Kurbelwelle PX/TX 200

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurbelwelle PX/TX 200

      Hallo beisammen, hab da mal wieder eine Frage. Habe eine spanische TX 200 bekommen und dabei nur den Motor benötigt. Also Motor auseinander und auf Schäden untersucht. Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen: zum einen messingfarbene Späne, könnten von der Scheibe in der Kupplung kommen und Schleifspuren am Pleul der Kurbelwelle. Schleifspuren befinden sich an der Limaseite. Wurde da Material weggenommen damit das Pleul bei der Umdrehung an der Kurbelwellenwange vorbei kommt ader was. Die Scheiben am Pleullager sind nicht beschädigt und höhenspiel hat das Pleul auch nicht. Ist das normal? Danke
    • Moin

      Bild zur Veranschaulichung würde helfen.
      Eventl. ist die Kuwe durch defekte Lager gegen das Gehäuse gelaufen.
      Wobei Schleifspuren auf Kupplungsseite eher typisch sind,durch reingezogenen bzw. überstehenden Siri.
      Weapons of Mass Destruction
    • So, ich hab mal ein paar Bilder gemacht. Es sind nicht die Wangen die am Gehäuse schleifen sondern der Verdacht das das Pleul an der Wange schleift. An der Wangeninnenseite kann man keine Schleifspuren erkennen. Seitliches Spiel des Pleus auf Hubzapfen 0,4 mm. Auch der Hubzapfen steht ein paar Zehntel mm bei der Limawange zurück.
      Bilder
      • DSCN0459.JPG

        116,2 kB, 1.024×768, 83 mal angesehen
      • DSCN0462.JPG

        145,1 kB, 1.024×768, 77 mal angesehen
      • DSCN0463.JPG

        215,51 kB, 1.024×768, 71 mal angesehen
    • Vespa Fahrer Avatar

      Jupp schrieb:

      So, ich hab mal ein paar Bilder gemacht. Es sind nicht die Wangen die am Gehäuse schleifen sondern der Verdacht das das Pleul an der Wange schleift. An der Wangeninnenseite kann man keine Schleifspuren erkennen. Seitliches Spiel des Pleus auf Hubzapfen 0,4 mm. Auch der Hubzapfen steht ein paar Zehntel mm bei der Limawange zurück.

      Im linken Bild ist nichts geschliffen. Das ist von der Bearbeitung nach der Schmiede. Sonst wäre die Verstärkung mittig auch angekratzt.
      Beim mittleren Bild ist die Anlassfarbe um den Hubzapfen auch normal. Aber es könnte sein, dass der Hubzapfen gewandert ist, also "rausgerutscht" ist. Bei meiner 200er Originalwelle ist das recht plan. Kann aber auch fertigungsbedingt sein.
      War/ist der KuLu Simmering ganz drin oder stand/steht er mit der Kante aus dem Gehäuse raus?
    • Typisch für Nachbauwellen.(Mazzu,MEC,Olympia usw.)
      Original Piaggio spielt eben in einer anderen Liga.



      Der Zapfen hat sich etwas rausgearbeitet.
      Kannst du an nem fetten Schraubstock wieder verpressen.
      Ein paar Schweißpunkte drauf etwas beischruppen & fertig.
      Weapons of Mass Destruction
    • Danke für die Antworten. Wenn der Zapfen gewandert wäre müsste das Pleul seitlich dann nicht mehr Spiel als 0,4 mm haben. Wenn ich die Wangen zusammendrücken würde bis der Zapfen eben ist, würde das Pleul sich nicht mehr drehen. Wange ist an keiner Seite angegangen. Kann es wirklich sein das eine Kurbelwelle so bearbeitet wurde?
    • Moin Jupp
      Von den paar Wellen die ich bisher in der Hand hatte :D waren alle Zapfen plan.
      Wie auch immer im elektronischen Haifischbecken bekommst du Cosawellen aus Schlachtungen schon ab 20 Oisen.
      Schön anlippen und rein damit,das ist schließlich dein Hobby da muß man den Taler ab & an Tanzen lassen.
      Aus Scheiße Gold machen is nich aber wenn du defekte Motor & Rahmenteile schön sammelst zaubert dir dein Schrotthändler Euros draus
      Weapons of Mass Destruction
    • Ähh? Was? Sowas gibt's quasi in ganz D !
      Ist auch nicht wirklich ein Ort, sondern eher eine Webpräsenz, eine Internetseite quasi!
      Um Fettkimmes blumige Sprache Kurz zu klären:

      Mit "elektronisches Haifischbecken" meint er eine Seite die du bestimmt kennst! Klick mal auf diesen Link!
      this message has been typed on mechanical Cherry MX Black Keys