Transportmöglichkeit für den Hund auf ner 50 N Bauj. 69 (V5A1T)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Transportmöglichkeit für den Hund auf ner 50 N Bauj. 69 (V5A1T)

      Hallo Zusammen,

      ich weiß, von den Vespa-Freaks bekomm ich jetzt sicherlich haue :-8
      Dennoch möchte ich auf mein Vespadrivegefühl nicht verzichten und meine Kröte (11kg) mitnehmen und suche nach einer visuell noch vertretbaren Möglichkeit und hoffe hier auf Tipps von den Fachleuten. klatschen-)

      LG und im Voraus herzlichen Dank
      Jacqueline mit Nelly us Kölle
    • definitiv nur beiwagen. wen die arme töhle hinten in einem anhänger sitzt dann schnauft der die ganze zeit das abgas ein. spätestens nach 20 km kotzt dir das vieh in den rücken an der ampel.

      hat dir eigentlich schon jemand erklärt das hunde sehr lärmempfindlich sind? willst du das das tier genau so taub wird wie wir menschen?



      wen du so etwas vor hast dann kauf dir ein rudel schlittenhunde und häng die vorne an den roller. schau aber vorher ob deine bremsen in ordnung sind.
    • Vespa Fahrer Avatar

      skipperfrank schrieb:

      definitiv nur beiwagen. wen die arme töhle hinten in einem anhänger sitzt dann schnauft der die ganze zeit das abgas ein. spätestens nach 20 km kotzt dir das vieh in den rücken an der ampel.

      hat dir eigentlich schon jemand erklärt das hunde sehr lärmempfindlich sind? willst du das das tier genau so taub wird wie wir menschen?


      nicht von der hand zu weisen ...
    • Dito , es kommt nur ein Beiwagen in Frage.
      ABER man sollte auch dort darauf achten wie sich das in Kombination mit gewähltem Boot verhällt.
      Es kann dazu kommen das die Verwirbelungen von Maschine und Beiwagen die Abgase in den Beiwagen
      drücken. Dies besonders wenn eine Scheibe/Windschild verbaut wird.
    • Hab den ganzen nachmittag nebenher dein Thema im Kopf gehabt.



      nach und nach ist in mir dann das gefühl hoch gekommen das das eigentlich eine sch... Idee ist. Der Hund macht das evtl. mit weil er dich mag und am allerliebsten mit dir zusammen ist. Das Biken ansich wird kein Genuß für ihn. Viele hunde haben probleme mit der Bindehaut und dem Mittelohr bei zu viel wind. Tränende, eitrige Augen und Gleichgewichtsstörungen/ohrenschmerzen sind dann der Preis den dein Hund zahlt damit du an der eisbude cool daher kommst und er mehr mit dir zusammen sein kann.



      ich leg mal ein "veto" ein.
    • Gibt aber extra Brillen für Beifahrerhunde, kein scheiß ;)
      Bei mir in der Stadt war einer, der seinen Pitti immer auf dem Trike dabeihatte, und der hatte extra diese Brille :thumbup:
      Elektrik ist ein Arschloch
    • Auch das ist ein Punkt , aber es gibt auch geschlossene Personenboote. Eine Individuelle "Hundehütte" wär aber sicher besser.
      Vielleicht findest du mal die Möglichkeit irgendwo eine Probefahrt zu machen. Ich möchte auch nicht unbedingt am Lenker
      sitzen denn der Hund durchdreht und aus dem Beiwagen will. :cursing:
    • Bin echt begeistert von Euren Kommentaren jubel

      Will mit dem Köter ja nicht stundenlang :-7 cruisen, sondern zum Gassigehen in Richtung Wald oder Feld.
      Wenn man kein Auto besitzt, muss man sich eben anders helfen!

      So wer --) sagt mir jetzt bitte, welchen Gepäckträger ich für vorn und welchen für hinten nehmen kann.
      Bitte die genaue Bezeichnung und Link, wo ich so etwas bekommen kann.

      Bittäääää klatschen-)