sie schon darstellen und starten sollte sie auf jeden Fall, oder? Bevor sie nicht läuft, kann ich sie auch nicht abblitzen.
      Nach dem Abnehmen des Zylinders sah der Kolben schon ziemlich fertig aus. Ich habe mir jetzt einen Kompressionstester und gleich einen neuen Kolben mit Zylinder bestellt. Ich werde mal die Kompression messen und dann bei Bedarf den neuen Zylindersatz montieren. Wie hoch sollte die Kompression denn sein?
      Die Drehschieberfläche an der Kurbelwelle sieht gut aus, die Fläche am Gehäuse kann ich nicht genau sehen. Vielleicht geht da ja was mit einem Zahnarztspiegel.
    • Die Karre läuft! Kompressionstester eingeschraubt und ich dachte ich guck nicht richtig! 0 bar! Ein Wunder, dass ich das Ding überhaupt mal kurz zum laufen gekriegt habe. Neuen Zylinder und neuen Kolben eingebaut, einmal gekickt und das Teil rennt wie die Sau! Sie dreht leider ziemlich hoch und ich kann dann nur den Choke ziehen um von der Drehzahl runterzukommen, muss da wohl noch am Vergaser was einstellen.
      Gemischeinstellschraube ganz rein und 3 Umdrehungen wieder raus, oder?