PK 50 XL elestart: läuft nur im standgas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PK 50 XL elestart: läuft nur im standgas

      Hallo,
      Habe mir vor wenigen Wochen eine Vespa PK 50 XL elestart gekauft. Da ein gößerer Motorsatz verbaut war, musste erstmal der beiliegende 50ccm Zylinder drauf. Dann noch einen Vergaser mit Zubehör gekauft. Gestern alles reingebastelt. Jetzt habe ich aber ein Problem. Ich habe den Vergaser eingestellt (die Grundeinstellug 1,5 mal an der weißen Flügelschraube gedreht und Standgas eingestellt. Leerlauf/Standgas geht einwandfrei, aber sobald ich Gas gebe, geht die Drehzahl nur minimal rauf, nach wenigen Sekunden stirbt der Motor ab. Wenn der Motor weiter im Standgas brummelt, und ich den Chok wieder reinschiebe geht sie auch aus. Woran kann es liegen? Habe heute nochmals alle Dichtungen überprüft. Liegt es an dem Auspuff? Der ist nämlich auch nicht der Originale und ist vom Endtopf auch größer.

      Ich hoffe ihr könnt mir helfen. ich will endlich das Insekt auf die Straße loslassen. :-7

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Schpammer ()

    • Okay, dann war`s bei mir was anderes als es bei dir wahrscheinlich ist. Bei mir war`s die falsche Bedüsung.

      Denk dir werden noch Leute helfen können die mehr Ahnung haben :thumbsup:
      Schild in einer indischen Kneipe: "Toiletten am Ende des Ganges"
    • Wäre mir neu wenn da eine Dichtung rein käme. ;) Bei mir is keine drin, ich fahr nen 75er Polini Race. Da is lediglich ne Fußdichtung dran. Haste schon mal die Vergaserdüsen gecheckt ob die auch sauber sind?
      Schild in einer indischen Kneipe: "Toiletten am Ende des Ganges"
    • Ich glaube nicht das die verschmutzt sind, das ding ist ja Nagelneu. Heute habe ich nochmal alles drausen gehabt. Sogar neue Dichtungen bei SIP gekauft. Der Verkäufer meinte, das es vielleicht an den Simmeringen liegt. Wäre halt schön wenn man wüsste was das ist und wo sich diese Ringe befinden.
    • Simmerringe sind nichts anderes als ringförmige Dichtungen, oder auch Wellendichtung genannt, welche wie schon gesagt die Wellen in einem Motor abdichten, sodass kein Öl an diesen Stellen raus laufen kann. Die sind aus Gummi und gängige Verschleißteile. Relativ leicht wieder zu bekommen. Internet sei Dank.

      Wo genau die bei der PK sitzen weiß ich nicht, habe ne 50N und bei der noch nie Simmerringe wechseln müssen (Gott sei Dank). Versuch`s einfach mal mit nem neuen Topic, z.B. "Simmerringe bei PK 50 XL wechseln" oder sowas in der Art. Da kann ich dir halt leider nicht weiter helfen.

      Hoffe, dass du bald auf die Straße kommst :-7
      Schild in einer indischen Kneipe: "Toiletten am Ende des Ganges"
    • So, habe neue Infos

      Der Vorbesitzer hat neues Getriebeöl reingetan... leider zu viel. So wies ausschaut gabs zu viel druck und da hats dann eine Dichtung geschossen. Jetzt muss er den ganzen Motor zerlegen. Der Italiener soll lieber weiter seine Pizzas backen anstatt mit Getriebeöl rumzuspielen. Den versprochenen 2. Schlüssel hat er auch nicht geschickt... X(